• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage zum Blutbild

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zum Blutbild

    Vor ca. einer Woche fiel mir eine Schwellung am Handgelenk außen auf. Es folgten herausstehende Schwellungen am Ellbogen. An beiden Armen. Ansonsten habe ich (bis jetzt) kaum Schmerzen, auch keine Gelenksteifheit morgens. Die Gelenke sind weder gerötet noch erhitzt, sie stehen einfach nur heraus.
    Der Arzt verwies mich zu einem Rheumatologen,besprach die Ergebnisse der Blutuntersuchung aber nicht mit mir. Der Thermin beim Rheumatologen ist in 2 Monaten. Ich bin ziemlich verzweifelt wegen der Ungewissheit. Könnte mir hier vielleicht jemand etwas zu meinem Blutbild sagen?

    Rheumafaktoren 29.3 U/ml
    CRP normal
    BSG normal
    ANA normal
    Cholesterinwerte alle leicht erhöht bis "gerade noch so" im Referenzbereich

    beim kleinen Blutbild sind alle Werte normal, bis auf
    TSH basal: 4.29 , Referenzbereich 0.30- 3.6
    und, was mich besonders verwirrt, die Leukozyten: 3.75, Referenzbereich 4.8- 10.8
    müssten die bei einer rheumatischen Arthritis nicht eher erhöht sein, weil doch das Immunsystem (körpereigene) Stoffe angreift, da werden dann doch normalerweise mehr Leukozyten gebildet!?

    Zu meiner Person: Ich bin 23 Jahre alt, weiblich und normalgewichtig und hatte bislang noch keine Beschwerden in dieser Richtung.

    Welche Krankheiten kämen bei diesen Werten denn in Frage?

    Danke für eure Hilfe!!!
    mfg Jennifer


  • Re: Frage zum Blutbild


    Bei einer zugrundeliegenden rheumatischen Erkrankung wären typischerweise Gelenkschwellungen symmetrisch zu finden, zusammen mit Rötung und Schmerzen sowie einer Morgensteifigkeit.

    Auch die Entzündungswerte im Blut, CrP und BSG, sind normal, was eher gegen eine akute oder chronische Entzündungsreaktion spricht.

    Trotzdem empfiehlt sich die Abklärung beim Rheumatologen, um sicherzugehen.

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar