• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gelenkschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gelenkschmerzen

    Guten Morgen,

    ich bin 30 Jahre (w) und seit 2007 weiß ich, dass ich an Hashimoto leide.
    Jahrelang nahm ich deshalb L-Thyroxin 75. Bei der letzten TSH-Wert-Kontrolle Mitte November lag der Wert bei 2,44. Da ich bisher unerfüllten Kinderwunsch hatte, bat ich meinen Hausarzt mich auf einen TSH von 0,3-1 einzustellen. Die freien Werte fT3 und fT4 bestimmt die Praxis generell nicht. Mein Hausarzt erhöhte daraufhin die Dosis auf L-Thyroxin 100. Prompt wurde ich im nächsten Zyklus mit der neuen Dosis schwanger.
    Allerdings bekam ich kurz vor der Zeugung Schmerzen in beiden Handgelenken. Ich dachte an Sehnenscheidenentzündung und der Arzt stellte daraufhin meine Arme wochenlang ruhig und verschrieb Diclofenac. Die Schmerzen besserten sich nicht, wurden schlimmer, auch die Fingergelenke schmerzen und sind steif, vorallem morgens und abends.
    Ich ging zum Orthopäde, dieser konnte Sehnenscheidenentzündung und Karpartunnelsyndrom ausschließen. Er vermutet die hormonelle Umstellung durch die Schwangerschaft. Die Probleme fingen allerdings schon vor der Schwangerschaft an.
    Können die Schmerzen von der L-Thyroxin-Erhöhung kommen? Ich nehme die neue Dosis seit dem 25.11.2017 und habe die Schmerzen seit dem 15.12.2017.
    Auf die neuen Blutergebnisse warte ich noch.

    Vielen Dank vorab!

    Mit freundlichen Grüßen,
    meckilein87


  • Re: Gelenkschmerzen

    Hallo meckilein,

    zunächst herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft, ich freue mich für Sie.

    weder die Schwangerschaft noch die Anpassung der L-Thyroxin-Dosis machen oder verstärken Gelenkschmerzen.

    Sie sollten in der Schwangerschaft kein Diclofenac nehmen - bitte sprechen Sie darüber mit Ihrer Gynäkologin, Danke.

    ​​​​​​​Mit freundlichen Grüßen - Ihr oej

    Kommentar