• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gefühl unvollständiger Entleerung / Stuhlreste Rektum

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gefühl unvollständiger Entleerung / Stuhlreste Rektum

    Hallo Frau Dr. Schöneberg,

    Männlich, 32 Jahre, Diagnose Reizdarm nach Ausschluss Fructose, Laktoseunverträglichkeit, Dünndarmfehlbesiedelung, Zöliakie, Histaminunverträglichkeit, Darmspiegelung, Sonographie, Proktoskopie, Hämmorhoiden 2 Grades, diverse Laborparameter (Calprotectin, Alpha1antitrypsin, etc., IgE, usw.) - alles unauffällig. Normalerweise morgendliche Stuhlentleerung nach Frühstück und warmem Getränk, meistens breiig - schmierig bis klebrig - haufig, selten erster Teil des Stuhls geformt. Meistens nach dem Essen neuerlicher Entleerungsreflex, mittlerweile 2-3 x täglich, vor 1 Jahr bis zu 7 x täglich, kleine Mengen;
    Bereits versucht: Flohsamen, diverse Probiotika (Mutaflor, VSL # 3, ...), Pfefferminzöl - Kümmelöl, Probiotika, glutenfreie Ernährung, FODMAP-arme Ernährung, Verzicht auf Milchprodukte, Kaffee, Zucker, Mebverin, Zeolithpulver und Heilerde, ... es scheint nichts zu helfen!
    Nach jedem Stuhlgang GEFÜHL ? DER UNVOLLSTÄNDIGEN ENTLEERUNG, mit dem Finger sind im Rektum meist Stuhlteile ertastbar, so gesehen ist die Entleerung auch nicht wirklich vollständig. Entferne ich diese Reste mit dem Finger, dann fühle ich eine Irritation des Rektums, entferne ich sie nicht, dann fühle ich mich unsauber und es fängt nach kurzer Zeit an zu jucken, es ist zum verrückt werden. Die Stuhlentleerung meist zögerlich, langsam, zäh und mühsam. Versuche zu starkes Pressen zu vermeiden, Druck mit der Hand auf Bauch bzw. Massieren hilft ab und an bei der Entleerung - meist jedoch frustrierendes Warten und Versuchen auf der Toilette. Bereits versucht in Hocke zu gehen bei der Stuhlentleerung, jedoch nicht wirklich das Gefühl, dass es hilft mich befriedigend zu entleeren.
    Stuhlgang oft verbunden mit Darmkrämpfen im Oberbauchbereich, Schmerzen Unterbauch und Gefühl der Übelkeit. Während Stuhlgang Gefühl, dass sich der Darm und das Rektum verkrampfen und ein entspanntes Geschehen lassen nicht möglich ist!
    Welche Rolle spielt der Beckenboden bei der Stuhlentleerung? Könnte eine Beckenbodendysfunktion vorliegen? Wenn ja, wie finde ich das heraus?
    Was kann ich machen, dass die Entleerung wieder sorglos und vollständig geschieht? Wie erziele ich eine bessere Formung des Stuhls und dass er nicht so klebrig und zäh ist, sondern schnell und mühelos abgeht?
    Vielen Dank für ihre Hilfe.


  • Re: Gefühl unvollständiger Entleerung / Stuhlreste Rektum

    Das Gefühl der unvollständigen Entleerung hängt oft mit weicher Stuhlkonsistenz zusammen, dies scheint auch bei Ihnen der Fall zu sein.
    Deshalb empfehle ich Quellstoffe wie Flohsamen, um die Stuhlkonsistenz zu verbessern, die Dosis muss oft individuell etwas ausgetestet werden.
    Darüber hinaus - Sie sind ja mehr als durchuntersucht mit unauffälligen Befunden, beschäftigen Sie sich nicht ZU SEHR mit dieser Problematik.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Gefühl unvollständiger Entleerung / Stuhlreste Rektum

      Liebe Frau Schönenberg,

      Flohsamen habe ich bereits probiert, ohne nennenswertes Ergebnis. Wenn Reste im Rektum verbleiben ist es ja wohl nicht nur ein Gefühl der unvollständigen Entleerung, sondern wohl eher eine unvollständige Entleerung. Es ist frustrierend, wenn man allen Empfehlungen folgt, jedoch nichts zu einer Besserung führt. Stellen Sie sich doch mal einen normalen Arbeitstag vor, der mit mindestens einer einstündigen Sitzung auf der Toilette beginnt, tagsüber mit Bauch/Darmkrämpfen sich fortsetzt und abends in entweder breiigen SG oder frustranen Entleerungsversuchen mündet. Nebenher soll man noch die sogenannte "work life balance" finden und sich wie Sie sagen nicht ZU SEHR mit der Thematik beschäftigen. Wenn Sie meine Meinung dazu hören wollen: Dieser Ratschlag hilft mir nicht!

      Kommentar


      • Re: Gefühl unvollständiger Entleerung / Stuhlreste Rektum

        Wenn alle gängigen Mittel nicht hilfreich sind, sollte ein innerer Schleimhautvorfall (Mukosaprolaps) o.ä. ausgeschlossen werden. Bei einem solchen Verdacht sind spezielle Untersuchungen notwendi g,z.B. Defäkographie (Darmentleerung unter dynamischer Untersuchung per MR), vorher natürlic hauch eine Darmspiegelung. Sie sollten zu diesem Thema einen spezialisierten Arzt, also Gastroenterologen befragen.
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar