• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

sprechen meine Werte für Lupus?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sprechen meine Werte für Lupus?

    sehr geehrter herr dr.mein name ist sandra.ich bin 41j.alt.
    in der letzten zeit ging es mir nicht so gut.müde,träge,schlafstörungen,und auch gelenkbeschwerden.(welche sich aber wieder gebessert haben).
    es wurde beim rheumatologen ein sehr grosses blutbild gemacht.unter anderem auch rheumawerte (antik.)
    alle werte jetzt hier einzugeben,wäre sehr viel,es per hand einzutippen.(sollten aber noch einzelnde werte benötigt werden,dann schreib ich sie gern noch mit rein).
    alle meine blutwerte waren im normbereich.
    ein wert war ausserhalb der norm,den ich aber nicht zuordnen kann und deshalb fragen wollte,was dieser wert aussagt incl.der erhöhung???

    AAK gg. ds-DNS-NcX-ELISA IgG 153 IE / ml ( norm < 100 )

    die rheumatologie hat die werte nur an meinen hausarzt gesendet und dieser hat erstmal nichts dazu gesagt.der arztbrief wird leider erst in 2 wochen fertig gemacht.vielleicht können sie mir etwas weiterhelfen.ich würde mich sehr freuen.

    hier noch andere werte,die im normbereich sind:
    Quick: 100 % ( 70 - 130 )
    PTT: 32,8 ( 25,3 - 36,8 )
    D-Dimer: 0,4 mg/l ( < 0,5 )
    Fibrinogen: 2,6 g/l ( 1,8 - 3,5 )
    CRP: 3,3 mg/l ( < 3,3 )
    RF: 10,7 IU/ml ( < 10,7 )
    C3: 0,9 g/l ( 0,9 - 1,8 )
    C4: 0,2 g/l ( 0,1 - 0,4 )
    AAK gg- CCP negativ
    ANA-Immunfluoreszenz 1:100 ( < 1:100 )
    AAK gg. SS-A ( ENA ) negativ
    ANCA-Immunfluoreszenz negativ
    Borrelien ELISA IgM negativ
    Borrelien ELISA IgG negativ
    Chlamydia trach.IgA/IgG negativ
    BSG 10 mm/h
    TSH 1,56 uIU/ml ( 0,4 - 4 ) - (sd-unterf.bei l-thyroxin 50)
    ich habe nun im netz überall lesen können,dass ein erhöhter dns-ak wert einen lupus beweist.habe ich nun eine kolagenose (lupus) oder gibt es noch andere gründe,wo ein solcher wert erhöht ist?ich konnte immer nur im netz lesen von lupus.
    alle anderen blutwerte des gesamten grossen blutbildes sind im normbereich.
    ich bedanke mich im vorraus.l.g.sandra


  • Re: sprechen meine Werte für Lupus?


    Der Wert ist zwar erhöht, aber nur zusammen mit typischen Beschwerden und weiteren veränderten Werten aussagekräftig.

    Deshalb sollte aus einem einzelnen Wert keine Diagnose abgeleitet werden, zumal die übrigen aufgelisteten Blutwerte alle ziemlich normal sind, auch die Entzündungsparameter.

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar


    • Re: sprechen meine Werte für Lupus?


      ich bedanke mich bei ihnen und hoffe,dass sie auf dem weg der genesung sind!!!

      ich hatte die auswertung meiner blutwerte beim rheumatologen und dieser sagte,dass z.z.keine kollagenose oder lupus bestünde,da der alleinige erhöhte wert dns-ak nichts aussagt.

      nun aber die frage,warum habe ich dann gelenkbeschwerden?müdigkeit,schlapp extr?das muss doch dann irgendwo herkommen?
      kann ich davon ausgehen,dass dies wirklich nichts mit rheuma (lupus ectr.) zu tun hat,wenn mir das der rheumatologe sagte?
      habe eben nur angst,dass es doch in die richtung geht und der arzt was übersehen hat...
      ich habe auch hashimoto und beginnende wechseljahre.könnten daher viell.die beschwerden auch kommen?sorry aber ich mache mir grosse sorgen und habe grosse ängste,dass es lupus (z.b.)ist,da dies ja auch auf die organe gehen kann und das macht mir grosse angst und sorgen!!!

      l.g.sandra

      Kommentar


      • Re: sprechen meine Werte für Lupus?


        Dass der DNA-Ak-Wert alleine nichts aussagt, ist sicher richtig.
        Aber zusammen mit den geschilderten Beschwerden sowie der Hashimoto-Thyreoiditis sollte dem verdacht auf eine mögliche weitere Erkrankung aus dem rheumatischen Formenkreis nachgegangen werden.

        Erst wenn hier sicher alles ausgeschlossen wurde, kann in anderen Richtungen gesucht werden (z.B. Wechseljahre).

        MfG,

        Ulrichs

        Kommentar



        • Re: sprechen meine Werte für Lupus?


          haben sie vielen dank.

          der rheumatologe sieht ja eben keine notwendigkeit für eine weitere untersuchung.für ihn habe ich kein rheuma und keine kollagenose ectr.
          auf meine beschwerden ist er wenig eingegangen und meint,dass dies dann wohl mit den wj.zu tun habe.
          meinen sie,dass ich dem glauben kann`?
          das würde dann ja bedeuten,dass er anhand meiner werte u.beschwerden sicher eine rheum.erkrankung aussliesst.ich würde (möchte) dem gern glauben,aber immer wenn die schmerzen wiede sehr schlimm sind,dann bekomme ich angst.

          l.g.sandra

          Kommentar


          • Re: sprechen meine Werte für Lupus?


            gesundes neues jahr erstmal an sie dr.
            ich habe heute meine neuen werte bekommen.( fehlende folgen noch)

            BSR mm 10/20
            ASL IU/ml 55.6 norm (0-200)
            C3 g/l 0,8 norm (0,9 - 1,8)
            C4 g/l 0,1 norm (0,1-0,4)
            CRP mg/l 3,3 norm (0-3) die normwerte bei meinem alten befund war (< 3,3)
            HLA-B27 negativ
            RF IU/ml 10,4 norm ( 0-15)

            2 fragen bitte:
            - vor 4 wochen war mein C3 wert noch in der norm.nun bei 0,8 (0,9-1,8) muss ich mir da gedanken machen?

            - CRP liegt bei 3,3 und lag vor 4 wochen auch bei 3,3.doch der normwert des ersten labors ist ( <3,3) so mit lag ich im normbereich.
            der normbereich des zweiten labors ist (0-3) womit ich mit meinem wert ja plötzlich ausserhalb der norm liege,obwohl beides die selben werte sind!!! wie kann ich das nun deuten???

            danke im vorraus.l.g.sandra

            Kommentar


            • Re: sprechen meine Werte für Lupus?


              Zu Frage 1: Da muss man sich keine Gedanken machen. Die Veränderung ist nicht dramatisch.

              Zu Frage 2: Die Referenzwerte können von Labor zu Labor unterschiedlich sein. Entscheidend ist, wo der Test durchgeführt wurde. Es gelten dann die Referenzbereiche dieses Labores - und nicht des anderen.
              Auch hier gibt es keinen Grund zur Beunruhigung. Alles im Normbereich.

              Ggf. sollten die Werte in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden.

              MfG,

              Ulrichs

              Kommentar



              • Re: sprechen meine Werte für Lupus?


                ich habe heute meine restlichen werte bekommen.

                BSR mm 10/20
                ASL IU/ml 55.6 norm (0-200)
                C3 g/l 0,8 norm (0,9 - 1,8)
                C4 g/l 0,1 norm (0,1-0,4)
                CRP mg/l 3,3 norm (0-3)
                HLA-B27 negativ
                RF IU/ml 10,4 norm ( 0-15)

                ANA IFT negativ norm (< 1:100)
                Osteocalcin ng/ml <2 norm ( 3,7 - 10)
                Yersinia enterocolitica negativ

                können sie mir bitte sagen,wie das gesamtbild der werte nun betreffs einer ( eventuellen)kolagenose aussieht?
                und was sagt denn dieser erniedrigte OSTEOCALCIN-wert aus?was bedeutet das?
                danke im vorraus.l.g.sandra

                Kommentar


                • Re: sprechen meine Werte für Lupus?


                  noch zu erwähnen ist,dass die werte früh im NICHT-nüchternen zustand gemessen wurden.(habe normal gefrühstückt).
                  ich nehme auch KEINE kortisol-med.ein!!!

                  Kommentar


                  • Re: sprechen meine Werte für Lupus?


                    Die Werte entsprechend weitgehend dem Normalbereich.
                    Allein sind sie nicht sehr aussagefähig, die klinischen Symptome müssen dazu genommen werden, um eine Gesamtbeurteilung machen zu können.

                    Allerdings spricht die Tatsache, dass sie eher unverändert sind, eher dafür, dass keine chronische Entzündungsreaktion im sinne einer Kollagenose vorliegt.

                    MfG,

                    Ulrichs

                    Kommentar



                    • Re: sprechen meine Werte für Lupus?


                      ich melde mich heute nochmal zurück,da ich den antikörperwert DNS nochmal habe messen lassen im blut.da es ja anfangs um ihn ging und er war ja erhöht bei 153 IE / ml ( norm < 100 )

                      der neue wert nun:

                      AAk gg. Doppelstrang-DNS < 92,6 IU/ml

                      grenzwertig: 92,7 - 139
                      positiv: 140 - 370
                      stark positiv : > 370

                      kann ich nun davon ausgehen,dass er erste wert ein laborfehler war?oder wieso ist er anfangs so erhöht?l.g.sandra

                      Kommentar


                      • Re: sprechen meine Werte für Lupus?


                        Hallo Sandra,

                        Du hast ja auch Hashimoto, das kann auch Schlafstörungen, Gelenkschmerzen und viele andere Symptome machen.

                        Hast du auch die freien Werte der Schilddrüse ? Nur TSH ist da nicht so aussagefähig, bei den freien Werten könnte man sehen wie die Hormone liegen, eher niedrig, eher hoch...

                        Wenn ich einen TSH über 1 habe, kann ich auch kaum schlafen und alles tut weh. Nur so als kleiner Tipp, vielleicht ist die Schilddrüse nicht so gut eingestellt. Gerade auch wenn Wechseljahre dazu kommen, kann das schon mal alles aus der Bahn kommen. 50 Thyroxin ist auch wirklich nicht viel... ich würde mal in diesem Bereich suchen.

                        Ich habe auch Hashi und arg erhöhte ANA Antikörper ( undifferenzierte Kollagenose ) aber keiner weiß so richtig was das nun wird. Vielleicht hängt es einfach mit den anderen Autoimmunsachen zusammen. Mach dich nicht verrückt und lass das immer mal wieder mit kontrollieren. Ich kenne deine Ängste da nur zu gut !!! Bist du mal auf Mängel untersucht worden ? Vitamin D, Ferritin, Zink, Selen ? Hashimotokranke haben da oft Mängel und die können wiederum viele Symptome machen.

                        LG erstmal
                        Katrin

                        Kommentar


                        • Re: sprechen meine Werte für Lupus?


                          hallo @katrin
                          ich bin schon seit jahren in regelm.untersuchung wg.schilddrüse.da ist alles ok.habe nur schwankenden tsh,der aber gut eingestellt ist.ich nehme lt 75 und das reicht auch.mein tsh ist nun bei 1,..an der sd liegt es nicht,da ich seit 20 jahren schon schwankdenen tsh hatte und da hatte ich noch keine symptome.
                          es könnte gut möglich sein,dass es evtl.mit meinen beginnenden wechselj.zu tun hat,aber jedesmal höre ich von meiner gyn.dass dies keine gelenkbeschwerden verursacht...jeder arzt sagt einen immer was anderes.da wird man als patient erst recht wirre.
                          vit.D,cacium,eisen,selen,zink...ectr...wurde alles gestestet,alles ok.
                          und schlafprobleme hatte ich ,als mein tsh wert noch höher war , nicht so sehr,wie jetzt,wo er bei 1,....liegt.naja...das lass ich dann mal so stehen... sandra

                          Kommentar


                          • Re: sprechen meine Werte für Lupus?


                            Der damals erhöhte Wert sagt alleine gar nichts aus. Dass er nun innerhalb der Norm liegt, sollte weiter kontrolliert werden.

                            MfG,

                            Ulrichs

                            Kommentar