• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gewebeneubildung nach Hemithyreoidektomie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gewebeneubildung nach Hemithyreoidektomie

    Hallo, nachdem mein jahrelang ruhiger Knoten im linken Schilddrüsenlappen plötzlich doch recht schnell wuchs und inzwischen eine leichte Verdrängung des Kehlkopfs entstanden war, wurde mir im Januar 2017 der linke Schilddrüsenlappen komplett samt Steg entfernt und am rechten Schilddrüsenlappen wurde der untere Pol resektiert
    Nun habe ich seit Wochen immer öfter einen leicht stechenden Schmerz da wo der Schilddrüsenlappen komplett entfernt wurde und inzwischen auch ein Fremdkörpergefühl einschließlich Schluckbeschwerden. Meine Hausärztin machte darauf eine Ultraschalluntersuchung und stellte fest, dass es da eine Gewebeneubildung gibt
    Ist das normal? Kommt so etwas öfters vor? Wie engmaschig muss das kontrolliert werden? Bei dem Knoten im entfernen Schilddrüsenlappen handelte es sich übrigens um ein Adenom.Ich nehme 1x täglich L-Thyroxin 75 und meine SD-Werte sind normal. Ich warte gespannt auf Antwort Vielen Dank und liebe Grüße, Jutta


  • Re: Gewebeneubildung nach Hemithyreoidektomie

    Hi -

    das kann ein kleiner Rest der SD sein, der auch wieder ein bisschen wachsen kann. Da Sie damit Bescherden haben sollte das weiter abgeklärt werden: entweder vom Chirurgen der Sie operiert hat oder von einem Nuklearmediziner: Sono + Szinti. Meist ist das harmlos.

    MfG und gute Besserung - Ihr oej

    Kommentar