• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leichte Unterfunktion

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leichte Unterfunktion

    Hallo, da ich in letzter Zeit sehr müde bin trotz gutem Schlaf, ließ ich beim Hausarzt die Schilddrüsenwerte kontrollieren. Mein Blutbild ist ansonsten in Ordnung . Die Müdigkeit ist jeden Tag unterschiedlich , tentiert aber dazu, dass es immer stärker wird.
    TsHLG 1,75 uIE/ml
    FT4 0,9 ng/dl
    FT3 5,1 pmol/l
    Meine Hausarztin meinte ich soll es mal mit L thyroxin 50 probieren aber immer nur eine halbe Tablette nehmen . Wirkung aber erst nach 3 bis 4 Wochen. Was meinen Sie als Facharzt dazu , kann eine so leichte Unterfunktion diese Symptome verursachen?
    Vielen Dank und Grüsse


  • Re: Leichte Unterfunktion

    Die Kontrollwerte des Labors habe ich vergessen
    TSHLG 0,27 - 4,20
    FT4 0,9-1,7
    Ft3 3,1-6,7
    Ich bin auch seidem sehr vergesslich und hab irgendwie zu nichts mehr Lust . Ansonsten habe ich keine Symtome einer Unterfunktion. Nur Frieren tue ich schon immer etwas mehr als andere

    Kommentar


    • Re: Leichte Unterfunktion

      Hallo Nepeta -

      Ihr TSH liegt mittig im Referenzbereich, somit haben Sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Unterfunktion. Das FT4 ist niedrig-normal: das ist wahrscheinlich bei Ihnen so normal - wenn das eine beginnende Unterfunktion wäre müsste das TSH deutlich über 4,2 liegen. Zu einer normalen Schilddrüsenfunktion passt auch das mittig normale FT3.

      Zu einer Funktionsstörung - hier also Unterfunktion - muss es ja auch eine Diagnose geben: gibt es Antikörper (TPO), gibt es ein Ultraschall? Soll das ein Hashimoto sein ?

      Hier "einfach mal so" 25 ug Thyroxin zu nehmen halte ich nicht für angemessen: wenn Sie Pech haben machen Sie damit gleich zwei Fehler: 1. behandeln Sie etwas was Sie gar nicht haben und 2. wird nicht mehr nach der eigentlichen, wahrscheinlich anderen Ursache gesucht.

      Richtig kompliziert wird es, weil Sie sich mit etwas Thyroxin wahrscheinlich besser fühlen werden: 1. wegen des Plazeboeffektes dass ja nun etwas getan wird und 2. weil jeder sich mit einer leichten Überfunktion (das riskieren Sie damit ggf.) besser fühlt.

      Ich empfehle ohne klare Diagnose (Hashimoto ?) und ohne klare Unterfunktion (erhöhtes TSH) eher keine Substitution, würde nach einer anderen Ursache suchen (Nebenniere und das weite Feld anderer internistischer Ursachen) und die Schilddrüse ohne Therapie in 4-6 Monaten im Verlauf kontrollieren.

      MfG - Ihr oej

      Kommentar


      • Re: Leichte Unterfunktion

        Vielen Dank für die ausführliche Antwort , damit haben Sie mir jetzt sehr geholfen . Mein Bauchgefühl hat mir auch gesagt, dass nicht gleich zu nehmen ...

        Kommentar



        • Re: Leichte Unterfunktion

          gern - und gute Besserung - Ihr oej

          Kommentar


          • Re: Leichte Unterfunktion

            Hallo, ich bräuchte bitte noch mal Ihre Hilfe. Meine Tochter 25 Jahre nimmt seit Jahren wegen ihrer Unterfunktion L Thyroxin. Sie ist bei einem Nuklermediziner in Behandlung und dazwischen überprüft der Hausarzt immer den Wert. Sie hat die letzten Jahre stark zugenommen, 15 kg, wir dachten erst es liegt an ihrem antidepressiva Venlafaxin 150 mg (der behandelnde Arzt verneint, ich lese aber immer wieder anderes) aber jetzt hab ich noch das L Thyroxin 75 mg in Verdacht. TSHLG durch Hausarzt zuletzt 1,18. TF 3 und TF4 wurden nicht bestimmt. Was würde passieren wenn sie das L Thyroxin einfach absetzt?
            danke und Grüße

            Kommentar


            • Re: Leichte Unterfunktion

              Hi -

              das L-Thyroxin ist wohl richtig dosiert, die SD-Funktion mit mittig-normalem TSH ok: bitte so lassen.

              wenn das L-Thyroxin abgesetzt wird könnte ggf eine Unterfunktion entstehen - das könnte dann zu einer weiteren Gewichtszunahme führen = das wäre sicher kontraproduktiv

              das Problem ist wahrscheinlich die Depression und das Antidepressivum: beides kann Gewichtszunahme begünstigen: leider schwer zu behandeln, da ja die Depression im Vordergrund steht und primär behandelt werden muss

              MfG - Ihr oej

              Kommentar



              • Re: Leichte Unterfunktion

                Hallo, jetzt geht es mal wieder um mich . Ich habe mal meine Schilddrüse beim Nuklearmediziner überprüfen lassen. Der Befund :

                Sonographie
                normal große Schilddrüse mit inhomogenem Binnenmuster. Rechts zentral diskret echoarmet Herd, schwer abzugrenzen 16x15mm sowie links lateral echodichter Knoten mit 11x17mm

                Szintigraphie
                technetium uptake 0,86 % bei applizierter Aktivität von 50,1 MBq. Orthotop gelegene grenzwertig große Schilddrüse mit etwas verminderter Nuklidbelegung rechten Lappen zentral lateral sowie kaudal.

                Beurteilung
                szintigraphisch insgesamt etwas inhomogene Speicherung im rechten Lappen der sonographisch allerdings auch etwas kleiner erscheint. Fraglicher kalter Knoten im Zentrum. Unauffällige Stoffwechsel werte. Wegen der leichten knotigen Veränderungen empfehle ich eine Therapie mit Thyronajod 50 bei nochmaliger Kontrolle in ca. einem halben Jahr.

                Labor. Referenzbereich
                FT3 4.2 pmol/l 3.1- 6.7
                FT4 0.9 ng/dl. 0.9- 1.7
                TSH. 1.45 uIE/ml 0,27- 4,20
                TPO 9 IU/ml <. 34

                Die Untersuchung war zu dem Zeitpunkt , da hatte ich noch Müdigkeit und Antriebslosigkeit . Das hab ich seit zwei Jahren seit Beginn der Wechseljahre und ist auch durch die Hormonersatztherapie nicht besser geworden .
                allerdings ist es jetzt seit einer Woche einfach so fast wieder normal bei mir .
                Meine Frage , soll/muss ich das Thyronajod 50 nehmen ? Zur Info , den kalten Knoten hatte ich schon in der Jugend. ich nehme keinerlei Medikamente nur Nahrungsergänzungsmittel
                Danke und viele Grüße



                Kommentar


                • Re: Leichte Unterfunktion

                  Hi -

                  aus der Ferne schwer zu beurteilen, aber ich würde das eher nicht machen, schon weil Thyroxin und Jodid ja bei kalten Knoten keinen Effekt haben und Sie den Knoten schon seit Jahrzehnten unverändert kennen.

                  Wie ist denn das Calcitonin? - das ist wichtiger

                  Mit freundlichen Grüßen - Ihr oej

                  Kommentar