• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rheuma?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rheuma?

    Hallo,
    mein Name ist Angelika bin 50J und schon Oma
    Ich habe seid 2003 das Ergebniss einer Syringomyelie und dazu soll auch eine Fibro vorliegen.
    Seid ca. 4 Jahren bekamm ich Schwellungen am Schultergürtel und im linken Oberarm Taubheitsgefühl. Hinzu kamen immer stärkere Schmerzen in den Armen besonders nach Arbeiten wie Fenster putzen. Mittlerweile habe ich Dauerschmerzen das heißt morgens geht es schon los, steif und wenn ich meine Tasse anhebe reizt es in der Elle. Nicht an den Knochen sondern Sehnen oder Muskeln. Schultern sind wie dauernd verspannt.
    Beim Aufstehen kommt jetzt immer häufiger hinzu das auch hier bei den ersten Schritten die Fersen schmerzen. Ich war am Montag bei einem Rheumatologen zur Blutabnahme kann aber erst Ende Januar zum Arzt in die Sprechstunde.
    Ich werde auch mittlerweile Nachts wach weil meine Arme wie Taub sind. Durch meine Vorerkrankung wird natürlich gerne alles hierher geschoben.
    Mein Nacken macht auch ständig Probleme Schmerzen und verspannt, wen ich mich hinlege verspannt mein ganzer Kopf und die Kiefermuskelatur.
    Versuch mich zu entspannen (Jakobsen) was für den Moment auch funktioniert aber am Morgen habe ich das Gefühl im Mund als hätte ich die ganze Nacht am Knochen geknabbert. Ich könnte so weiter schreiben über Schmerzen, Verspannungen und irgendwelche komischen Probleme.

    Was mir aber am wichtigsten ist sind die Schmerzen in den Armen. Fingergelenke werden irgendwie knubbelig bei längerem still halten schwellen die Finger an und meistens wechseln die Schmerzen von links nach rechts und umgekehrt. Zudem habe ich stark mit Hitze am Hinterkopf zu tun. Hormone wurden Untersucht, hier liegt nichts vor.

    Sind das alles tüpische Anzeichen für Rheuma?

    Danke schon mal

    LG Angelika

  • Re: Rheuma?

    Hier kommen als mögliche Ursachen Rheuma oder eine Nervenkrankheit in Frage. Deshalb wäre es ratsam, sowohl einen Rheumatologen als auch einen Neurologen aufzusuchen, um die Beschwerden abzuklären.

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar


    • Re: Rheuma?

      Ich bin jährlich beim Neurologen zur Kontrolle der Syrings und beim Rheumatologen war ich zur Blutabnahme. Ergebnis kommende Woche aber das Problem ist das ich erst Ende Januar zu ihm in die Sprechstunde kann. Meine Beschwerden sind aber so heftig das ich nicht gerne so lange warten möchte, auf welche Werte im Blut muss man hier achten wenn es Rheuma währe? Dann könnte ich im Vorfeld mit meinem Ha die Dinge abklären. Es wird immer sehr schnell alles auf die Syrings geschoben deshalb gehe ich schon immer her zu den Fachärzten um anderes auszuschließen. Vielleicht können sie mir so Typische Beschwerden bei Rheuma beschreiben. Ich habe z. B. Heute die Schmezen links in Schulter und Arm und morgen meist auf der anderen Seite. Meine Fingergelenke kann ich rechts nicht mehr richtig nach außen dehnen links schon und an den Knöcheln bilden sich so leichte Verdickungen. Kraftlos und sogar nach Anstrengung zittern in den Armen. Danke im Voraus und Grüße aus der Eifel Angelika

      Kommentar


      • Re: Rheuma?

        Das ist schon mal sehr gut. Dann müssen die Ergebnisse der Blutuntersuchung abgewartet werden. Wichtige Hinweise auf Vorliegen einer rheumatischen Erkrankung können in erster Annäherung geben: Autoantikörper (ANA und andere), die Blutsenkungsgeschwindigkeit (BSG) sowie das C-reaktive Protein (CrP). Aber Blutwerte allein ergeben noch keine Diagnose, das sollte dann der Rheumatologe Ende Januar machen. MfG, Ulrichs

        Kommentar