• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Morgensteifigkeit, Hormonstörungen, etc.

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Morgensteifigkeit, Hormonstörungen, etc.

    Ich habe seit ca. 8 Jahren starke Hormonstörungen (Pco-Syndrom mit adrenaler Beteiligung).
    Diese Beschwerden wurden innerhalb des letzten Jahres wieder viel stärker. Zur Behandlung nehme ich 0.5 Dexamethason u. Diane 35 ein.
    Nun habe ich seit ca. 1/2 Jahr mit meinen Händen Probleme, ich verliere häufig die Kraft in den Fingern, genau im Daumen. Der Neurologe sagte mir, es seien Nervenfasern gerissen. Nun bin ich seit ca. 1 - 2 Monaten morgens früh steif wie ein Brett und kann mich kaum bewegen.
    Hängt das alles zusammen? Was kann das sein?
    Was für einen Arzt sollte ich aufsuchen. Ich bin erst 30 Jahre alt, kann das Rheuma sein?


  • RE: Morgensteifigkeit, Hormonstörungen, etc.


    Die genaue Ursache für die Beschwerden können so nicht festgestellt werden.
    Es ist durchaus vorstellbar, daß sie zwei unterschiedliche Ursachen haben; jedenfalls sollte der zuständige Gynäkologe oder Endokrinologe auf die Begleiterscheinungen hingewiesen werden.

    Eine rheumatische Ursache ist zunächst unwahrscheinlich.

    MfG

    Ulrichs

    Kommentar