• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

TSH normal, Schilddrüse vergrößert. Weiter testen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • TSH normal, Schilddrüse vergrößert. Weiter testen?

    Hallo,
    ich war Anfang des Jahres bei meinem Hausarzt wegen einer Latte an Symptomen, die ich schon seit einiger Zeit mit mir rumtrage, die aber jetzt in Summe einen gewissen Leidensdruck verursachen. Dazu gehören:
    Unerklärliche Gewichtszunahme (ca. 2 Kleidergrößen, an der Energiebilanz liegt es aber nicht)
    Verdauungsstörungen
    chronische Müdigkeit
    Antriebslosigkeit
    Muskelkrämpfe
    Konzentrationsschwierigkeiten
    gelegentliches Herzstolpern
    manchmal zittrig.

    Mein Hausarzt hat gesagt, man müsse an die Schilddrüse denken. Der Ultraschall zeigt eine "grenzwertige Vergrößerung", bei der Blutuntersuchung zeigte sich der TSH im Normbereich (1,05, Referenz 0,27 - 4,2). Ist das überhaupt aussagekräftig? Soll ich noch weitere Tests machen lassen? Ich wollte gleich zum Endokrinologen aber da bekommt man ja gar keinen Termin, oft wird da nicht einmal das Telefon beantwortet.
    Ich bin für jeden Tipp dankbar.

    VG
    Sophia


  • Re: TSH normal, Schilddrüse vergrößert. Weiter testen?

    Hallo Sophia,

    Ihr TSH liegt klar im Referenzbereich, die SD-Funktion ist also recht klar normal - Ihre Symptome und Beschwerden können also mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht von der SD kommen. Das braucht aktuell nicht weiter untersucht zu werden - auch eine grenzwertig große SD braucht nicht akut untersucht zu werden - ggf Kontrolle in 1 Jahr.

    Vorstellung bei einer Endokrinologin dennoch sinnvoll - ggf ist etwas anderes mit den Hormonen aus der Balance geraten.

    Mit freundlichen Grüßen - Ihr oej

    Kommentar