• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Laborwerte

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Laborwerte

    Sehr geehrter Herr Professor Janßen,

    ich (weiblich, 45 Jahre alt) habe seit Jahren einen Hashimoto, und nahm daher lange Zeit 100ug Euthyrox ein.
    Wegen diverser Beschwerden (alle Smyptome einer Überfunktion) wurde seit Oktober 2016 sukzessive die Dosis reduziert. Seit Dezember 2017 bin ich bei 37,5ug Euthyrox angelangt. (Beschwerden sind nicht wirklich besser).
    Diese Woche wurden wieder die Werte bestimmt:

    TSH 1,87 mlU/I (0,22-4,46)
    fT3 2,60 pg/ml (2,3-3,8)
    fT4 1,14 ng/dl (0,9-1,6)

    Nun lese ich immer wieder, dass die freien Werte im „oberen Drittel“ sein sollten, bei mir sind sie ja eher im unteren. Ist das richtig, was ich da so lese? Oder sind die Werte so in Ordnung? Die Dosis wollte ich eigentlich nicht wieder erhöhen....

    Eine 2. Frage wäre: Was halten Sie von sog. Natürlichen Schilddrüsenhormonen (Extrakt aus der Schweineschilddrüse)? Eine Ärztin (nicht die, die die Schiddrüse behandelt) würde mich gerne darauf umstellen, sie meint, alle meine Beschwerden ( vor allem die plötzlichen Unverträglichkeiten bei Nahrungsmitteln) wären dann weg - klingt ja verlockend :-)


    Über eine Antwort freue ich mich sehr, viele Grüße,
    Ihre M.


  • Re: Laborwerte

    Hi -

    zu 1: die Frage haben Sie selber schon beantwortet - Sie haben Symptome einer Überfunktion unter nur 37 ug T4: also versuchsweise ganz absetzen. Wert sollen oder müssen nicht für alle irgendwo sein: Sie sind individuell verschieden und Einstellung nach Klinik, nicht Malen-nach-Zahlen. Das wäre so wie Männer müssen alle mindestens 1,80 m sein oder nur rote Blumen sind ok: was für ein Quatsch - wir haben doch auch alle individuelle Schuhgrößen.

    zu 2: haben Sie auch schon selber beantwortet: Sie brauchen möglicherweise gar kein SD Hormon und eine andere SD Pille macht sofort alles besser: kann ich das bitte auch haben? Was soll das denn an der Nahrungsverträglichkeit verbessern wenn Sie das eigentlich gar nicht brauchen? So funktioniert das nicht.

    Vorschlag: T4 absetzen, Kontrolle in 2 - 3 Monaten. Sie brauchen eine Endokrinologin um das zu klären - ggf ist das etwas ganz anderes.

    Mit freundlichen Grüßen - Ihr oej

    Kommentar