• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hautverfärbung durch Goldtherapie?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hautverfärbung durch Goldtherapie?

    Hallo Herr Dr. Ulrich,
    Ich habe seid 27 Jahren Rheuma. Einen Lupus. Viele Medikamente seit her. Vor ca 15 Jahren bekam ich auch eine Goldtherapie. Leider wurden die Schmerzen mehr anstatt weniger. Es waren nur 3-4 Spritzen.
    Vor etwa 2-3 Jahren bekam ich einen grauen Fleck auf dem Rücken. Der Dermatologe nahm eine Probe und sagte später das es kein Krebs ist. Vermutlich eine späte Nebenwirkung der Goldtherapie. Könne man nichts machen. Nun habe ich vor kurzem bemerkt das es auch an anderen Stellen auftritt. Nun habe ich natürlich Angst das ich bald am ganzen Körper so aussehe.
    Ist das wirklich nur von der Goldtherapie? Der Hausarzt meint, es könne auch sein das der Lupus nun auch seine Spuren auf der Haut hinterlässt.
    Kann man das vieleicht irgentwie aufhalten?
    Hat noch jemand vieleicht solche Erfahrungen?
    Ich weiß einfach nicht weiter.
    Vielen Dank im voraus.
    VG, Sternelfe


  • Re: Hautverfärbung durch Goldtherapie?


    Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die kurze Goldtherapie solche Auswirkungen nach so vielen Jahren haben soll.
    Viel wahrscheinlicher ist hingegen eine Hauterscheinung, die durch den Lupus hervorgerufen wird.

    Deshal sollte außer dem Dermatologen auch der Rheumatologe die Hauterscheinungen beurteilen und ggf. therapeutisch eingreifen.

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar


    • Re: Hautverfärbung durch Goldtherapie?


      Hallo Herr Dr. Ulrichs,
      Danke für die Antwort.
      Das denke ich auch. Das war noch nicht mal eine Therapie, denn 2-3 Spritzen, dann hatte ich schon so Schmerzen das es abgebrochen wurde.
      Danke nochmals.
      Schöne Feiertage wünsche ich Ihnen und allen anderen.
      VG, Sternelfe

      Kommentar


      • Re: Hautverfärbung durch Goldtherapie?


        Hallo an alle,
        wollte nur mal kurz erzählen.
        Hatte mir eine zweite Meinung von einer Hautärztin eingeholt. Nun, Sie glaubt es ist eine Nebenwirkung des Medikamentes Resochin die ich wegen dem Lupus nehme. Seit ca.12 Jahren. Achydermatitis. Nun ja, kann ich nur hoffen das es wieder weg geht wenn ich die Tapletten absetze.
        Vielen Dank noch mal und allen schöne Feiertage.
        VG, Sternelfe()))

        Kommentar



        • Re: Hautverfärbung durch Goldtherapie?


          Bevor das Medikament abgesetzt wird, sollte unbedingt der behandelnde Rheumatologe konsultiert werden.
          Eine solche Medikamentennebenwirkung ist natürlich nicht auszuschließen. Wenn das Medikament aber 12 Jahre gut geholfen hat, dann sollte man ein Absetzen gut abwägen.

          MfG,

          Ulrichs

          Kommentar


          • Re: Hautverfärbung durch Goldtherapie?


            Hallo Herr Dr. Ulrichs,
            ich habe am 25.01.10 einen Termin in der Kerchhoff-Klinik.
            Rheumatologie. Bin auch sehr gespannt was dabei raus kommt. Leider breiten sich die Hautveränderungen schneller aus als ich dachte.
            Viele Grüße, Sternelfe
            P.S.: werde auf jeden fall berichten.

            Kommentar


            • Re: Hautverfärbung durch Goldtherapie?


              Das ist gut.
              Falls die Beschwerden zunehmen sollten, sollte bereits vorher ein Rheumatologe aufgesucht werden, nötigenfalls auch über die Notfallaufnahme eines Krankenhauses.

              MfG,

              Ulrichs

              Kommentar



              • Re: Hautverfärbung durch Goldtherapie?


                Hallo Herr Dr Ulrichs,
                das ist klar, denke wenn die schmerzen zu stark werden ist das so wie so die beste Lösung.
                Ich wünsche Ihnen ein gutes neues Jahr.
                VG, Sternelfe

                Kommentar