• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fibromyalgie Morbus-Wegener Spondylarthritis?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fibromyalgie Morbus-Wegener Spondylarthritis?

    Hallo zusammen,....(::I)

    wende mich jetzt an ein Forum, weil ich (und die Ärzte) nicht mehr weiter wissen.

    Ich habe seit Jahren probleme mit den Mandeln, genauer gesagt mit den Zungengrundmandel. Zudem extrem angeschwollenen Zungengrund, kommt starkes Fieber dazu und meine Lymphknoten sind sehr angeschwollen (kommt immer schub weiße). Keiner weiß woher es kommt. Mein HNO-Arzt vermutet schon länger eine Autoimmunkrankheit, aber bis jetzt hat sich noch nichts herausgestellt.

    Mein HNO-Arzt stellt jetzt bei einer Ultraschall untersuchung fest, dass die Muskulatur im Hals sehr verpannt ist und das die Verspannung schon auf die Kiefergelenke übergreift.
    Er fragte mich nach weiteren Beschwerden im Gelenk- und Muskulaturbereich und schickte mich sofort zu einem Reumatologen.

    Meine Beschwerden: - hno (siehe oben)
    - starke Rücken und Nacken schmerzen
    - bin immer sehr müde und schlapp
    - immer verspannt
    - probleme mit dem rechten handgelenk, und dem r. Knie
    - Kopfschmerzen
    - starke Regelschmerzen
    - unregelmäßiger Stuhl gang, u. a. öfter Blut im Stuhl
    (wurde eine Coloskopie gemacht [ unauffällig, ausser hyperplasie
    der lymphkonten]
    - Ein- und Durchschlafstörungen
    - leichte Psoriasis (Schuppenflechte) an beiden Ellenbogen
    - ............................



    Der Reumatologe ist sich nun auch wieder nicht sicher was mir fehlt.
    Er schreibt in die Beurteilung dass man in erster Linie an eine Spondylarthritis denken würde, aufgrund der Schmerzlokalisation vornehmlich im Wirbelsäulenbereich (HWS und lumbal). Eine Röngtendiagnostik wurde durch geführt, hier zeigte sich allerdings kein radiologisches Korrelat, in Form von Spondylitis o. ä..
    Aber es sind zahlreiche Tenderpoints positiv (16 von 18), was gut zu einer Fibromyalgie passen würde, damit ließe sich aber nicht die Entzündungsaktivität nachweisen mit deutlich beschleunigter BKS, trotz laufender Therapie mit Kortikosteroiden.
    Oder es handelt sich um eine Wegener -Granulomatose. (Wurde heute nochmal Blut abgenommen um die ANCA Antikörper zu bestimmen)

    Erhöten werte im Blut:

    - Blutsenkung N: 0-20 -> 44
    - Urin Protein
    - Leukozyten
    - CRP

    Ich hoffe sehr, dass mir jemand weiter helfen kann. Auf was es eher hin deutet oder was noch in frage kommen könnnte. Bin jetzt 20 Jahre alt und fühl mich als wär ich 60!!

    Vielen Dank an alle schon mal im Voraus,...

    Liebe Grüße Tanja


  • Re: Fibromyalgie Morbus-Wegener Spondylarthritis?


    Eine Wegenersche Granulomatose ist in der Tat eine aus dem rheumatischen Erkrankungen, die bei den geschilderten Beschwerden in Betracht kommt. Es gibt noch weitere rheumatische Erkrankungen, die die Speicheldrüsen betreffen.

    Deshalb sollte der Rheumatologe noch mehr Untersuchungen machen: Z.B. die Speichelproduktion messen. Ein häufig trockener Mund (und trockene Augen) sind ebenfalls ein Hinweis.
    Eine weitere Untersuchung könnte die Gewinnung einer Gewebeprobe aus der betroffenen Speicheldrüse sein.

    Diese Möglichkeiten sollten mit dem Rheumatologen besprochen werden.

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar


    • Re: Fibromyalgie Morbus-Wegener Spondylarthritis?


      Werde das mit dem Reumatologen besprechen,...

      Die Ergebnisse der ANCA untersuchung sind leider noch nicht da,...

      Vielen Dank, Dr. Ulrichs

      Kommentar


      • Re: Fibromyalgie Morbus-Wegener Spondylarthritis?


        Die Autoantikörper wie ANCA können wertvolle Hinweise zur Diagnose liefern, sie sind jedoch nicht das alleinige Kriterium für die endgültige Diagnose. Diese kann nur aufgrund des Gesamtbildes gestellt werden.

        MfG,

        Ulrichs

        Kommentar



        • Re: Fibromyalgie Morbus-Wegener Spondylarthritis?


          Die Blutentnahme für den ANCA Antikörper, war negativ.
          Mhhh,....bin jetzt leider wieder nicht schlauer!
          Mein Hausarzt ist leider sehr unkompetent!!

          lg tanja

          Kommentar


          • Re: Fibromyalgie Morbus-Wegener Spondylarthritis?


            cANCA sind im Initialstadium in ca. 60% der Fälle positiv, im Generalisationsstadium in mehr als 95%.
            Ob die Diagnose Wegnersche Granulomatose gestellt werden kann, hängt aber maßgeblich von den Symptomen ab, die zusammen vorliegen müssen (Sinusitis, Bronchitis etc.).

            Ansonsten sollte auch in Richtung anderer rheumatischer Erkrankungen gefahndet werden (eine Infektion wurde ja sicherlich schon ausgeschlossen).

            MfG,

            Ulrichs

            Kommentar