• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hüft-Arthrose. Was tun?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hüft-Arthrose. Was tun?

    Hallo,
    ich bin 33 Jahre alt und leide seit ca. 5 Jahren an Arthrose im rechten Hüftgelenk (an der Pfanne) aufgrund einer Dysplasie.

    Meine Fragen:
    Welche Therapie bietet sich für mich an? Radfahren macht z.T. Probleme, könnte das evtl. an der Sattelstellung liegen? Brustschwimmen macht ebenfalls Problem (Kraul und Rückenschwimmen ist ok).

    Wo bekommt man Tipps zu Übungen, Verhaltensregeln, ...?

    Welche Möglichkeiten der OP gibt es und wie problematisch sind die (da ja nicht der Hüftkopf, sondern die Pfanne betroffen ist)?

    Ich würde mich freuen über jeden Hinweis, auch hinsichtlich anderer Web-Seiten oder Literatur zu dem Thema.

    Vielen Dank im Voraus...

    Christoph

  • RE: Hüft-Arthrose. Was tun?


    Leider bin ich in diesen Fragen nicht kompetent, da es sich um ein orthopädisches Problem handelt.

    Deshalb ist unbedingt zu empfehlen, einen versierten Orthopäden aufzusuchen, der hier die richtigen Entscheidungen hinsichtlich einer konservativen (krankengymnastischen) oder operativen Therapie fällen kann.

    MfG

    Ulrichs

    Kommentar


    • RE: Hüft-Arthrose. Was tun?


      Mein Name ist Mark, ich bin 31 Jahre alt und leide nun auch schon seit mehreren Jahren immer akuter unter meiner, laut Orthopäden, starken HD. Zudem habe ich wohl auch noch Wirbelkörperverformungen. Mein Orthopäde sagt allerdings: da kann man, außer neuen Hüftgelenken, nicht viel machen!!?
      Ich bin sehr frustriert über meine Situation und kann es einfach nicht akzeptieren morgens wie ein 70 jähriger Opa aus meinem Bett zu kriechen, und erst mit etwas Morgengymnastik zu einer halbwegs akzeptablen Beweglichkeit zurückzufinden.
      Da ich durchaus relativ häufig Schwimme und Radfahre, frag ich mich was soll ich noch alles tun um künstlichen Hüftgelenken vorzubeugen und ihren Einsatz zu verzögern??

      Kommentar


      • RE: Hüft-Arthrose. Was tun?


        Auch hier muß ich an einen kompetenten Orthopäden verweisen.
        Ich bin sicher, daß es ähnlich wie für Arthritis-Patienten, auch für Patienten mit Hüftgelenksdysplasie Bewegungsschulungen und Krankengymnastik exisitieren, die eine Linderung versprechen.

        MfG

        Ulrichs

        Kommentar



        • RE: Hüft-Arthrose. Was tun?


          Vor ein paar Tagen stiess ich auf eine kompetente Adresse mit gut verständlichen Erklärungen für Ratsuchende in orthopädischen Fragen: www.schulthes-klinik.ch

          Viel Erfolg und Gruss

          Enrico

          Kommentar