• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmspiegelung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmspiegelung

    Hallo,

    ich bin momentan in großer Sorge! Ich habe sehr viel mit Ängsten zu tun und daraus resultierenden körperlichen Beschwerden, die mich immer wieder zu Untersuchungen zwingen um keine Angst mehr zu haben. So auch am Montag letzter Woche. Ich habe aufgrund einer Magen-Darm Grippe (meine Kinder waren ebenfalls betroffen) eine Darmspiegelung gemacht, den Termin für die Spiegelung habe ich sehr schnell bekommen, innerhalb von 7 Tagen, zu der Zeit der Spiegelung war ich aber schon beschwerdefrei. Der Infekt hielt ca. 5 Tage mit leichten Beschwerden, wie breiiger Stuhlgang und Schmerzen bei der Stuhlentleerung an. Am Montag bei der Spiegelung war auch alles in bester Ordnung, es wurde eine Wunderschöne Darmschleinhaut ohne Entschuldigen oder tumoröse Prozessse vorgefunden. Es wurden auf melnen Wunsch hin Stufen PE's entnommen. Ein großer Fehler, denn genau hier fängt jetzt meine Unsicherheit an. Der Pathologe konnte nämliche eine gering- bis mäßiggradiger florider diskontinuierlicher und disproportionaler Entzündun finden, Ich vermute nun das schlimmste, man findet in diesem Zusammenhang nur Informationen zu Morbus Crohn. Mein Gastroenterologe sagt, dass sei ausgeschlossen. Er konnte unter der Spiegelung keinerlei Auffälligkeiten feststellen und der Befund kann genauso von einer Magen-Darm-Grippe oder sonstigem kommen. Sehen sie das auch so? Ist diese Entzündung wirklich unspezifisch? Ich muss dazu sagen, dass ich seit Jahren im Rahmen meiner angsterkrankung unter leichten Magen-Darm-Beschwerden leide, wie Übelkeit, leichter Bauchschmerz und manchmal weicherer Stuhlgang. Das wurde aber von 1 1/2 Jahren auch mit einer Spiegelung abgeklärt welche völlig o.B. war einschließlich histologie. Mein Arzt empfiehlt, falls ich es gar nicht anders aushalte eine Kontrolle in 6 Monaten, hält es aber nicht für notwendig. Denken Sie es ist morbus Crohn oder eine unaussagekräftiger Befund, der alle möglichen Entzündungen beschreibt?

    Vielen Dank für Ihre Antwort!


  • Re: Darmspiegelung

    Ach ja, die "Entzündung" war im Terminal Iluem.

    Kommentar


    • Re: Darmspiegelung

      Ich schließe mich der Meinung Ihres Hausarztes an, auch ein Magendarminfekt kann natürlich zu entzündlichen Veränderungen führen, der Befund ist somit gut erklärt.
      MfG
      Dr. E. S.

      Kommentar