• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verdacht auf Lupus

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verdacht auf Lupus

    Seit einigen Monaten hab ich ziemliche gesundheitsprobleme bekommen , ich werde Phasenweise sehr sehr oft nacheinander Krank danach bin ich wieder für eine ganze Weile gesund.
    Ich hab ständig Gelenkprobleme und neige zu Missempfindungen wie z.B Kribbeln in den Fingerspitzen , klopfen in den Venen oder plötzliches kurzes stechen irgendwo am Körper. Bemerkt hab ich auch das ich oft sehr kalte Füße hab und sich meine Zehen ganz ganz weiß verfärben , morgens wach ich immer mit einer eingeschlafenen Hand auf.... , ich bekomme auch sehr oft unbegründet blaue Flecken oder stechnadelgroße Einblutungen unter der Haut besonders betroffen sind bei mir meine Beine und Füße auch hatte ich letzdens am Finger ganz unbegründet ein blutgefülltes Blässchen was aber von allein wieder platze :/ ich bin oft sehr müde und lustlos mich belastet das ganze auch sehr.... zuerst dachte ich es könnte Leukämie sein da ein bekannter von mir das mit den blauen Flecken auch hatte und an Leukämie erkrankt war , allerings waren meine Blutwerte soweit normal nur meine Leukozyten waren minimal erhöht aber passte nicht zu Leukämie , nunja da kam mir in den Sinn das meine Mutter Lupus hat und sprach meinen Arzt drauf an der meinte das es möglich ist das ich das auch hab da viele Symptome drauf passen ..... nächste Woche hab ich einen Termin beim Hämatologen wegen meinen ständigen Härmatomen , mich nimmt das alles ziemlich stark mit ich leide auch sehr sehr stark unter stress ....zudem muss ich sagen das ich recht Hypochondrisch veranlagt bin aber das sind ja definitiv Symptome die ich mir nicht einbilde , oder sind das vieleicht auch Stressanzeichen? ich hab sehr große Angst vor der Cortison Therapie die mir bevor stehen könnte wenn sich nun herausstellt da sich Lupus Positiv bin ...meine Nachbarin hat zufälligerweise auch Lupus was mich wundert da diese Krankheit doch sehr selten vorkommen soll , genauergenommen kenn ich sogar 4 Leute in meiner Umgebung , auf jedefall hat sie während dieser Therapie so stark im Gesicht zugenommen und ihr Körper hat sich so negativ verändert das ich wirklich wirklich angst davor hab das ich mich äusserlich genauso verändere mag auf manche sehr Oberflächlich rüber kommen aber es belastet mich doch sehr stark .....gibt es denn auch alternativen ohne Cortison? vieleicht is das ganze ja auch sehr weit her geholt und ich hab auch was anderes aber es bedrückt mich schon sehr stark.....auch habe ich Rötungen im Gesicht die über Wangen , Nase und unter der Nase verlaufen .... an meinem Armen und Beinen habe ich hin und wieder mal einige rötliche trockene Hautekzeme die ich auch nur sehr schwer los werde , mein Hautarzt sagte es wäre ein milde Form der Neurodermitis mein Hausarzt aber sagt es würde nicht aussehen wie eine typische Neurodermitis und sagte es seien Ekzeme ...


  • Re: Verdacht auf Lupus


    Das sind alles keine eingebildeten Beschwerden und Symptome! Bitte umgehend die Ursache für die Blutungen abklären lassen!

    Und ein Lupus in der Familie reicht bei den geschilderten Beschwerden aus, um beim Rheumatologen vorzusprechen und diesen Verdacht ebenfalls abklären zu lassen.

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar