• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rheuma und noch so jung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rheuma und noch so jung

    Hallo!

    Ich bin 31 Jahre alt und vor 4Jahren wurde bei mir Rheuma festgestellt.Es begann in den Fingergelenken,die auch dick wurden.Nach der Entbindung meiner Tochter(5.2000)ging es mir total schlecht. Ich konnte mich ca.3 Monate fast gar nicht bewegen bzw. nur mit starken Schmerzen.Mir taten sämtliche Muskeln weh und ich hatte keine Kraft.Ich bekomme zur Zeit LANTAREL 7,5g 2Stück -1x die Woche.Zusätzlich habe ich Schmerzmittel genommen -VIOXX jeden Tag eine Tabl.
    Da es mir zur Zeit gut geht,habe ich die VIOXX-Tabl. weggelassen.Mir geht es dadurch nicht schlechter.Meine Fragen:
    Wie lange kann man LANTAREL einnehmen ,ohne das sich gewisse Nebenwirkungen einstellen?
    Ist es sinnvoll,jeden Tag eine DOLOTEFIN-Tabl.und eine Optuvit-Kapsel zu nehmen?
    Ich habe seit einiger Zeit immer morgens Krämpfe in der Darmgegend.Immer so 3-4 Krämpfe und danach ist es gut.Könnten das Nebenwirkungen der Medikamente sein?
    Was gibt es für Alternativen an Medikamenten,als nur die starken Chemiekeulen?
    Vielen Dank für Tips.

    Mit freundlichen Grüssen
    Jeannette

  • RE: Rheuma und noch so jung


    Es ist typisch, daß sich die Symptome während der Schwangerschaft (eine Zeit, in der das Immunsystem unterdrückt wird, damit es den neuen Organismus nicht angreift) verbessern und danach wieder auftreten können.
    Ich empfehle bei den geschilderten Beschwerden eine genaue Abklärung bei einem Rheumatologen;
    eine gute Einstellung mit den genannten oder anderen sogenannten Basis-Medikamenten ist bei Rheumatoider Arthirits eine sinnvolle Therapie, ergänzende Maßnahmen beinhalten u.a. Krankengymnastik. Mehr informationen darüber erteilen das Kompetenznetz Rheuma und die Rheumaliga.

    MfG

    Ulrichs

    Kommentar


    • RE: Rheuma und noch so jung


      Hallo Jeannette,

      ja, es gibt Alternativen ohne jede Nebenwirkung.Ein Versuch lohnt sich auf jeden Fall.
      Ich würde Ihnen gern ein Buch zuschicken, damit Sie sich ausreichend darüber informieren können.
      Falls Sie daran Interesse haben, übermitteln Sie mir bitte Ihre Adresse an meine eMail.

      Mit frdl. Grüssen
      Kerstin

      Netti schrieb:
      -------------------------------
      Hallo!

      Ich bin 31 Jahre alt und vor 4Jahren wurde bei mir Rheuma festgestellt.Es begann in den Fingergelenken,die auch dick wurden.Nach der Entbindung meiner Tochter(5.2000)ging es mir total schlecht. Ich konnte mich ca.3 Monate fast gar nicht bewegen bzw. nur mit starken Schmerzen.Mir taten sämtliche Muskeln weh und ich hatte keine Kraft.Ich bekomme zur Zeit LANTAREL 7,5g 2Stück -1x die Woche.Zusätzlich habe ich Schmerzmittel genommen -VIOXX jeden Tag eine Tabl.
      Da es mir zur Zeit gut geht,habe ich die VIOXX-Tabl. weggelassen.Mir geht es dadurch nicht schlechter.Meine Fragen:
      Wie lange kann man LANTAREL einnehmen ,ohne das sich gewisse Nebenwirkungen einstellen?
      Ist es sinnvoll,jeden Tag eine DOLOTEFIN-Tabl.und eine Optuvit-Kapsel zu nehmen?
      Ich habe seit einiger Zeit immer morgens Krämpfe in der Darmgegend.Immer so 3-4 Krämpfe und danach ist es gut.Könnten das Nebenwirkungen der Medikamente sein?
      Was gibt es für Alternativen an Medikamenten,als nur die starken Chemiekeulen?
      ....

      Kommentar


      • RE: Rheuma und noch so jung


        Hallo Jeannette,

        ich empfehle Dir ausserdem noch folgende Internetadresse: www.bicom2000.de
        zu Möglichkeiten der Bioresonanztherapie.

        Viele Grüsse
        Kerstin

        Kommentar