• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Durchfall u. Schüttelfrost

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Durchfall u. Schüttelfrost

    Hallo,
    bzgl. einer Kieferhöhlenentzündung/ Zahnschmerzen nehme ich aktuell das Antibiotikum Amoxicillin-trihydrat 500 ein 3x tägl. alle 8h für 7 Tage - begonnen am 05.07. Mittag). Die Zahnschmerzen sind schon am erstem Abend besser geworden und heute nicht mehr da. Do habe ich auch seit beginn starken Durchfall bekommen. Gestern Nacht musste ich wieder auf die Toilette, im Anschluss habe ich noch Schüttelfrost bekommen. Schüttelfrost habe ich heute Morgen nicht mehr, nur weiterhin Durchfall. Heute Morgen habe ich auch wieder 6Uhr das Antibiotikum genommen. Bis auf etwas Bauchweh ,1x wässriger Stuhlgang habe ich bis dato. Schüttelfrost habe ich nicht wieder bekommen. Aktuell bin ich nicht sicher, ob ich nochmals den Bereitschaftsdienst kontaktieren soll. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben. MfG


  • Re: Durchfall u. Schüttelfrost

    Hallo nochmal,

    war heute doch noch beim Arzt.
    Diagnose: Enteritis durch Antibiotika.
    Maßnahme: Antibiotika absetzen
    Kann man dies auf eine allergische Reaktion hindeuten.
    Welche Folgen ergeben sich ggf., wenn frühzeitig das Medikament abgesetzt wird. Ich habe gelesen, dass das Antibiotika nicht abgesetzt werden soll, da die Bakterien resistent werden können. Wie hoch ist da jetzt das Risiko?
    Des Weiteren habe ich aktuell keine Ahnung, zu welchem Arzt ich jetzt nun gehen muss.
    Aussage Zahnarzt: Am Zahn kann er keine Entzündung erkennen
    Aussage HNO: Einziger Hinweis auf eine Kieferhöhlenentzündung ist der Zahnschmerz sonst war die Untersuchung unauffällig. Sicherheitshalber Antibiotika verschrieben, was auch angeschlagen hat.
    Aussage Bereitschaftsarzt heute: Enteritis durch Antibiotika

    Kommentar


    • Re: Durchfall u. Schüttelfrost

      Lassen Sie die Antibiotika weg, denn Sie haben ja schon Komplikationen ausgelöst ! Zusätzlich sagen Sie ja, daß gar keine eindeutige Entzündung vorlag, sondern die Therapieindikation sehr vage wahr.
      MfG
      Dr. E. S.

      Kommentar


      • Re: Durchfall u. Schüttelfrost

        Hallo, naja, die Schmerzen waren schon sehr stark und ich war froh, dass ich was bekommen habe, was auch angeschlagen hat. Wie ist das jetzt mit dem Antibiotika, überall steht, dass man es bis zum bitteren Ende zwingend nehmen soll, da sonst bei der nächsten Behandlung das Antibiotika nicht mehr anschlägt bzw. wirksam ist. Kann es sein, dass bei mir nun kein Penizillin (also auch andere Wirkstoffe) mehr anschlagen wird bzw. besteht da ein Risiko.

        Kommentar