• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

rheuma durch eingeschränkte nieren?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • rheuma durch eingeschränkte nieren?

    guten tag
    ich,27, habe eine frage, und zwar habe ich in beiden sprunggelenken arthrose, einige zehenglieder werden manchmal rot ,steif schwellen an und schmerzen, meine knie schmerzen auch oft, und meine fingergelenke werden ab und zu steif,alles ist ausserdem extrem kälteempfindlich. ich denke das es rheuma ist. jetzt meine frage. besteht ein zusammenhang zu den nieren?? ich habe sehr vernarbte nieren, und meine ich hätte gelesen das die nieren ein auslöser sein können. über eine antwort wäre ich sehr dankbar.


  • RE: rheuma durch eingeschränkte nieren?


    Die geschilderten Beschwerden deuten eher auf einen entzündlichen Prozess hin und nicht auf eine Arthrose (= Abnutzung der Gelenke). Bei entzündlichen Gelenkerkrankungen können in zweiter Linie andere Organe auch betroffen sein. Ein umgekehrter Verlauf ist unwahrscheinlich.

    Die Beschwerden und die Kälteempfindlichkeit sollten bei einem Rheumatologen abgeklärt werden, um sicherzugehen, daß nicht etwa eine Erkrankung des rheumatischen Formenkreises vorliegt.

    MfG

    Ulrichs

    Kommentar


    • RE: rheuma durch eingeschränkte nieren?


      vielen dank für ihre sehr schnelle antwort.
      da habe ich mich schlecht ausgedrückt, glaube ich die arthrose habe ich, ich soll in naher zukunft künstliche sprunggelenke bekommen, ich dachte es könnte für die restproblematik interessant sein. ich werde ihrem rat folgen und so schnell es geht zu einem rheumatologen gehen, mfg -- birgit

      Kommentar