• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

allerg. Arthritis?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • allerg. Arthritis?

    Hallo zusammen,

    ich (30 J.) habe seit mehreren Jahren diffuse Gelenkbeschwerden, die jedoch nie mit einer rheumatischen Erkrankung in Verbindung gebracht wurden (Orthopädin). Dieses Jahr hatte ich im August einen starken Schub, so dass ich zwei Monate trotz Vioxx, Diclofenac und ähnlicher Präparate bei jeder Bewegung und in jeder Lage starke Schmerzen verspürte. Ich entwickelte dann mit der Zeit auf jedes NSAR eine ausgeprägte Urtikaria. Ende Oktober diagnostizierte ein Rheumatologe rA und Fibromyalgie, woraufhin er mir MTX (10 mg pro Woche) und Cortison als Basismed. verordnete. Nach kurzer Zeit bekam ich auch vom MTX Urticaria, die trotz Dosisreduktion um 50% und zusätzl. Gabe von Folsäure nich abklang. Die Gelenkbeschwerden, die sich mittlerweile sehr gebessert hatten, wurden dafür wieder schlimmer, so dass mir der Rheumatologe erst Arava als Basismed. geben wollte, sich aber doch dagegen entschied, da ich weiterhin Hautausschläge habe. Jetzt hat er den Verdacht einer allerg. Arthritis ausgesprochen, leider kann ich nirgends Infos darüber finden und ich würde gerne wissen, wie die Prognose und die Behandlungsmöglichkeiten (Antiallergikum nehme ich bereits, doch leider bisher ohne Erfolg, auch die Hautausschläge sind weiterhin quälend) aussehen. Wer weiß Rat oder hat sogar die gleiche Problematik?? Vielen Dank schon mal


  • RE: allerg. Arthritis?


    Wenn die Diagnose RA gesichert ist, sollte auch konsequent mit einem Basismedikament und antientzündlich behandelt werden.
    Die allergischen Hautreaktionen sind eher Folge der Medikamentengabe als Teil des ursprünglichen Problems.

    MfG

    Ulrichs

    Kommentar


    • Re: allerg. Arthritis?


      hallo.
      habe auch rheuma und nehme auch mtx. aber ohne kortison. denn das mtx hat gut angeschlagen, also konnte ich das schnell weg lassen.mich plagt jetzt auch seit ca. 5 monaten ein juckender hautausschlag im gesicht. der macht mich noch ganz wahrnsinnig. habe jetzt seit 2 wochen 2 antibiotische salben vom hautarzt bekommen und werde mit dem mtx aufhören und evtl auf immurek umsteigen. hoffen es klappt und das rheuma springt darauf an und der mist in meinem gesicht verschwindet ganz. wie ist es bei dir? bei mir ist es so wenn ich es nicht mehr aushalte dann muß ich kratzen, leider wird es dann mehr in meinem gesicht.....
      mfg

      Kommentar


      • Re: allerg. Arthritis?


        Eine Medikamentenumstellung sollte unbedingt mit einem Rheumatologen besprochen werden (nicht nur mit dem Hausarzt). Ggf. reicht eine Dosisreduktion des MTX bei gleichzeitiger Gabe von Cortison aus, um die möglichen Nebenwirkungen zu verhindern.

        Wenn MTX über die ganze letzte Zeit gut geholfen hat (also keine Schübe, keine Notwendigkeit, zusätzlich Cortison nehmen zu müssen, keine Beschwerden), dann sollte dieses funktionierende System nicht ohne weiteres verlassen werden.

        MfG,

        Ulrichs

        Kommentar