• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

War das Kortison Unverträglichkeit ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • War das Kortison Unverträglichkeit ?

    Hallo !
    Bin vor einem Jahr auf Grund einer starken akuten Sinusitis zum meinem Zahnarzt (Kieferchirurg) er verordnete mir 3 Tabs Amoxi 1000 mg sofort und eine am Abend am nächsten Tag das gleiche im weiterem verlauf 3x1.In der ersten Nacht bekamm ich Grippe änliche Symptome.
    Nach der 24 Tablette bekam ich Nesselsucht bin ins Krankenhaus da meine Fußsohlen schmerzhaft angeschwollen waren konnte kaum auftritten.
    Man verabreichte mir bei der Aufnahme 100 mg solu Decortin und 1 telfast 180 mg (das erste Kortison im meinem Leben) .
    Zusätzlich wurde ein Hautarzt angefordet seine Diagnose :Akute Urtikaria mit Gelenk beteiligung ab dann nach seiner Anweisung bekam ich Täglich
    3x Telfast 180 mg ,1 cetirizin 10mg,Prednisolon 20 mg und 1x 100 mg Solu Decortin.
    Jeden Tag schwoll bei mir etwas an, mal Handgelenk dann Ellenbogen aber am schlimmsten wren die Fersen und Ballen.
    Morgens bin ich noch die Treppen alle 2 Stuffen hoch und runter gelaufen (Aufzug war Defekt) aber
    irgendwann inerhalb von einer Minute Entzündeten die sich so stark dass ein gehen ohne Krücken nicht möglich war. .
    Alle Ärzte waren sich da sicher ,dass ausser der Sinusitis und Urtikaria noch etwas sein muß,man fand nur leider nichts außer erhöhteten CRP
    Am 3 Tag des Aufenthalts fiell auf ,das sich die Symptome ca.4 Std nach der Infusion verschlimerten .
    Am 4 Tag waren der Ausschlag und Schwellungen fast verschwunden die Fußbeschwerden aber kamen wie gewohnt ca.4 Std.nach der Infusion,
    mußte wieder viel Kühlen.
    Am 5 Tag wurde eine Magenspiegelung gemacht laut des behandelnden Profesors: könnte Helicobacter der Auslöser sein .Ergebnis :Negativ.
    Um 11 Uhr( es war Freitag) bekamm ich meine letzte Infusion. Um 14 Uhr bin ich auf meine Bitte nach Hause.
    Mir gings relativ gut nur von der Sedierung etwas schwach .Geg. 16 Uhr haben sich akut meine beiden Oberarm Gelenke Entzündet .Es war der Suppergau.
    Ich konnte meine hängeden Arme nur 1 cm vor-und rückwärts bewegen .Es war ein brennen und reissen als ob milarden von Bazilen versuchen mir die Arme von Körper abzutrennen. 3 Tage lang konnte ich mich nicht ausziehen,waschen selbstständig essen und schlafen nur im sitzen.
    Es war eine psychische Herausvorderung mit der ich bis heute zu kämpfen habe.
    Tage drauf liessen die Schmerzen nach dafür Entzündeten sich ständig meine Handgelenke konnte keinen Kugelschreiber halten.
    Bei diesen Entzündungen anders wie im Krankenhaus war keine Schwellung,Rötung oder Hitze feststellbar.
    Mein Konsil Hautarzt meinte ich soll weiter Telfast nehmen notfalls nachschieben,es half aber nicht . Er wollte mich sogar in eine Spetzial Klinik
    einweisen,da es sehr ungewöhnlich währe, daß bei dieser Erkranung so große Gelenke betroffen sind.
    Ich fuhr mittlerwiler mit der Dosierung von Prednisolon 20 mg runter und die Gelenk Schmerzen wurden immer schwächer,
    ich kann wirklich sagen,daß bei der letzten Einnahme von 5 mg alle Beschwerden verschwanden
    Paar Wochen später bekamm ich steife Schultern mußte wieder im sitzen Schlafen aber nach 4 Wochen wars vorbei.
    Aber warum hat das Kortison bei mir solche Entzündungen verursacht obwohl es mir eigentlich helfen sollte?
    Mußte letzte Woche eine Korison Spritze beim Arzt ablehnen weil ich panische Angst vor den Folgen habe.
    Oder war das Kortison garnicht schuld.sondern irgendwelche Bakterienherde.
    Bin für jeden Tipp und Ratschlag dankbar.
    Gruß Sinope


  • Re: War das Kortison Unverträglichkeit ?

    Was genau an den Beschwerden schuld war, läßt sich aus der Ferne ohne weitere Informationen nicht beurteilen. Aber Cortison, v.a. in den genannten Dosierungen, ist wohl nicht dafür verantwortlich.
    Es wirkt im Gegenteil stark entzündungshemmend und schmerzlindernd und wird in der Regel bei akuten Schüben rheumatischer Erkrankungen und auch bei anderen Entzündungen eingesetzt. (Mögliche, aber seltene Nebenwirkungen von Cortison sind Veränderungen im Zuckerstoffwechsel, Gewichtstzunahme und andere Stoffwechselwirkungen.)

    Ein Rheumatologe sollte die geschilderten Beschwerden abklären und auch die Medikamente entsprechend überprüfen.

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar