• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fibro oder PMR?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fibro oder PMR?

    Guten Tag! Ich bin neu hier und habe eine Frage. Bei mir wurde vor ca. 1 Jahr PMR diagnostiziert (bin 48 Jahre). Nach den Symptomen hätte ich allerdings auf Fibro getippt (z. B. hatte ich schon jahrelang Schmerzen). Nun gut. Ich nehme jetzt 5 mg Prednisolon - Erhaltungsdosis. Die Schmerzen gehen aber nicht weg. Ich bekomme manchmal nicht mal meine Arme richtig hoch beim Haarewaschen oder so. Immer, wenn ich meiner Rheumatologin das sage, tastet sie meine Gelenke ab und meint, die Schmerzen kommen nicht vom Rheuma. Wieso tastet sie die Gelenke ab bei PMR? Weiter macht sie nichts. Es wird nicht besser - ich sage es ihr - sie sagt, es ist was anderes. Warum gehe ich dann immer noch dorthin? Das einzige, was ich noch bekommen habe und was gut hilft, ist Novaminsulfon.

    Leider habe ich viele Baustellen, so dass es sicher schwer ist, eindeutige Diagnosen zu stellen. Ich habe auch noch Bluthochdruck, SD-Unterfunktion nach Total-OP, insulinpflichtige Diabetes II und mittelschwere Depressionen. Alles aber in Behandlung und wird regelmäßig kontrolliert. Ich fühle mich schwach, antriebslos, habe diese Dauerschmerzen und fühle mich einfach zu nichts mehr zu gebrauchen. Meine Entzündungswerte liegen schon eine ganze weile imNormalbereich. Außer zur Zeit, aber ich habe mit einer GRippe zu kämpfen.

    Da die Schmerzen aber trotz normaler Entzündungswerte immer noch da sind, kann es nicht doch eine Fibro sein?

    LG Mia

  • Re: Fibro oder PMR?

    Vielleicht sollte bezüglich der Beschwerden noch eine zweite Meinung eingeholt werden, d.h. ein weiterer Rheumatologe hinzugezogen werden. Eine Fibromyalgie wäre als alternative Diagnose erst dann in Erwägung zu ziehen, wenn alle anderen (rheumatischen) Ursachen zuvor sicher ausgeschlossen wurden. MfG, Ulrichs

    Kommentar