• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Befund vom CT Rheuma?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Befund vom CT Rheuma?

    Hallo Dr.Ulrich,
    ich (36J.) habe seit über 3 Wochen leichtes Fieber. Das heisst immer so um die 37.8°C. Heute wieder 38.1 °C
    HLA-B27 ist positiv, BSG ist 60
    Hatte derzeit 2mal Episkleritis. Mein Orhtopäde schickte mich zum CT. (LWS) Ich habe den Befund hgerade in der Hand.
    Ergebnis: massive degenerative ossäre Veränderungen
    im lumbosakralen Übergang. Insbesondere Spondylosis deformans sowie Facettengelenksarthrose.. enge Neuroforamina. Massive Bandscheibenhöheneminderung, dorsale Protrusion.
    Mein Orhtopäde ist nun im Urlaub und meine Hausärztin kann mir auch nicht weiterhelfen.
    Könnte das was mit Rheuma zu tun haben? Mein Augenärztin meinte das.
    Vor allem das ich so lange leichtes Fieber habe..... ist doch nicht normal oder? Jedenfalls stehe ich mit dem ganzen momentan alleine da.
    Mit freundlichen grüssen,
    Alena


  • Re: Befund vom CT Rheuma?


    Wenn der Verdacht auf einen Morbus Bechterew bestanden haben sollte (HLA B27-positiv), dann paßt der Röntgenbefund nicht dazu. Denn der sagt, dass es sich nicht um entzündliche, sondern um degenerative Veränderungen der Wirbelsäule handelt. Dies sollte nochmals abgeklärt werden.

    Die Episkleritis ist in der Tat verdächtig und kann Hinweis auf eine Erkrankung des rheumatischen Formenkreises sein. Deshalb sollte ein Rheumatologe weitere Untersuchungen durchführen (BSG, CrP, Autoantikörper, v.a. aber eine gründliche körperliche Untersuchung).

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar


    • Re: Befund vom CT Rheuma?


      Hallo Dr.Ulrichs,
      ich war bei einer Rheumatologin. Sie hat mich jetzt zum MRT geschickt und mir ein Entzündungshemmendes, schmerzl. Mittel(Arcoxia 120 mg)
      verschrieben.
      CrP ist erhöht und BSG ist 60.
      Wenn ich mit meinem Hund draußen war, also leichte Bewegung oder eben generell Bewegung, Schwitze ich stark und habe dann erst die 37,8°C
      Früh 36,8°C normal, nach dem Spaziergeng gestern Abend 38,1°C
      Hat das vieleicht mit der Bewegung was zu tun? Die Kerntemperatur wird sich wohl um paar Grade erhöhen, aber auf 38,1°C ?
      Lg., Alena

      Kommentar


      • Re: Befund vom CT Rheuma?


        Der endgültige Befund der Rheumatologin wird hoffentlich Klarheit bringen. Wenn die antientzündlichen Medikamente helfen, ist dies ein weiteres Indiz.
        Neben einer rheumatischen Erkrankung kommen bei unklarem Fieber aber noch andere Ursachen in Betracht. Es könnte sich auch um eine Infektion handeln. Deshalb sollte auch in diese Richtung gefahndet werden. Vielleicht gab es in der Vorgeschichte eine Magen-Darm-Infektion oder eine Lungeninfektion.

        MfG,

        Ulrichs

        Kommentar



        • Re: Befund vom CT Rheuma?


          Vielen Dank, Herr Dr. Ulrichs!
          Morgen habe ich den MRT Termin und Donnerstag den Termin bei der Oberbauchsonografie.
          Das Arcoxia 120mg hilft mir tatsächlich. Habe zwar weiterhin leichte Rückenschmerzen im ISG, LWS, aber kann mich eindeutig besser bewegen und der Akutschmerz ist weg. :-)
          Habe allerdings heute wieder 37,6°C gehabt.
          Aber ich bin so froh das ich mich wieder deutlich schmerzärmer bewegen kann.
          Lg,.Alena

          Kommentar


          • Re: Befund vom CT Rheuma?


            Hallo Dr. Ulrichs,

            nun habe ich viele Untersuchungen durch. Das MRT hat keine Entzündung im ISG gezeigt. Die Rheumaärztin weiss auch nicht weiter.
            Oberbauchsonograpfie auch nicht. HNO ohne Befund,
            Gyn. o.b. Koloskopie auch i.O.
            Nun hat meine Hausärztin, nochmal ein Blutbild gemacht, BSG war 34/54.
            Alles andere, gr.Blutbild, Schildrüse war wohl ok.
            Nun habe ich gestern und heute 38,0°C Fieber und ansonsten nun schon seit 11 Wochen 37,6° , 37,7°
            Nun weiß ich garnicht mehr weiter. Die Ärztin meinte sie kann nichts machen. Sie meinte dass das Fieber evl. psychisch sein könnte!?
            Soll ich nun akzeptieren das ich leichtes Fieber habe und es auf die Psyche schieben?
            Viele Grüsse von Alena

            Kommentar


            • Re: Befund vom CT Rheuma?


              Nein, das ist nicht zu akzeptieren!
              Bitte - falls noch nicht geschehen - alle möglichen Infektionskrankheiten überprüfen lassen.

              Unklares Fieber muss unbedingt abgeklärt werden.

              MfG,

              Ulrichs

              Kommentar



              • Re: Befund vom CT Rheuma?


                Hallo Herr Dr. Ulrichs,

                nun war ich im Emanuel Kh. Dort wurde eine unspezifische Spondylarthritis, festgestellt. Da die ISG Gelenke nicht entzündet sind. Arcoxia hat mir wieder geholfen mich schmerzärmer zu bewegen. Nun soll ich Celebrex nehmen.
                Nun bin ich wieder zu hause und das Fieber ist wieder da!
                Im Kh. wurde bei mir im Ohr Fieber gemessen, da zeigte es kein Fieber an. Zu hause bin ich mit meinem Hund im Wald gegangen, längerer Spaziergang. Zu hause wieder angekommen hatte ich 38,5 C° Fieber. Auch heute wieder 37,8 C°
                Zu hause aber messe ich rektal mit Digitalfiebermesser. Also kein Ohrenthermometer.
                Ich habe dann unterm Arm gemessen da zeigte das Thermometer 36,6 C° an. Zur gleichen Zeit rektal 38,5 C°
                Wie kann das sein? Bin am verzweifeln, weiterhin fühle ich mich müde und schlapp.
                Viele Grüsse von Alena

                Kommentar


                • Re: Befund vom CT Rheuma?


                  Die Temperaturmessung sollte beim Hausarzt oder behandelnden Rheumatologen erfolgen, um sicher zu gehen, dass die Messung standardisiert erfolgt.

                  Trotzdem bitte den Arzt über die leicht erhöhten Werte und die unterschiedlichen Meßergebnisse informieren.

                  Die genannten Medikamente sollten helfen, die Entzündungsreaktion zu unterdrücken.

                  MfG,

                  Ulrichs

                  Kommentar


                  • Re: Befund vom CT Rheuma?


                    Hallo Herr Ulrichs,

                    ich möchte Ihnen nochmal sehr Danken für ihre schnellen nützlichen Antworten.
                    MfG
                    Alena

                    Kommentar