• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

zu viel Flüssigkeit zu Schilddrüsenmedikament trinken?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • zu viel Flüssigkeit zu Schilddrüsenmedikament trinken?

    Guten Tag!

    Ich habe eine Frage. Ich habe Morbus Basedow und nehme seit September 2018 Thiamazol. Bis vor zwei Wochen lag die Dosis Thiamazol bei 20 mg am Tag. Da meine Blutwerte in eine Unterfunktion "gerutscht" waren (TSH 59) nahm ich vor zwei Wochen für eine Woche 5mg und nun seit einer Woche 2,5 mg Thiamazol am Tag.

    Ich habe die Tabletten in den letzten Tagen mit ca 1 Liter Wasser eingenommen. Ist diese Menge Wasser zu viel sodass die Tablettenwirkung so sehr verdünnt und quasi "ausgeschwemmt" wird, auch da ich in der halben Stunde nach Einnahme natürlich mehrmals auf die Toilette muss, und nicht mehr voll wirken kann? Ich mache mir Sorgen, da die Dosis ja so schon jetzt sehr niedrig ist im Vergleich und ich Angst habe dass diese kleine Dosis dann nicht mehr voll wirken kann.


    Vielen Dank für Ihre Antwort!


  • Re: zu viel Flüssigkeit zu Schilddrüsenmedikament trinken?

    Hi -

    die Trinkmenge ist egal - es ist aber auch nicht erforderlich, warum machen Sie das denn ?

    Mit freundlichen Grüßen - Ihr oej

    Kommentar


    • Re: zu viel Flüssigkeit zu Schilddrüsenmedikament trinken?

      Vielen Dank für die Information! Ich hatte immer das Gefühl, dass mir die Tablette im Hals steckt, was sehr unangenehm war. deshalb trank ich viel hinterher.

      Ich habe noch eine weitere Frage. Mir fällt es durch vergangene Erfahrungen leider schwer meinem Arzt (Nuklearmediziner) zu vertrauen, daher wende ende ich mich hier noch einmal an Sie. Ist der schnelle Abstieg der Dosierung des Thiamazol irgendwie bedenklich? Also innerhalb von 1-2 Wochen von 20mg auf 2,5 mg. Man sagt ja immer, dass man langsam reduzieren sollte. Auch habe ich mal gelesen, dass durch einen unzureichend behandelten Morbus Basedow eine thyreotoxische Krise eintreten kann. Ich bin sehr verunsichert. Kann dies aufgrund der schnellen Reduktion eintreten?

      Kommentar


      • Re: zu viel Flüssigkeit zu Schilddrüsenmedikament trinken?

        Hi -

        das lässt sich aus der Ferne nicht beurteilen - Sie sollten anderswo hingehen um sich weiter betreuen zu lassen.

        Mit freundlichen Grüßen - Ihr oej

        Kommentar