• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verstopfungen, starke Blähungen, Unterbauchschmerzen, Blut am Toilettenpapier

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verstopfungen, starke Blähungen, Unterbauchschmerzen, Blut am Toilettenpapier

    Hallo, ich bin 26 Jahre alt und leide unter verschiedenen Symptomen. Zum einen habe ich häufig Bauchschmerzen, einen aufgeblähten Bauch der im Tagesverlauf zunimmt, dadurch Verstopfungen und Blähungen. Dies schwankt von Tag zu Tag, morgens ist meistens alles in Ordnung, zum Abend hin wird es immer stärker. Auch bei Stress, Angst oder ähnlichem nehmen die Probleme zu. Ich konnte durch ein Ernährungstagebuch nicht feststellen ob es an bestimmten Lebensmitteln liegt, außer an Tagen mit erhöhtem Eiweißkonsum. Vor ein paar Tagen stellte ich fest das ich nach dem Toilettengang (verbunden mit starkem Pressen) hellrotes Blut auf dem Toilettenpapier hatte, außerdem tat der Bereich am After etwas weh. Zudem sondert sich gelegentlich heller Schleim ab, jedoch nicht bei jedem Stuhlgang, eher an Tagen mit stärkeren Blähungen.
    Die Blutungen sind erst seit ein paar Tagen und treten nur in Verbindung mit stark gepressten Stuhlgang auf. Die anderen Symptome habe ich bereits seit längerer Zeit (ca 2-3Jahren), sie verstärken sich durch den Stress den ich durch meine Arbeit und mein Studium habe.
    Ich bin mir unsicher ob, wo und wie ich mir Hilfe holen soll. Ob es sehr eilig ist, ob es auf ein Reizdarm Syndrom oder eine andere Erkrankung hindeutet und welche Untersuchungsmethoden am Aufschlussreichsten wären.
    Vielen Dank schon eimal im Voraus

  • Re: Verstopfungen, starke Blähungen, Unterbauchschmerzen, Blut am Toilettenpapier

    Überprüfen Sie ihre Ernährung, essen Sie frisch, gesund, ganz zuckerarm und ohne alle Fertigprodukte. sinnvoll ist ein Versuch mit Carminativum Tropfen o.ä.
    Starkes Pressen sollte unbedingt vermieden werden, um die Blutungen zuzuodnen kann man eine Proktoskopie machen, meist sind solche Probleme bei jungen Menschen aber harmloser Natur.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar