• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

dickes Knie, was kann das sein?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • dickes Knie, was kann das sein?

    Hallo,

    habe seit gestern im linken Knie, dumpfe Schmerzen, ab und an auch ein Stechen. Heut ist es so, dass Treppen steigen (besser hoch, als runter) große Probleme bereitet. Außerdem ist das Knie angeschwollen und wärmer, als das andere; aber nicht gerötet. Hinhocken geht gar nicht mehr, auch das Knie anwinkeln ist schmerhaft (wie, als wär eine Sperre drin).

    Am Wochenende habe ich mit meinen Freund rumgetobt ;-) , er hat mein angewinkeltes Bein nach oben gezogen. Am Sonntag, machten sich dann die ersten Stiche im Knie bemerkbar. Dann war alles schmerzlos und wie oben geschrieben, seit gestern diese Beschwerden.

    Was kann das sein? Was tun? Reicht kühlen, oder sollt ich lieber den Arzt aufsuchen? Hatte 1996 eine Meniskus-OP (Meniskusriss) in diesem Knie...

    Vielen Dank für eine Antwort !

  • Re: dickes Knie, was kann das sein?


    Besser den Arzt aufsuchen. Es könnte sich wieder um eine Beeinträchtigung von inneren Gelenkstrukturen handeln. Dafür spricht die Blockade bei bestimmten Kniebewegungen.
    Die Entzündungsreaktion (Rötung, Überwärmung) ist als Folge einer (wahrscheinlich mechanischen) Irritation im Knieinneren zu sehen.

    Eine rheumatische Ursache der Beschwerden ist eher unwahrscheinlich.

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar


    • Re: dickes Knie, was kann das sein?


      Hallo,
      vielen Dank ersteinmal für die Antwort!

      Wurde nun von meiner Hausärztin zum Chirurgen überwiesen. Der ist auch gleichzeitig Sportarzt und auf Knie'e spaezialisiert.

      Er hat sich nun alles nochmal genau angeschaut und mich zum MRT geschickt; je nachdem was dabei rauskommt (seine Diagnose: vorderer Riss des residuellen Innemeniskus, links ???), will er eine Arthroskopie vornehmen.

      Hatte ja wie geschrieben bereits 1996 eine Kniespiegelung. Hoffe, das bleibt mir erspart!

      Das Diclofenac hilft insofern so, dass die Schmerzen wie abgeschalten sind. Allerdings, ist das Knie nach wie vor links außen dick und das beugen und strecken fällt mir sehr schwer.

      Leider habe ich erst am 15.02. einen MRT Termin bekommen und 1 Woche später, nochmals vorsprechen und Befundauswertung beim Chirurgen.

      Der Chirurg nimmt solche Arthroskopien auch in seiner Tagesklinik (OP danach einige Std. Beobachtung und dann nach Haus, oder 1 Nacht unter Beobachtung verbringen) vor, wenn es denn so kommen sollte, sollte ich es dort machen lassen, oder lieber im KH?

      Was bedeutet die vorläufige Diagnose auf dem Überweisungsschein? Wie verhalte ich mich mit meinem Knie bis zum erneuten Termin beim Arzt? Freue mich über neue Antworten, Tips und Ratschläge !!!

      Kommentar


      • Re: dickes Knie, was kann das sein?


        Die Diagnose bedeutet, dass der Innenmeniskus, also die Gelenkknorpelscheibe zwischen Oberschenkelknochen und Scheinbeinknochen, die ja bereits während der letzten Arthroskopie 1996 wegen einer Schädigung verkleinert worden ist, einen Riß hat, der am besten durch eine erneute Arthroskopie behandelt wird.

        Bis dahin sollte das Knie nicht stark belastet werden. Näheres kann der Orthopäde mitteilen.

        MfG,

        Ulrichs

        Kommentar