• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Merkwürdige Blutwerte

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Merkwürdige Blutwerte

    Hallo!
    Ich poste diese Frage nun doch auch im Schilddrüsenforum.....keine Ahnung wo der wirklich hingehört.

    Bei einem Routineblutbild wurde bei mir eine AP von 115 gemessen (Normwerte laut Labor bis 104). Der Arzt fand es nicht bedenklich, Calzium normal, leicht erhöhte Entzündungswerte (hatte aber eine abklingende Erkältung). Sonst alles in Ordnung. Aber ich mache mir Sorgen....
    Mein Partner hat eine rezidivierte Krebserkrankung, bei der nach 2 Knochenmetastasen der AP-Wert (allerdings zusammen mit Calzium und CRP) als absolutes Alarmsignal gilt für ein erneutes Rezidiv in den Knochen. Er macht mich jetzt total verrückt wegen dieses Blutwertes.....und ich bin auf diese Werte wohl auch schon irgendwie fixiert und habe mich erschrocken.....was ja vielleicht auch kein Wunder ist, wenn man alle drei Monate beim Öffnen der Laborpost darum betet, dass diese Werte normal sind.....

    Abgesehen davon geht es nicht schlecht. Aber ich habe seit 1 1/2 Jahren Morbus Basedow, nehme Schilddrüsenhemmer (Neomercazole) und fühle mich seitdem nie mehr ganz gesund. Merkwürdige Muskel- und Gelenkschmerzen sind mir seitdem erhalten geblieben, zusammen mit der Neigung zu Sehnenentzündungen. Lange habe ich total gerätselt, woher das kommt, meine ehemalige Ärztin hat immer gemeint, das könne nicht sein, wenn TSH etc. normal sind. Bis jetzt kann mir keiner etwas dazu sagen, aber angenehm ist es jedenfalls nicht......nach 2h Spaziergang hinke ich, Plantarsehne entzündet.....gerade beginnt es in der Schulter. Vorher waren es Hüfte und Knie, das ist jetzt weg. Rheumawerte wurden übrigens mal getestet, alles gut. Im letzten Dezember hat mich meine neue Hausärztin wirklich komplett durchgecheckt mit allen nur erdenklichen Laborwerten, die damals alle gut waren (da war die AP noch bei 97). Eigentlich bin ich sportlich, aber jetzt extrem eingeschränkt seit mehr als 1 Jahr.
    Ausserdem habe ich jeweils nach den Schüben von Überfunktion sehr stark zugenommen und fühle mich gar nicht mehr wohl in meinem Körper. Da überinterpretiert man auch manches schnell. Aber ich kenne das von mir nicht so.....neige sonst nicht dazu, mir solche Sorgen zu machen, war auch sonst nie ernsthaft krank.

    Naja, jedenfalls meinte mein Arzt, man könne das mal im Blick behalten und nachkontrollieren, aber es könne auch ein Messfehler sein (darauf hat mein Partner oft genug gehofft....glaub ich nicht mehr so dran....) oder sonstwas.

    Sind meine Sorgen völlig unbegründet oder sollte man solchen Werten immer nachgehen? Können die evtl. auch etwas mit der Schilddrüse zu tun haben oder dem Neomercazole?

    Danke!


  • Re: Merkwürdige Blutwerte

    Hi -

    ein solch komplexes Geschehen ist aus der Ferne nicht zu beurteilen, bitte in Absprache mit Ihren behandelnden Ärzten weitersehen.

    Gute Besserung - Ihr oej

    Kommentar