• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ISG-Arthritis durch Übergewicht ? PSA ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ISG-Arthritis durch Übergewicht ? PSA ?

    Hallo,

    ich,w,21, war vor einigen Monaten bei einem Rheumatologen wegen Beschwerden die ich seit 2,5 Jahren habe,seit der Geburt meines Kindes.

    Es fing an mit Schmerzen(Anlaufschmerzen bis 1-2h ,nach sitzen,liegen,schlafen ,Bewegungseinschränkungen,keine Schwellungen) an den OSG bds,Zehen,Fingern(Mittelgelenke),Handgelenken mit langanhaltenden Sehnenscheidenentzündungen.

    Nach 6 Monaten wurde es besser,bis fast Beschwerdefreiheit.

    Dann erneut Schmerzen,diesmal Knie,Großzehen bds,teilweise Finger,und ISG .

    Anfang des Jahres wand ich mich an meine Hausärztin.. Blutwerte i.O ,Rheumafaktor grenzwertig,aber ok. CRP und BSG unauff.

    August '11 ,Rheumatologe:

    -Blutwerte ALLE ok (auch ANA,HLBA27 ? usw )

    -Röntgen Füße&Hände: Arthrose der
    Großzehengrungelenke,OSG,Knie,Hallux Valgus & Krallenzehen

    -Szintigraphie : ISG-Arthritis/Sakroiliitis


    Beurteilung des Rheumatologen :

    ISG-Arthritis & Arthrosen sind durch Übergewicht entstanden.
    Therapie: Abnehmen und Schmerzmittel nach Bedarf.


    Nun meine Probleme:

    Abnehmen werde ich dank Essstörung nicht sofort können,auch wenn ich weiß das es absolut sinnvoll wäre.
    ABER: ich brauche JETZT eine Lösung wie ich die Schmerzen loswerde! es sind mittlerweile Dauerschmerzen,ich bin sehr eingeschränkt im Alltag,fühle mich total krank und kann es nicht wirklich meinem Gewicht zuschreiben weil ich dieses schon inige Jahre habe und zuvor NIE auch nur ansatzweise Gelenkschmerzen habe...auch stutzig macht mich,das sich die Artrosen innerhalb weniger Jahre gebildet haben,vorher war immer alles i.O(war öfter wegen Bänderzerrungen und co zum Röntgen)
    auch habe ich noch nirgends gelesen das eine ISG-Arthritis durch Übergewicht entstehen kann !? (ausser als aktivierte Arthrose,aber am ISG habe ich keine Arthrose !! )

    Ich nehme z.Z Naproxen und Novalgin in Höchstdosis und es reicht nicht aus um Schmerzfrei zu sein :-(

    Was würden sie vorschlagen?
    Zweitmeinung oder es dabei belassen bzw darauf Vertrauen?
    Wie ist ihre Einschätzung?

    Vielen Dank im Vorraus
    Adrenalina


  • Re: ISG-Arthritis durch Übergewicht ? PSA ?


    ganz vergessen -> der Rheumatologe schrieb im Überweisungsschein Verdacht auf Psoriarisarthritis,vor allem auch weil meine Mutter an Psoriaris erkrankt ist(ob PSA ist nicht bekannt,aber auch sie hat Gelenkschmerzen) !!

    Kommentar


    • Re: ISG-Arthritis durch Übergewicht ? PSA ?


      Hallo Adrenalina,

      wohin hat Dich der Rheumatologe überwiesen? Zum Hautarzt?

      Mit der jetzigen Behandlung mußt du Dich auf keinen Fall zufriedengeben - du brauchst Medikamente, welche die Entzündung hemmen.

      Da du schreibst, daß du morgens auch "Anlaufschmerzen" hast - wie ist es in der 2.Nachthälfte? Oder in den frühen Morgenstunden?

      Arthrose in so jungen Jahren ist zwar nicht alltäglich und das Übergewicht wird sicher dabei auch eine Rolle spielen - aber man kann, vor allem bei dem Befund "ISG-Arthritis / Sacroiliitis" nicht alles auf´s Übergewicht schieben!

      Ich bin sehr schlank - und hab´s auch u.a. am ISG. Bin w/51.

      Mach Dich am besten mal kundig über TNF-alpha-Blocker. Ist ein wahnsinnig teures Medikament (z.B.Humira) - aber hilft super gegen Morgensteifigkeit. Und da es zu den Off Label Use-Medikamenten zählt, bekommen es nur Patienten mit genau Deiner Diagnose genehmigt. Auch falls sich die Psoriasisarthritis bestätigen sollte.

      Ich wünsch Dir alles Gute, evtl.bis bald, schildi

      Kommentar


      • Re: ISG-Arthritis durch Übergewicht ? PSA ?


        Auf jeden Fall ist das Einholen einer zweiten Meinung gerechtfertigt!
        Die Hinweise auf das Vorliegen einer rheumatischen Erkrankung, also nicht nur einer Entzündung infolge von Arthrose, sind ziemlich klar.
        Das sollte noch einmal abgeklärt werden.

        MfG,

        Ulrichs

        Kommentar



        • Re: ISG-Arthritis durch Übergewicht ? PSA ?


          Hallo Adrenalina,
          schau mal in Deinen PN nach, hab vor einigen Tagen eine an Dich geschrieben.

          LG schildi

          Kommentar