• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schilddrüsenwerte laut Arzt in Ordnung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schilddrüsenwerte laut Arzt in Ordnung

    Hallo,
    schon seit gut 10 Jahren habe ich typische Symptome einer Unterfunktion, seit einigen Wochen aber leide ich an einer Müdigkeit die kaum mehr zu ertragen ist und leider bin ich derart gereizt, dass mich wohl andere Menschen schon nicht mehr verstehen.

    Vor zwei Jahren wurden bei mir viele kleine und ein großer Knoten (4 cm) festgestellt, laut Untersuchungen und der nun jährlichen Kontrolle konnte aber nichts auffälliges entdeckt werden.
    Da ich aber nun diese Symtome selbst kaum mehr ertrage bin ich zur Hausärztin welche mir dann die Schilddrüsenwerte nochmals abhnahm.

    Im Februar
    TSH basal 4,56 (0,3-4,2)
    Ft3 4,2 (2-4,4)
    Ft4 1,25 (0,9-1,7)

    Mit diesen Werten sollte ich nun nochmal zu meinem Endokrinologen und die Werte besprechen, allerdings habe ich erst im Oktober einen Termin und ein früherer sei nicht möglich. Ich solle einfach nochmal die Werte kontrollieren lassen.

    Im Mai
    TSH basal 2,99
    Ft3 4,3
    Ft4 1,17
    der Referenzbereich ist der selbe.

    Laut meiner Hausärztin liegt eine Schilddrüsenunterfunktion vor, sie ist aber wohl etwas verunsichert was die anderen Werte angeht. Das Verhältnis von ft3 und ft4 kommt ihr seltsam vor.

    Die Endokrinologische Praxis sieht dies anders und verweist mich den Termin im Oktober und laut der Praxis liegt wohl auch keine Unterfunktion vor.

    Wie bewerten Sie die Werte und kann man denn so einfach sagen, dass keine Unterfunktion vorliegt wenn der TSH nun etwas niedriger ist?
    ich danke Ihnen schon mal für Ihre Antwort.


  • Re: Schilddrüsenwerte laut Arzt in Ordnung

    Hi -

    wenn Sie sich Lea nennen gehe ich davon aus dass Sie eine Frau sind - bitte erlauben Sie mir zu fragen wie alt wie schwer und wie groß Sie sind. Gibt es TSH und andere SD-Werte von früher? Gibt es TPO- oder Tg-Ak? Wie groß ist die SD denn insgesamt?

    zu einer SD-Unterfunktion passt nicht gut dass Sie sehr gereizt sind - das wäre ja eher bei einer Überfunktion zu finden.

    Die SD Werte im Mai 2018 sehen völlig normal aus - an dem Verhältnis von T3 zu T4 ist nix auszusetzen (spielt eh keine Rolle: ist ungefähr so als wenn Sie Ihre Schuhgröße mit der Haarlänge korrelieren - das ist individuell viel zu variabel um etwas auszusagen) und TSH liegt im Referenzbereich.

    Wenn das schon so lange besteht und die SD-Funktion immer so ähnlich war sollte Sie nach einer anderen Ursache suchen.

    Richtig müde wird man erst wenn TSH deutlich erhöht ist: 10 und mehr und oder FT3 und/oder FT4 erniedrigt sind - das ist bei Ihnen nicht der Fall.

    MfG - Ihr oej

    Kommentar


    • Re: Schilddrüsenwerte laut Arzt in Ordnung

      Hallo,
      vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen:-)

      Ich bin weiblich, 33 Jahre alt 1,68m und leider ein Gewicht von 90 kg. Hierzu muss ich erwähnen, dass ich innerhalb eines Jahres ca 20 kg zugenommen habe. Es wurde dann ein PCO mit einer Insulinresistenz festgestell sowie ein Testosteronspiegel der leider stark erhöht ist.

      Juli 2016
      TSH basal 1,63 (0,27-4,2)
      fT3 3,65 (2,21-4,43)
      fT4 12,5 (9,3-17)
      TPO-AK 8 (<34)
      Eclia <30 (<115)

      August 2017
      TSH basal 2,37
      fT3 6,29 (3,4-6,8 Pmol/l)
      keine Bestimmung von ft4

      Volumen rechts 16,3 ml, links 8,1 ml ( normal groß)
      Befund: es finden sich ein solitärer Herdbefund rechts lateral, Ca 21 *24*31mm durchmessend, gemischt echogen, vorwiegend zystisch mit einzelnen isoechegenen Anteilen, glatt begrenzt mit Randperfusion.

