• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rechtsseitige Bauchschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rechtsseitige Bauchschmerzen

    Guten Tag
    im Oktober bemerkte ich eine kleine harte Schwellung auf meinem rechten Hoden. Damals keine andren Symptome. In den kommenden Wochen dachte ich natürlich an Hodenkrebs. Es stellte sich heraus dass es eine kleine Verkalkung der Hoden Hülle ist. Heute so klein wie damals. Aber erst im Dezember stand das Fest. So habe ich mich 2 Monate auf den Hoden fokussiert. Ständig abgetastet und die Leiste auch und den Bauch. Irgendwann fing dann der Bauch rechts an zu schmerzen und jetzt gibt er keine Ruhe mehr. Relativ plötzlich immer Blähungen und Völlegefühl. Das Völlegefühl beginnt meist rechts breitet sich dann irgendwie über die Flanken auf die linke Seite aus. In Stress Situationen wird es schlimmer, gerade bei der Arbeit kann es sich manchmal von 0 auf 100 aufschaukeln. In Ruhe ist es besser. Nachts bestehen keine Beschwerden. Aber im laufe des Tages ist immer ein dumpfes Gefühl da. Und die spürbaren Darmgeräusche. Appetit ist wie immer. Kein Fieber. Kein Nachtschweiß. Ca. 1 kg Gewichts Abnahme in 2 Monaten. Stuhlgang Farbe hat sich nicht verändert. Hell braun. Urin ist immer klar. Manchmal schmerzt auch der Magen. Manchmal bin ich zittrig wenn ich mich zu sehr darauf konzentriere.
    Jetzt plagt mich natürlich die Angst es könne Darm Krebs sein. Sind das typische Zeichen? Durchfall habe ich keinen. Kein Blut erkennbar. Die Beschwerden sind keine festen stechenden Schmerzen. Eher dumpf. Es fühlt sich an als würden die Bauchmuskeln gezerrt sein. Der Bauch ist weich. Etwas Druckschmerz rechts neben dem Nabel wenn man tief drückt. Wenn ich mich darauf konzentriere wird es auch schlimmer. Links sind die Beschwerden fast gar nicht. Manchmal bilde ich mir aber auch ein es ziehe mit bis in den rechten Hoden. Der Hoden selber schmerzt aber nicht. Ist das alles typisch bei Darm Krebs?

    Vielen Dank für Ihre Antwort


  • Re: Rechtsseitige Bauchschmerzen

    Für Darmkrebs spricht hier überhaupt nichts, ich halte die Blähungen und das Völlegefühl eher für stressbedingt, wobei auch übermäßige Ängste Stress bedeuten.

    Darmkrebs tritt meist erst im höheren Alter auf und macht sich meist lange Zeit überhaupt nicht bemerkbar. Aus diesem Grund sollte man ab ca. 50 J. zur vorsorglichen Darmspiegelung gehen.

    Kommentar


    • Re: Rechtsseitige Bauchschmerzen

      Es fehlen die objektiven Angaben zum Alter, Gewicht, Geschlecht. Bei rechtsseitigen Oberbauchbeschwerden sind Bluttests und Ultraschall der Bauchorgane sinnvoll.
      Die Beschwerden sind nicht typisch für Darmkrebs (aber es gibt auch keine typischen Beschwerden !!). Wenn Sie beunruhigt sind, ist eine Stuhltest auf verborgenes Blut ein guter Suchtest.
      MfG
      Dr. E. S.

      Kommentar


      • Re: Rechtsseitige Bauchschmerzen

        Guten Abend Frau Dr. Schönenberg,

        Alter 40, männlich, 188 cm, 90 Kg. Beschwerden sind ja seit 2 bis 3 Monaten. In der Zeit ca. 1,5 Kg abgenommen. Keine familiäre Belastung mit Darmkrebs. Schmerzen sind es keine richtigen, keine Schmerzmittel. Morgens ist alles gut. Keine Beschwerden. Im laufe des Tages entweder schleichend oder auch plötzlich Blähungs Gefühl, vor allem rechts neben dem Bauchnabel bis in die Seite ziehend empfunden. Stress bei der Arbeit lässt es öfter schnell schlimmer werden. Dann später über den Oberbauch auf die Linke Seite ziehend. Bei Nahrungsaufnahme im geblähten Zustand dann vermehrtes aufstoßen, morgens nicht. Abends auf dem Sofa dann fühlbare Darmgeräusche und Winde.
        Sie sagten, die Symptome seien nicht für Darmkrebs typisch. Was können sie mir jetzt sagen? Können funktionelle Beschwerden einseitig!! betont sein?

        Herzlichen Dank



        Kommentar