• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Polyarthrose oder Rheuma?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Polyarthrose oder Rheuma?

    Guten Tag

    vor drei jahren hatte ich, 50 Jahre alt, körperlich arbeitend, einem sehr schmerzhaften Fersensporn im rechten Fuß. Nach 1 1/2 jähriger Behandlung (Spritzen, Einlagen, Schmerzmittel, ect.) waren die Beschwerden fast weg. Ich habe lange Zeit nicht richtig auftreten können, während der schlimmsten Zeit bekam ich am linken Knie Schmerzen. Mein damaliger Orthopäde röntge das Knie und meinte es wäre ein Menikusschäden, der mit einer Kniespiegelung behandelt werden könne, ich solle aber noch abwarten, weil es vor Jahresende war. Im neuen Jahr ginn es mir aber wieder besser und die Knieschmerzen waren, wie auch der Fersenspornschmerz weg. Mir ging es ein paar Monate gut, ich bin gewandert ung habe auch wieder Nordicwalking gemacht. Letzten Sommer habe ich Schmerzen im rechten Sprungelenk und Schmerzen in beiden Knien bekommen. Mein Hausarzt nam mir Blut ab, es wurde auf Borreliose und Rheuma getestet, ohne Befund bis auf eine erhöhte Blutsenkung und einen erhöhten Harnsäurewert.
    Er überrwies mich zu einem anderen Orthodäden, ich musste aberwegen der Urlaubszeit ein 1/4 jahr warten bis ich einen Termin bekam. Meine Schmerzen wurden aber immer schlimmer, so das ich ohne Schmerzmittel nicht arbeiten konnte. Im Oktober fing mein rechter Daumen ( Daumengrundgelenk) und Zeigefinger an zu Schmerzen,ab und zu auch mein rechter Ellenbogen, gleichzeitig habe ich ein zuerst näßender dann schuppender Hautausschlag auf einer Pobacke bekommen. Diese heilte zuerst nach 2 Wochen ab, nach weiteren 2 Wochen flammte er erneut auf, zusätzlich hatte ich noch Fieber. Mein Hausarzt meinte es sein ein leichter Hautinfekt, er schrieb mir eine Salbe die auch sehr gut half.
    Ich habe vom Orthopäden Schmerzmittel, Pysiotherapie und ein Rhizoband ( das ich nur ab und zu tragen darf , damit der Daumen nicht steiff wird) für die Hand verschrieben bekommen.
    Der Orthopäde meinte es sei eine Polyarthrose und käme von meinem Übergewicht
    Im Winter ging es mir wieder besser, allerdings habe ich einen langwierigen Virusinfekt bekommen. durch den schweren Husten kam noch eine Intercostneuralgie bekommen, Während des Krankseins bekam ich Antibiotika, schwere Schmerzmittel und für den Husten Cortison. Nach dem ich den Infekt nach drei Monaten überstanden hatte, ging es mir wieder gut.
    Seit letzten Sommer hatte ich immer wieder Lippenherpes, und im Herbst wieder eine leichte Paradontose
    Nun habe ich wieder seit drei Wochen Schmerzen, diesmal im linken Sprungelenk, in den beiden Knien, ein der rechten Hand( Daumen, Zeigefinger und kleiner Finger) und manchmal im linken Mittelfinger.
    Meine Oma hatte auch oft geschwollene dicke Finger mit Schmerzen, sie sagte immer das wäre Gicht
    Ich bin im monent ziemlich fertig, weil ich nicht weis wiß es weiter gehen wird.
    Meine Frage wäre nun kann es auch eine Rheumatische Erkränkung sein.

    Danke


  • Re: Polyarthrose oder Rheuma?


    Eine rheumatische Ursache für die geschilderten Beschwerden ist eher unwahrscheinlich. Bitte beim Orthopäden um konsequente Behandlung nachsuchen.
    Es handelt es wohl um einige Gelenke mit Abnutzungserscheinungen (Arthrose).

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar