• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Morbus Bechterew mit Gelenkbeteiligung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Morbus Bechterew mit Gelenkbeteiligung

    Guten Abend,
    ich bin 47 Jahre alt und M Bechterew Patientin. Seit dieser Zeit habe ich super mit der Erkrankung leben können, mal kleinere und auch größere Schübe. Medikamente hatte ich nur in den Schubzeiten genommen, dann ging es mir gut, ging arbeiten und ich war wieder glücklich.
    Anfangs des Jahres ereilte mich der bisher größte Schub(so bezeichne ich ihn mal): ich brauchte ca. 30 Minuten, um von der obersten Etage in die Küche zu gehen und dann noch ca. 2 Stunden, um mich halbwegs bewegen zu können. Kurzum: Klinikaufenthalt mit zusätzlich diagnostizierter osteoporotisch bedingter Überlastungsfraktur an der 9. Rippe links. Bis Mai konnte ich mich mehr oder weniger bewegen, aber seitdem kann ich wieder Fahrrad und Auto fahren und auch wieder spazieren gehen. Versuche mich mit Tramal, Diclofenac, Tilidin und Sulfasalazin einzustellen scheiterten an den Nebenwirkungen. Im Oktober werde ich stationär auf Biologika eingestellt, versuchsweise.
    Ich vergaß noch zu erwähnen, dass ich seit Anfang des Jahres nicht mehr ohne Schmerzmittel auskomme und täglich bis zu 3x Ibu 800 einnehme mit gleichzeitiger Einnahme eines Magenblockers( ca. 45- 60 Minuten vorher). Seit Juni habe ich bis letzte Woche Samstag 3x Antibiotika einnehmen müssen wegen Blasenentzündungen. Seit gestern nehme ich Canephron N Dragees auf Empfehlung des Urologen und ich verspüre schon eine leichte Entspannung in der Blasengegend. Zur Nacht nehme ich 1 Tbl. Piroxicam 20.
    Leichte Gelenkbeschwerden in der linken Hand und rechten Schulter hatte ich in den letzten Monaten fast durchgehend, aber seit heute weiß ich nicht mehr wo ich die linke Hand "hinschmeißen" soll. Es pulsiert ziemlich schmerzhaft im Handgelenk, es brennt und spannt. Die anderen Gelenke, ob rechte Hand, rechte Schulter, beide Füße, beide Kniegelenke, beide Ellenbogengelenke pulsieren auch schmerzhaft, aber nur leicht Kann es sein, dass ich durch die Absetzung diese Reaktion provoziert habe ?
    LG Petra


  • Re: Morbus Bechterew mit Gelenkbeteiligung

    Ja, das könnte sein. Deshalb ist es sinnvoll, sobald wie möglich mit der neuen Einstellung auf Biologika zu beginnen. Ziel der Basistherapie oder derjenigen mit Biologicals ist Beschwerdefreiheit. Und dazu gehört auch, dass lästige Nebenwirkungen nicht überhand nehmen. Die langanhaltenden Beschwerden müssen durch die neue Einstellung verschwinden.
    Sollte das "Pulsieren" nicht bald nachlassen, sollte unbedingt der behandelnde Rheumatologe kontaktiert werden.

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar