• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bin neu hier.Habe PCP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bin neu hier.Habe PCP

    hallo,bei mir wurde vor 10 Jahren PCP festgestellt.Nehme deswegen nur Acemetecin 60,bei Bedarf Cortison.
    Am Anfang gab mir mein Arzt Cortison und sollte es in hoher Dosierung nehmen.Hab ich getan ca.eineinhalb Jahre lang.Mit der Nebenwirkung,das ich Osteoporose bekam.Von Anfangsmessung von 96% auf 47% Knochenmasse.Dadurch sind mir einige Rippen gebrochen einfach so,und habe durch eine kleinen Sturz zwei Wirbelanbrüche erlitten.Gegen die starken Schmerzen bekomm ich jetzt Morphin und Novagin.
    Das Problem was ich habe ist,das ich für mein PCP nur das Acemetacin habe und keine Basistherapie.
    Habe in den letzten Jahren mehrere Basistherapien begonnen.Unter anderem MTX.,Arava, Alzuvedine,Goldspritzen.Dies alles erst mal einzeln,dann als Kombi.Hat alles bei mir nicht angeschlagen,heisst hat die gewünschte Wirkung nicht erreicht.Mein Rheumatologe sagt,man müsste immer diese Sachen nehmen,andere bezahlt die KK nicht.Habe gehört,das es neue Medikamente gibt als Basis,die gut sein sollen.Da meint aber mein Arzt das dies die KK nicht übernimmt,weil zu teuer.Nun hab ich in den letzten 4 Jahren diverse anderenKrankheiten bekommen,die nach Aussage der Ärzte im KH ,das dies wohl Auswirkungen von der PCP seien.Das sind Wasser im Herzmuskel vergrösserte Niere.Ich wurde im KH gefragt,warum ich für kein Basismedikament bekomme.Ich weiss schon nicht mehr weiter.
    Die Schübe machen mich noch verrückt,denn es werden immer mehr.Und ich habe natürlich Angst das das alles noch auf die anderen Organe geht.
    Weiß jemand einen Rat,wie ich eine andere Basistherapie bekomme.Muß den die KK wirklich nicht zahlen ,wennandere billigere Medikamente nicht helfen.
    Operieren an den Wirbeln kann ich schon nicht machen lassen,wegen Risiko das die porösen Wirbel brechen.Dann fallen mir auch noch nach und nach die Zähne aus wegen der Osteoporose,das will die KK auch nichtbezahlen und vor zwei Monaten hab ich noch eine Thrombose bekommen,weil ich ja nicht mehr so gut zu Fuss bin,eegen der starken Schmerzen.
    Wer weiß Rat.

  • Re: Bin neu hier.Habe PCP


    Es gibt noch mehr Basismedikamente, und bei entsprechender Indikation, und diese ist in vorliegendem Fall gegeben, übernimmt selbstverständlich die Krankenkasse auch die Kosten.
    Hier könnten z.B. die sogenannten Biologicals zum Einsatz kommen, wenn nachgewiesenermaßen die genannten Medikamente nicht wirken.

    Bei eindeutige Diagnose einer rheumatoiden Arthritis und wiederholten Schüben ist eine funktionierende Basismedikation unabdingbar.

    Falls notwendig, sollte der Rheumatologe gewechselt werden. Und ggf. können die Ärzte im Krankenhaus hier weiterhelfen.

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar


    • Re: Bin neu hier.Habe PCP


      Erst mal vielen Dank für die Antwort.Konnte mich noch nicht äußern,weil es mir Gesundheitlich nicht so gut ging.
      Die Idee einen anderen Rheumatologen aufzusuchen,kam mir vorzwei Jahren auch.Bin dann in Herne in das Rheumazentrum Ruhrgebiet gegangen,und dort auch sofort stationär aufgenommen worden.Wurde dort aber auch nur darauf hingewiesen,das ich hier auch nur eine Lantarelbehandlung bekomme,mit anderen Präperaten zusammen.Auf meinen Hinweis das ich dies nicht vertrage,wurde mir dort auch gesagt,dann müsse einfach nur die Dosis reduziert werden.Ich sagte auch das es bei mir nicht anschlägt,und ob es nicht andere Medikamente gibt.Darauf hin sagte man mir dort auch das es mein KK nicht übernimmt.Ich hatte mich dort auch mit anderen Patienten unterhalten,einige bekamen schon ein anderes Präperat,weil bei denen auch keine Wirkung war,und bekamen dann andere,auch wenn sie etwas teurer wären.Die waren aber in anderen KK als ich,aber keine Privatversicherten.Liegt es wirklich an den KK,ob man jetzt solch ein Medikament bekommt,oder nicht.Müssen die KK nicht auch zum Wohle des Patienten denken,das es ihm dadurch nicht besser geht,sondern eher noch schlechter.Das kann ja wohl nicht sein.

      lg

      Kommentar


      • Re: Bin neu hier.Habe PCP


        Ich stimme völlig zu.
        Und im vorliegenden Fall sollte in der Tat ein Antrag bei der Krankenkasse auf Übernahme der Kosten gestellt werden. Das ist zuallererst Sache des behandelnden Rheumatologen. Er muss begründen, warum die teureren Medikamente notwendig sind. Bei vergeblicher Anwendung der Basismedikamente können durchaus Biologicals und andere Medikamente in Betracht kommen.
        Es herrscht dringender Handlungsbedarf, denn die geschilderten Schädigungen der inneren Organe lassen auf eine hohe Entzündungsaktivität schließen.
        Außerdem muss eine Lösung gefunden werden, das Cortison zu reduzieren, um der Osteoporose Herr zu werden.

        MfG,

        Ulrichs

        Kommentar



        • Re: Bin neu hier.Habe PCP


          Danke,ich glaube ich werde meinen Rheumatologen mal anweisen ,einfach mal einen Antrag bei der KK zu stellen.Der kennt ja die Situation,hat sich sowieso schon gewundert,nach durchsicht meiner Röntgenbilder,das ich noch alleine laufen kann.Vielleicht hab ich mich auch zu sehr auf ihn verlassen,was den Aussagen betrifft,die KK zahlt das nicht.Er soll jetzt den Antrag stellen,und werde bei der KK auch noch mal vorsprechen.Es muss doch irgendwie mal besser werden.Ich weiß,geheilt werde ich nicht,aber wenigstens kann ich dann besser am Leben teilnehmen.Denn ich habe noch einen 11 J. alten Sohn ,der auch noch was vom seinem Vater haben will.Er möchte auch mal mit seinem Vater zum Fussball gucken gehn,aber immer muss ich ihm sagen,mir gehts nich so gut.Er hat Verständnis für meine Krankheit,sagt ihm mache es nichts.Würde gerne mit meiner Familie mehr unternehmen,spazieren gehen oder so.Aber wegen der starken Schmerzen ist dies einfach nicht möglich.Länger als zehn Minuten geht nicht,wenn ich länger lauf wird im Rücken alles taub und tut höllisch weh.
          Werde gleich morgen einen Termin machen,und werde mich nicht mehr einfach abspeisen lassen.Hab ich schon viel zu lange gemacht.
          Danke Ihnen Herr Ulrichs,jetzt weiß ich das mir geholfen werden muß.
          Lg PrinceM

          Kommentar