      Mehr habe ich leider nicht.


      Kommentar


      • Re: Schilddrüsenwerte laut Arzt in Ordnung

        Hi -

        möglicherweise sind Ihre Hauptprobleme das PCOS (siehe www.pcos-selbsthilfe.org) und die Adipositas mit einem BMI von 31,9: ggf. wäre Metformin eine Option um abzunehmen und die Stimmung zu verbessern.

        Ein Viertel aller pcos Patientinnen haben / bekommen einen Hashimoto: und Ihr TSH ist in den letzten Jahren klar angestiegen: ggf. sollten Sie eine Teilsubstitution machen, zB mit 50 ug Thyroxin täglich: nützt möglicherweise und schadet nicht.

        Der SD-Knoten sollte ggf weiter abgeklärt werden, zB mit einer Feinnadelpunktion, oder zumindest mit einer SD-Szinti.

        MfG - Ihr oej

        Kommentar



        • Re: Schilddrüsenwerte laut Arzt in Ordnung

          Hallo,

          Metformin habe ich leider nicht vertragen und musste es absetzen, vielleicht gibt es dazu ja eine Alternative. Vielleicht sollte ich die Knoten tatsächlich nochmal untersuchen lassen. Da in der Klinik in der ich behandelt werde aber die Wartezeit bis zu einem halben Jahr beträgt und es immer unterschiedliche Ärzte und leider auch Meinungen gibt werde ich nun (was mir meine Hausärztin bereits geraten hat) zu einem anderen Nuklearmediziner gehen. Ein Arzt sagte mir direkt er möchte sich den Knoten mit einer Feinnadelpunktion ansehen, als ich den Termin dafür hatte sah dies der aktuelle Arzt anders.
          so entsteht natürlich sehr viel Unsicherheit.

          Durch Ihre Antwort sehe ich mich aber nun bestätigt darin, dass man mir helfen kann und das egal ob Unterfunktion oder PCO.

          Ich danke Ihnen wirklich sehr für Ihre Hilfe und finde es toll was Sie hier leisten.

          Kommentar


          • Re: Schilddrüsenwerte laut Arzt in Ordnung

            Sehr gern - und gern geschehen - und gutes Gelingen - Ihr oej

            Kommentar


            • Re: Schilddrüsenwerte laut Arzt in Ordnung

              Hallo,

              ich hatte nun eine Kontrolle bei einer Nuklearmedizinerin, die eine erneute Szintigraphie machte.

              Der Befund: Rechts im Bereich der Zyste kalter Bezirk. Das übrige Schilddrüsengewebe speichert leicht inhomogen. Uptake 1,28.
              Zystischer Knoten rechts, szintigraphisch kalt. Stoffwechsellage euthyreot.

              Sie verschrieb mir nun zur Prophylaxe Jodid 200


              ​​​​​​Nun meine Frage an Sie: Ist der Knoten nun kalt oder nur ein Bezirk?
              Die Werte waren alle im Normbereich, der TSH lag nun bei 1,87. Ist es normal, dass mein TSH von über 4 auf unter 2 geht?

              Des Weiteren habe ich jetzt innerhalb von nur 5 Wochen fast 8 kg zugenommen. Könnte das mit dem absetzen des Metformins in Zusammenhang stehen?
              So langsam mache ich mir wirklich Sorgen, dass das Gewicht nun stetig ansteigt.


              Ich danke Ihnen schonmal für Ihre Hilfe
              ​​​​

              Kommentar



              • Re: Schilddrüsenwerte laut Arzt in Ordnung

                Hi -

                SD ist wohl nun so ok, TSH kann schwanken, erst mal so lassen und in 4-6 Monaten kontrollieren lassen.

                Gewicht hoch ist der Stress der letzten Wochen und das Absetzen von Metformin. Versuchen Sie doch einmal Metformin 500 mg zum Abendessen, ggf vertragen Sie das, das wäre ein Anfang.

                Alles Gute - Ihr oej

                Kommentar


                • Re: Schilddrüsenwerte laut Arzt in Ordnung

                  Hallo,

                  vielen vielen dank, dass Sie sich mal wieder die Zeit genommen haben.
                  Das werde ich auf jeden Fall versuchen.

                  Kommentar


                  • Re: Schilddrüsenwerte laut Arzt in Ordnung

                    Sehr gern und gutes Gelingen - Ihr oej

                    Kommentar