• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schilddrüsenerkrankung?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schilddrüsenerkrankung?

    Sehr geehrter Herr Dr!

    Ich, weiblich (35 Jahre) , mache mir Sorgen bzgl meiner Schilddrüse!
    Vor 8 Monaten war ich das letztemal beim Internisten zur Untersuchung, wo auch ein schall der Schilddrüse gemacht wurde.
    Alles war ok.
    Ich hatte eigtl immer schon eine latente Überfunktion, musste nie irgend etwas tun...

    Seit einiger Zeit verspüre ich beim schlucken manchmal einen geringen Druck und Schmerz ( nicht beim essen, sonder auch "leer" schlucken .
    Nackenverspannungen sind aber eben auch stark vorhanden , vlt kommt es auch nur daher.?
    Auf jeden Fall war ich letzte Woche beim Hausarzt und ließ ein Blutbild machen, alle Werte des Blutbildes waren ok.
    T 3 Gesamt Trijodthyronin) 1,91 nmol/l
    Ft4 13,3 pmol/l
    TSH basal 0,65 mU/l
    Hätte mir eben noch einen schall gewünscht , aber der wurde nicht gemacht .
    Begründung war : Sie dürfen nur ins Krankenhaus überweisen zur weiteren Abklärung, wenn die Blutwerte nicht stimmen. Ich könne von einer gesunden SD ausgehen! ???
    Stimmt das denn?
    Habe Angst, an Schilddrüsenkrebs erkrankt zu sein......und nun Zeit zu verlieren.....
    glg und danke danke


  • Re: Schilddrüsenerkrankung?

    Hi -

    das verstehe ich nicht: woher kommt denn nun aktuell die Angst vor SD-Krebs - das ist sehr selten, hat nix mit Hals- oder Nackenschmerzen zu tun und vor 8 Monaten war der SD-Schall ok: also wohl auch keine SD-Knoten. Hört sich aus der Ferne so gar nicht nach einem Risiko für SD-Krebs an.

    MfG - Ihr oej

    Kommentar


    • Re: Schilddrüsenerkrankung?

      Hallo!
      Danke für die rasche Antwort!
      Ich mach mir generell recht schnell Sorgen bzgl Krebs, man hört ja auch fast nichts mehr anderes..

      Sind Blutwerte der Schilddrüse eigtl aussagekräftig bei einem Krebs der Schilddrüse?
      Genau, es waren vor 8 Monaten keinerlei Auffälligkeiten bei der SD Sonographie.
      Könnte so schnell sich nichts bilden?
      Vielen vielen lieben Dank schon für die Antwort. Gglg

      Kommentar


      • Re: Schilddrüsenerkrankung?

        Hi -

        der einzige Blutwert den man sicherheitshalber machen könnte wäre Calcitonin: wenn das negativ ist ist ein medulläres SD-Karzinom quasi ausgeschlossen. Eigentlich haben Sie aber keine Indikation das zu bestimmen, da Sie keinen Knoten in der SD haben. Die anderen Blutwerte haben nix mit SD-Krebs zu tun.

        Kontrolle Ultraschall kann man alle 1-2 Jahre machen - das ist was ganz langsam sich entwickelndes und selbst wenn man oder frau das hat gut zu behandeln und quasi immer heilbar.

        Alles Gute - Ihr oej

        Kommentar



        • Re: Schilddrüsenerkrankung?

          Vielen vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort. Glg Ohrwurm

          Kommentar


          • Re: Schilddrüsenerkrankung?

            gern - Ihr oej

            Kommentar