• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwindel und Wirbelsäule

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwindel und Wirbelsäule

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    im Februar 2002 wurde ich plötzlich ohnmächtig.Mein Orthopäde renkte mich im mittleren Bereich der Wirbelsäule ein und enliess mich als ´geheilt´. Nun folgten Panikattachen, Hyperventilationen, weitere starke Schwindelanfälle, Schweißausbrüche und Herzrasen. Es folgten Untersuchungen bei einem Neurologen mit CTG, Orthopäden mit CTG, allg. Arzt mit Blutbild, Kardiologen mit Belastungs-EKG, Röntgenaufnahme der Lunge. Alle bescheinigten mir einen guten gesundheitlichen Gesamtzustand. Nur häuften sich die Besuche beim Orthopäden zum Einrenken, u.a. auch der HWS.Auch der Schwindel mit der damit einhergehenden Unsicherheit und Angst, Unkonzentriertheit und Lustlosigkeit lassen nicht nach. Als Selbständiger und Vater von sechs Kindern schlittere ich mit diesem Zustand an den Rand einer Katastrophe, da ich mich nicht auf meine Kundentermine und unseren schwerbehinderten fünften Kindes konzentrieren kann.
    Der Neurologe meint, der Rücken sei schuld, der Orthopäde meint es käme von den Nerven.

    Bitte helfen Sie mir mit dem Verweis an einen Spezialisten, oder sogar mit einer Diagnose.

    Vielen herzlichen Dank !!

    Rüdiger Linke, Silberstedt


  • RE: Schwindel und Wirbelsäule


    Das Vorliegen einer rheumatischen Grunderkankung ist eher unwahrscheinlich (das hier ist das Rheuma-Forum).
    Aber in der Tat ist eine orthopädische Ursache für die Beschwerden anzunehmen (Bandschwäche, Skoliose, etc.), so daß dies zunächst von kompetenter Seite abgeklärt werden sollte. Dazu wäre ein größeres Krankenhaus der beste Ort (Lehrkrankenhaus oder Uni-klinik).

    MfG

    ulrichs

    Kommentar


    • RE: Schwindel und Wirbelsäule


      Hallo,
      habe ahnliche Probleme.
      versuchen sie es mit maueller Therapie.
      Schwindelattacken können durch Blockade des
      C1 ausgelößt werden.
      In diesem Zusammenhang ist auch der 7. Halswirbel, der Prominente, wichtig. Er steht an der Schwelle zwischen Kopf und Körper, wie ein Torwächter. Seine Blockade behindert den Energiefluß in den Kopf und kann auch zu Sehschwäche, Hörproblemen, Schwindel, Gedächtnisschwund, Depressionen und Migräne führen.

      Grüße volker meyer

      Kommentar