• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwanger und SD AK

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwanger und SD AK

    Sehr geehrter Herr Dr. Onno

    Ich befinde mich aktuell in der 22 SSW. Mein TSH Wert war immer im Normbereich.
    Letzte Woche war ich wieder zur vierwöchigen BE. Seit der 6 SSW wurden die SD AK nicht mehr kontrolliert. Leider weisst mein Blut immer noch AK auf, diese sind zwar zurückgegangen aber mein Hausarzt ist der Meinung das diese bereits eine Überfunktion der kindlichen SD auslösen kann und das Baby während der Ss und nach der Geburt gründlich überwacht werden muss.
    Natürlich mache ich mir jetzt extreme Sorgen.
    durch einen Umzug bin ich bei einem anderen HA, mein letzter HA meinte das es bei so einem Titer kein Problem für eine Ss sehen würde.
    Sollte ich eine Spezialisten für die Feindiagnostik aufsuchen?

    hier mal die Werte:

    TRAK 1.46
    Ref. <1.22
    Vorwert 23.8: 3.11

    TPO 84
    Ref. <60
    Vorwert 23.8: 211

    TSH 0.70

    Mein neuer HA ist der Meinung das es mit pos. AK nach der Ss zu einem Rezidiv des MB kommt. Wir wahrscheinlich ist das?
    Seit Oktober 16 waren die BE immer in der Norm, die AK jedoch immer leicht erhöht, aber nie behandelbar.

    vielen Dank für Ihre Antwort


  • Re: Schwanger und SD AK

    Hi -

    wann hatten Sie denn Ihren M. Basedow ? Nur mit SD-Überfunktion oder auch mit Augensymptomen ? Wie und wie lange wurde das behandelt ?

    Die TRAK sind nur minimal erhöht - sollte eigentlich kein Problem sein. Das Kind und die Schwangerschaft im üblichen Rahmen zu kontrollieren ist in jedem Fall ok, dient ja auch der eigenen Beruhigung dass alles ok ist.

    Mit freundlichen Grüßen - Ihr oej

    Kommentar


    • Re: Schwanger und SD AK

      Guten Tag Herr Prof. Janßen,

      Bei mir wurde im Juni 15 MB zufällig festgestellt durch ein BE. Ich hatte keinerlei Symptome.
      Die SD wurde dann mit Propycil eingestellt. Im Oktober 16 durfte ich dann die Tabletten einstellen War da in der 13. SSW mit meinem ersten Kind. Sei dem waren die Werte immer ok, die Trak und TPO immer etwas erhöht jedoch nicht behandelbar.







      Kommentar


      • Re: Schwanger und SD AK

        Hi -

        hört sich nicht wie ein großes Risiko an, entspannt Kontrollen machen.

        Alles Gute, Ihr oej

        Kommentar



        • Re: Schwanger und SD AK

          Hallo Herr Doktor Janßen,

          meine Tochter ist mittlerweile 4.5 Monate. Leider habe ich erfahren das bei mir ein Rezidiv im anmarsch ist.
          Meine Ärztin empfehlt mir eine RJT.
          ich gerade völlig perplex, stille meine Tochter noch.
          Die Leberwerte sind erhöht, meine Ärztin tippt auf eine Fettleber. Aber ich bin schlank,wir ernähren uns gesund und ich habe noch nie Alkohol getrunken. Ich verstehe es überhaupt nicht warum dieser so hoch ist.
          hier mal meine Werte :

          TSH 0.0012 mU/l
          TRAK 2.40 IU/l

          ft4 19.2 pmol/l

          Gamma-gt 97.0 U/l

          aie würden sie vorgehen ? Herzliche Grüsse

          Kommentar


          • Re: Schwanger und SD AK

            Hi -

            zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihrer Tochter !!

            Sie haben ein Rezidiv des M. Basedow mit manifestier Hyperthyreose, das sollte zunächst wieder mit Carbimazol, zB zunächst mit 1 x 10 mg morgens behandelt werden. Leider können Sie dann nicht mehr stillen.

            Falls das definitiv behandelt werden soll oder muss ist eine OP Mittel der ersten Wahl, NICHT die Radiojodtherapie. Bei der Radiojodtherapie könnten die Augen schlechter werden (Endokrine Orbitopathie)

            zunächst Carbimazol mit entsprechenden Kontrollen, ggf einmal von einem SD-Chirurgen beraten lassen.

            Mit freundlichen Grüßen - Ihr oej

            Kommentar


            • Re: Schwanger und SD AK

              Sehr geehrte Doktor Janßen

              herzlichen Dank für Ihre Antwort.
              Zwischenzeitlich war ich noch mal zur BE Kontrolle, die Werte sind gleich. Ft4 ist jedoch immer noch im Normbereich. Ich habe auch keine Symptome drum sieht meine Hä noch keinen Grund zum therapieren.

