• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hüftkopfnekrose nach Oberschenkelhalsbruch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hüftkopfnekrose nach Oberschenkelhalsbruch

    Guten Morgen,
    im Mai letzten Jahres hatte ich einen Oberschenkelhalsbruch, der mit einer dynamischen Hüftschraube versorgt wurde. Im November wurde diese entfernt, da alles gut verheilt war und ich den Eindruck hatte, das Ding stört!
    Jetzt hat man eine beginnende Hüftkopfnekrose beim MRT festgestellt. Die Schmerzen sind noch erträglich, aber die weiteren Aussichten eher nicht.
    Welche Erfahrungen gibt es mit nicht-operativen Methoden wie Infusionen mit Iloprost oder Magnetfeldtherapie??? Vor einer UmstellungsOP habe ich ziemliche Panik, denn dann geht doch alles wieder von vorne los und keiner weis, wieviel Zeit man dadurch gewinnt, um ein künstliches Gelenk zu vermeiden???????????
    Gibt es hier Betroffenen, oder Experten, die mir weiterhelfen können?
    Ich würde mich über jede Antwort freuen!
    LG Britta


  • Re: Hüftkopfnekrose nach Oberschenkelhalsbruch


    Es gibt in diesem Forum Betroffene (Stichwort Hüftkopfnekrose), allerdings leider keinen Experten.

    Denn das Forum Rheuma hat rheumatische Krankheiten zum Thema. Die Hüftkopfnekrose fällt in die Zuständigkeit der Orthopädie.

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar


    • Re: Hüftkopfnekrose nach Oberschenkelhalsbruch


      na toll, ich hatte mich schon gewundert, warum unter dem Oberbegriff Rheuma dieses Thema angesprochen wurde.

      Kommentar


      • Re: Hüftkopfnekrose nach Oberschenkelhalsbruch


        Das kann ich leider nicht verhindern, bemühe mich aber, im Rahmen meiner Möglichkeiten Auskunft zu geben und an die richtigen Ansprechpartner zu verweisen.

        MfG,

        Ulrichs

        Kommentar