• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Calprotectin und Alpha-1-Antitrypsin

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Calprotectin und Alpha-1-Antitrypsin

    Sehr geehrte Frau Dr. Schönenberg,

    wie ich (w, 46 Jahre alt) in anderen Beiträgen schon mal schrieb, hatte ich Ende Januar 2018 eine Clostridieninfektion mit leichtem Durchfall, die ohne antibiotische Behandlung in Rücksprache mit meinem Arzt innerhalb einer Woche abgeklungen ist, Proben danach waren immer negativ.
    Trotzdem plagen mich seitdem immer noch Verdauungsstörungen (v.a. Blähungen, Bauchgrummeln..) und ich muss sehr bewusst essen.
    Nun habe ich mal auf eigene Initiative eine Stuhlanalyse machen lassen, wobei ein erhöhter Wert für Calprotectin, 88,8ug/ g (Normwert < 50) und ein erhöhter Wert für das Alpha-1-Antitrypsin, >112,5mg/dl, festgestellten wurden. Außerdem war der Test auf Gallensäuren im Stuhl positiv. Zonulin und Pankreaselastase im Normbereich. (Blutuntersuchungen bisher immer o.B.)

    Eine Magen- und Darmspiegelung wurden letztes Jahr gemacht, da ich auch unter einem Reizdarm leide. (Beide oben genannten Werte waren damals, ebenso wie die Spiegelungen unauffällig)
    Bei der Clostridieninfektion im Januar war der Calprotectinwert über 700.
    Test auf Nahrungsmittelintoleranzen im letzten Jahr waren ohne Ergebnis (bis auf eine leichte Fruktoseintoleranz)

    Ist das noch ein „Überbleibsel“ der Infektion?
    Ich nehme keine NSARs und als regelmäßige Medikation nur VSL#3 (Probiotikum), Enzym Lefax und Euthyrox 37,5 (wegen eines HAshimotos).

    Würde mich über eine Einschätzung sehen freuen!
    Herzliche Grüße

    (Einen Termin bei meinem Internisten habe ich übernächste Woche, das hier soll den Arztbesuch natürlich nicht ersetzen :-))


  • Re: Calprotectin und Alpha-1-Antitrypsin

    Die Werte für Calprotectin ist ja nur gering verändert, dies ist unspezifisch, daraus kann man kein fassbares Problem ableiten. Beim Alpha1 Antitrypsin ist nur der Magel bedeutsam (Normalwerte sind vom Labor abhängig), leichte Eiweissvermehrungen wären unspezifisch.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Calprotectin und Alpha-1-Antitrypsin

      Sehr geehrte Frau Dr. Schönenberg,

      ganz herzlichen Dank für Ihre rasche Antwort, da bin ich ja doch beruhigt.
      Und wie verhält es sich mit dem positiven Nachweis von Gallensäuren im Stuhl? Hat das eine Relevanz?

      Herzliche Grüße

      Kommentar


      • Re: Calprotectin und Alpha-1-Antitrypsin

        Die Testung von Gallensäuren im Stuhl ist nicht sehr hilfreich.
        Wenn man den Verdacht auf ein Gallensäureverlustsyndrom hat (tritt aber sehr selten auf, meist nur nach bestimmten Operationen im Magendarmtrakt oder schweren chronischen Entzündungen) verabreicht man Gallensäuren als Tabletten bzw. Pulver und überprüft die Wirkung.
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar