• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unterfunktion nach Thyreoiditis de Quervain

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterfunktion nach Thyreoiditis de Quervain

    Hallo,

    Danke, dass es dieses Forum hier gibt!

    Ich habe offenbar eine Thyreoiditis de Quervain und befinde mich damit in der 3. Phase.

    Die Schwellung, die höllischen Schmerzen und die Schweißausbrüche sind abgeklungen.

    Nun habe ich seit ca. 2 Monaten eine Unterfunktion. Damit bin ich dann zum ersten Mal zum Arzt (Ja, leider etwas spät!) ... Mein TSH war bei 51. Die Supplementierung von Jod hat eine schlagartige Verbesserung der Energielosigkeit gebracht. (Ich hatte als Veganer da offenbar einen Mangel.) Trotz Jod sinkt der TSH aber nur langsam: nun 6 Wochen später ist er bei 32.

    Meine Frage: Ist es in meinem Fall sinnvoll, L-Thyroxin zu nehmen?

    Für mein Wohlbefinden brauche ich es nicht und ich habe irgendwie so die Vorstellung, dass es für meine Schilddrüse wohl am besten wäre, sie in Ruhe ihre eigene Regeneration machen zu lassen.

    Was ist Eure/Ihre Meinung dazu?

    Herzliche Grüsse!


  • Re: Unterfunktion nach Thyreoiditis de Quervain

    Herr Prof. Janßen,

    können Sie mir weiterhelfen?

    Herzlichen Gruss!

    Kommentar


    • Re: Unterfunktion nach Thyreoiditis de Quervain

      Hi -

      ein TSH von 51 zeigt eine recht ausgeprägte Unterfunktion an, da bringt Jod nicht viel, daher verändert sich der TSH Wert auch nicht wirklich (30 und 50 sind beide viel zu hoch und keine "Verbesserung").

      Eine Behandlung mit Jod nach einer Thyreoiditis de Quervain ist nicht Therapie der Wahl und bei TSH weit über 10 sollte eine Teilsubstitution mit L-Thyroxin gemacht werden, zB 50 ug täglich.

      Weiter gute Besserung - Ihr oej

      Kommentar


      • Re: Unterfunktion nach Thyreoiditis de Quervain

        Danke Herr Prof. Janßen! ... für die Infos und die guten Wünsche!

        Sagen Sie, kann ich meinem Körper schaden, wenn ich noch eine Weile ohne L-Thyroxin mit so einem TSH lebe? (Mein nächster Termin ist nämlich erst in 3 Wochen.)

        Seit ca. 4 Wochen habe ich noch zusätzlich einen hohen Ton in meinen Ohren (Tinitus). Kann das mit dem hohen TSH oder mit der Thyreoiditis zusammenhängen?

        Nochmal Danke ... und Ich wünsche Ihnen schöne Ostertage!

        Kommentar



        • Re: Unterfunktion nach Thyreoiditis de Quervain

          Hi -

          Sie sollten durchaus mit dem L-Thyroxin anfangen, es hat keinen Nutzen damit zu warten.

          Der Tinnitus hat nix damit zu tun, bitte in der HNO abklären lassen.

          MfG - Ihr oej

          Kommentar


          • Re: Unterfunktion nach Thyreoiditis de Quervain

            Vielen vielen Dank!

            Kommentar


            • Re: Unterfunktion nach Thyreoiditis de Quervain

              Sehr gern - Ihr oej

              Kommentar