• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Therapiemöglichkeiten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Therapiemöglichkeiten

    Ich hoffe, hier Tipps für neue Therapiemöglichkeiten zu finden

    Bis Bald

    P.O.


  • RE: Therapiemöglichkeiten


    hi Peter

    Was für neue Therapiemöglichkeiten suchst du denn?
    Ich habe seit 1995 chronische Polyathritis (erstdiangose 1998) und werde seit 4 Jahren anthroposophisch behandelt. Anthroposophen sind Ärtze mit Zusatzausbildung. Ich bekommen nur homöopathische, naturheilkundliche und anthroposopische Arzneimittel und mir geht es sehr gut dabei.

    liebe Grüße von baba

    Kommentar


    • RE: Therapiemöglichkeiten


      Hört sich interessant an. Was mußt Du nehmen? Und bezahltst Du alles privat? Was für Kosten kommen auf einen zu? Habe gerade die Diagnose rA erfahren und nehme 7,5 mg Cortison und 4 Tabletten Azulfidine täglich. Bin interessiert an anderen Behandlungsmethoden

      Kommentar


      • RE: Therapiemöglichkeiten


        Hallo Chris

        Ich bin Patientin in einer anthroposophischen Studie.
        Seit fast vier Jahren werde ich nun schon so anthroposophisch behandelt. Ich nehme verschiedene Sachen, z.B. Mandragora,
        Rhus toxicodendron usw., aber das wird dir bestimmt nicht viel sagen.
        Am Beginn der Behandlung wurde ich auch auf mein Frieren und meinen schlechten Zustand hin behandelt. Ich bekam Mistelspritzen (subcutan) gegen die innere Kälte und andere anthroposophische Sachen gegen Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit, Erschöpfung usw. und natürlcih auch etwas um die Entzündungen in den Gelenken abklingen zu lassen (kein Cortison!).

        Zu beginn der Behandlung konnte ich gerade noch 2 Stunden laufen, dann wurden meine Schmerzen in der Hüfte zu stark. Ca. ein Vierteljahr später konnte ich wieder fast 7 Stunden wandern. WOW, ich war begeistert und sehr froh (das bin ich heute noch) diesen Weg eingeschlagen zu haben.

        Auch heute geht es mir sehr gut mit dieser Art von Therapie.
        Ich habe noch keine Gelenkzerstörungen nur eine leichte Entkalkung (beginnende Osteoporse) in den Handgelenken. Und ich komme fast gänzlich ohne Schmerzmedis aus. Klar habe ich auch Schmerzen, die aber gut ohne Vioxx oder ähnliches zu ertragen sind.
        Die innere Kälte ist verschwunden (ich habe immer mit Bettdecke, Wolldecke und Wärmflasche im Bett gelegen-> IM SOMMER!) und die begleitsymptome sind auch so gut wie verschwunden. Ich schlafe Nachts gut durch und bin nicht mehr erschöpft.

        Wenn du Interresse an einer solchen Behandlung hast, kannst du deine Krankenkasse anrufen, sie können dir die kassenzugelassenen anthroposophischen Ärzte in deiner Umgebung nennen.

        Wenn du mehr wissen möchtest, kannst du mich ja mal anmailen.

        Liebe Grüße von baba

        Kommentar



        • RE: Therapiemöglichkeiten


          Hallo Baba,
          das klingt ja wunderbar. Ich selber versuche es auch auf natürlichem Wege. (Homeopathie, cinesische Medizin, Naturheilkunde, vegane Ernährung). Im Großen und Ganzen geht es mir dabei auch gut. Vielleicht werde ich Deinen Tip mal aufgreifen.
          Bettina

          Kommentar


          • RE: Therapiemöglichkeiten


            Hallo Baba,
            danke für Deine Nachricht. Werde mich darum kümmern. Mir gehjt es wie Dir, gehe immer mit Wärmflasche und Socken ins Bett und friere viel. Das war auch schon vor der RA so! Und erschöpft und müde bin ich auch. Enttäuschend ist, daß mein Naturheilpraktiker, der auch praktischer Arzt ist, keine Vorschläge zur Therapie gemacht hat, sondern nur die Medimaneteneinnahme durch Blutabnahme kontrolliert. Bin schmerzfrei, nehme aber auch 4 St. Azulfidine täglich + 5 mg Cortsion.... das wird aber noch gesenkt. Also, vielen Dank für Deine Antwort! Ist schon nervig mit dieser Erkrankung, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, daß sie doch noch verwchwindet. Ganz!!!

            Kommentar


            • RE: Therapiemöglichkeiten


              Hallo Baba,
              die anthroposophische Studie, an der Du teilnimmst, interessiert mich. Gibt es schon erste Erkenntnisse? Wer führt denn diese Studie durch?

              Viele Grüße
              Bettina

              Kommentar



              • RE: Therapiemöglichkeiten


                Hallo Chris und Bettina

                Sorry, das ich erst so spät zurückschreibe, aber ich war lange nicht auf dieser Seite.

                Chris: Naturheilkundler sind keine Anthroposophen!!! Anthropopsophen sind Schulmediziner mit Zusatzausbildung in anthroposopischer Medizin. Wenn du diesen Weg gehen willst mußt du dir einen Anthroposophen(!) suchen.

                Bettina: Wenn du mehr wissen möchtest über diese Studie kannst du michmal anmailen. Hier etwas dazuzusagen würde die Seite sprengen, glaube ich. Die Studie luft in Hamburg. Ich fahre jedes Vierteljahr vom Ruhrgebiet (bei Dortmund) nach Hamburg zur Untersuchung und am sleben tag wieder nach Hause. das ist schon ziemlich anstrengend, aber es lohnt sich.
                Sie wird in der Hamburger Asklepios-Klinik (früher Krankenhaus Rissen) durchgeführt.
                Alles weiter sag ich dir mal wenn du mir schreibst. Das ist besser.

                Liebe Grüße und schmerzfreie Tage wünscht euch baba

                Kommentar


                • RE: Therapiemöglichkeiten


                  Hallo , hört sich ja echt gut an die therapie. ich lebe in österreich und habe schon viele alternativen methoden versucht, jedoch leider ohne erfolg. vielleicht kannst du mir weiterhelfen. ich muss resochin, vioxx und aprednislon (Cortison) einnehmen um mich halbwegs schmerzfrei bewegen zu können. Vielen dank und alles liebe von Roswitha

                  Kommentar


                  • RE: Therapiemöglichkeiten


                    Mich würde interessieren welche alternativ medikamente du einnimmst, wo es dir dabei gut geht. ich habe bisher leider noch keines gefunden was wirklich hilft, vielen dank für deine info
                    Roswitha

                    Kommentar



                    • RE: Therapiemöglichkeiten


                      Falls mit der Frage neue Therapiemöglichkeiten bei der Behandlung der Rheumatoiden Arthritis und anderer rheumatischer Erkrankungen gemeint sind, kann ich hier auf neuartige (schulmedizinische) Medikamente verweisen, die in großen Studien sehr gute Wirksamkeit bewiesen haben und seit kurzem zugelassen sind: TNF-alpha-Antikörper oder IL1-Rezeptorantagonisten, Medikamente, die in die Regulation des Immunsystems eingreifen, das sich bei diesen Krankheiten ja gegen den eigenen Körper richtet.

                      MfG

                      Ulrichs

                      Kommentar