              Wenn das Ft4 nicht mehr im Normbereich ist möchte meine Ärztin mit Propycil beginnen. Sie sagt unter den könnte ich auch stillen!?

              Natürlich möchte ich mit zwei kleinen Kinder eine OP wenn möglich umgehen und meine Ärztin empfiehlt es mir auch noch nicht in meinem Alter aufgrund von evtl erneutem Kinderwunsch.

              wie hat sich denn das rezidiv nach 3 Jahren auf einmal entwickelt, durch das Hormonchaos der Ss?

              Könnte man den M. basedow erneut in den Griff bekommen mit Medikamenten?

              Kommentar



              • Re: Schwanger und SD AK

                Hi -

                Aktuell ist wohl keine Therapie erforderlich. Falls sich doch eine Überfunktion entwickelt ist eine Medikamentöse Therapie gut, darunter kann das durchaus wieder in den Griff kommen und eine OP ist dann nicht erforderlich.

                Außerhalb der Schwangerschaft ist Propycil kontraindiziert da es Leberschäden machen kann. Unter einer solchen Therapie dürfen Sie nicht stillen, egal welches Medikament Sie gegen die SD nehmen, da das mit der Muttermilch zum Kind gelangt und das dann eine Unterfunktion bekommt, was wiederum zu Entwicklungsstörungen beim Kind führen kann: bitte dringend zu einer Endokrinologin gehen um das mitbeurteilen zu lassen. Solange nur TSH niedrig ist braucht das nicht behandelt zu werden.

                Alles Gute - Ihr oej

                Kommentar


                • Re: Schwanger und SD AK

                  Guten Tag Herr Doktor Janßen,

                  ich war erneut zur Blutabnahme.

                  der TSH liegt nun bei 0.057 Vor 2,5 Wochen bei 0.012

                  FT4 bei 13.9 Vorwert 15.8

                  warum habe ich so Schwankungen? Man ging von einem beginnenden rezidiv aus, dieses wurde aber wieder belegt.
                  vor drei Wochen habe ich abgestillt wegen evtl. Medikamentengabe. Kann das etwas damit zu tun haben?

                  mfg

                  Kommentar


                  • Re: Schwanger und SD AK

                    Ergänzung neue BE Werte von 17.11

                    TSH basal 0.36
                    Ft4 12.6
                    ft3 4.62

                    Meine Ärztin geht weiterhin von einem rezidiv aus, die Werte können auch Schwanken? Und meistens ist mit einem Rezidiv 8-9 Monate zu rechnen. Ihre Vertretung meinte vor 4 Wochen ja für sie sehe das nicht nach einem Rezidiv aus

                    Kommentar



                    • Re: Schwanger und SD AK

                      Hi -

                      sieht nicht nach einem Rezidiv aus, Werte ok und nur minimale Schwankungen. Wichtiger wäre: wie ist der TRAK? Was ist im Sono und im speziellen im Duplex beim Sono zu sehen (normale oder vermehrte Vaskularisation?).

                      Danke für die Info - Ihr oej

                      Kommentar


                      • Re: Schwanger und SD AK

                        Guten Abend

                        ein Sono wurde zuletzt bei der Feststellung des MB gemacht im Sommer 2016.
                        die Schilkdrüse wird immer nur abgetastet.

                        Die neusten BE-werte:

                        TSH 1.06 mU/l Norm. 0.55-4.78
                        FT4 12.0 pmol/l Norm. 11.5-22.7
                        ft3 5.23 pmol/l Norm. 3.5-6.5

                        TPO 280 Norm <60
                        TRAK 2.72 Norm <1.22

                        die TRAK sind minimal angestiegen aber der TSH verbessert sich.
                        Was heisst das genau? Wie kann sich der TSH weiterhin verbessern wenn die TRAK minimal ansteigen? Ist das nur eine Schwankung und kann der MB zurück kehren?

                        herzlichen Dank

                        Kommentar


                        • Re: Schwanger und SD AK

                          Hi -

                          der Basedow kann prinzipiell zurückkehren, danach sieht es aktuell aber nicht aus, nur minimale Schwankungen. Wenn aktuell keine Beschwerden bestehen: Kontrolle in 2-3 Monaten.

                          Frohe Feiertage - Ihr oej

                          Kommentar


                          • Re: Schwanger und SD AK

                            Ist dies ein hoher TRAK Wert. Er ist angestiegen nach der Schwangerschaft, die nun 8 Monate her ist. Kann sich die SD wieder selbst ,,regenerieren“ das sie Werte in Normbereich sind ?
                            herzliche Grüsse

                            Kommentar


                            • Re: Schwanger und SD AK

                              Hi -

                              der TRAK ist nur minimal erhöht.

                              ja, die SD kann sich regenerieren und der Spuk ist vorbei.

                              MfG - Ihr oej

                              Kommentar