• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rückenschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rückenschmerzen

    Guten Tag,
    ich bin mir sehr sehr unsicher und wollte daher eingehend um Rat fragen.

    Ich habe vor vier Jahren einmal Gefühlsstörungen am Schließmuskel gehabt, was ausstrahlte aus in die Gesäßtaschen und die Beine. Schnell stellte der behandelde Arzt fest das es ein Rückenleiden sein müsse.

    Da die erste Frage:
    Können Rückenschmerzen (oder falsche Lagerungen beim schlafen) daran Schuld sein das man sogar Probleme btw. Verspannungen am Schließmuskel und drumherum bekommen kann?

    Weiter ging es dann zur Spritzentherapie und Krankengymn. die auch half aber nur Zeitweise. Über vier Jahren sucht man nun, denn zu den normalen Sypmthomen kamen noch Magenschmerzen und Verdauungsstörungen hinzu was für den Arzt ein kleines Anzeichen auf Rheuma war laut seiner Aussage. (Da in der Familie Fibromyalgie lag und liegt - Mutterseits).

    Die Schmerzen werden momentan so unerträglich und folgen immer in Schüben. Manchmal geht es mir fast einen Monat blenden und dann auf einen Schlag wie ein Schlag ins Gesicht. So geht das nun vier Jahre lang hin und her... Dazu kommt eine Zwergfellschiefstellung. Manchmal stehe ich unter der Dusche und alleine das Wasser schmerzt auf dem Schienbein oder Füßen - obwohl es nur Wasser ist.

    Die zweite Frage:
    Inwiefern könnte es nahe liegen das auch bei mir ein Rheuma leiden vorliegt, dieses aber noch nicht diagnostiezierbar ist? Wäre eine Vorstellung beim Rheumatologen anzuraten?

    Wenn mir beide Fragen beantwortet werden könnten durch den hier ansässige Arzt und vielleicht auch noch zur Bestätigung durch andere User, dann wäre ich euch allen sehr sehr Dankbar.

    Ich Bedanke mich vorab.
    Pascal


  • Re: Rückenschmerzen


    Eine falsche Lagerung beim Schlafen kann für die geschilderten Beschwerden nicht verantwortlich sein.

    Zunächst sollte ein Orthopäde kontaktiert werden. Eine zugrundeliegende rheumatische Erkrankung erscheint zunächst unwahrscheinlich.

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar