• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Durchfall NACH Antibiotikatherapie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Durchfall NACH Antibiotikatherapie

    Hallo ihr Lieben,
    Ich hoffe ihr könnt mir schnell helfen, da ich alles andere als heute Abend an silvester alleine zuhause sitzen möchte..
    ich fang mal von vorne an:
    Wegen einer Bakteriellen Hautentzündung (nichts wildes) hab ich bis einschließlich Heiligabend für 6 Tage das Antibiotikum Cefuroxim genommen. Hat super angeschlagen und habe es auch gut vertragen während der Einnahme. Seit dem Absetzen habe ich jedoch immer mal wieder Bauchschmerzen gehabt, habe mir darüber aber keine Gedanken gemacht. Jetzt habe ich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag starke Bauchkrämpfe in der Nacht gehabt und hatte Freitagmittag das erste Mal Durchfall mittags, dann Schmerztablette genommen und war erstmal ok. Ein paar Stunden später traf es mich wie der Schlaf und ich bekam übertriebene Nicht Schüttelfrost, nichts konnte mich wärmen, Muskelkater in den Beinen?, Kopfschmerzen, Bauchkrämpfe und ab da find auch regelmäßiger wässriger Durchfall an.. aber kein Fieber oder Erbrechen!
    Am nächsten Tag waren Schüttelfrost und Muskelschmerzen komplett weg aber der Durchfall ist nach wie vor da. Von 21 Uhr gestern Abend bis 9 Uhr heute morgen war jedoch nichts mehr!!!! Ich total happy, jedoch danach dann doch noch 2 Mal, aber schon etwas fester..
    Meine Fragen nun: 1. Kann das vom Antibiotikum kommen?
    2. Die 12 Stunden Pause bomb durchfall sind ja schon mal super, ist also Besserung in Sicht?
    Ich will unbedingt heute Abend wenigstens auf der Silvesterparty mal vorbeischauen..

    Vielen Dank!!!!

  • Re: Durchfall NACH Antibiotikatherapie

    [QUOTE=Marlenehandball24;n2687530]Hallo ihr Lieben,
    Ich hoffe ihr könnt mir schnell helfen, da ich alles andere als heute Abend an silvester alleine zuhause sitzen möchte..
    ich fang mal von vorne an:
    Wegen einer Bakteriellen Hautentzündung (nichts wildes) hab ich bis einschließlich Heiligabend für 6 Tage das Antibiotikum Cefuroxim genommen. Hat super angeschlagen und habe es auch gut vertragen während der Einnahme. Seit dem Absetzen habe ich jedoch immer mal wieder Bauchschmerzen gehabt, habe mir darüber aber keine Gedanken gemacht. Jetzt habe ich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag starke Bauchkrämpfe in der Nacht gehabt und hatte Freitagmittag das erste Mal Durchfall mittags, dann Schmerztablette genommen und war erstmal ok. Ein paar Stunden später traf es mich wie der Schlaf und ich bekam übertriebene Nicht Schüttelfrost, nichts konnte mich wärmen, Muskelkater in den Beinen?, Kopfschmerzen, Bauchkrämpfe und ab da find auch regelmäßiger wässriger Durchfall an.. aber kein Fieber oder Erbrechen!
    Am nächsten Tag waren Schüttelfrost und Muskelschmerzen komplett weg aber der Durchfall ist nach wie vor da. Von 21 Uhr gestern Abend bis 9 Uhr heute morgen war jedoch nichts mehr!!!! Ich total happy, jedoch danach dann doch noch 2 Mal, aber schon etwas fester..
    Meine Fragen nun: 1. Kann das vom Antibiotikum kommen?
    2. Die 12 Stunden Pause bomb durchfall sind ja schon mal super, ist also Besserung in Sicht?
    Ich will unbedingt heute Abend

    Kommentar


    • Re: Durchfall NACH Antibiotikatherapie

      Natürlich meine ich Schlaf* und übertriebene Nicht schüttelfrost*.
      Sorry hab den Text total in Hektik geschrieben und bin auch neu hier..

      Kommentar


      • Re: Durchfall NACH Antibiotikatherapie

        Durchfallprobleme nach Antibiotika Einnahme sind nicht selten, in diesem Fall muss eine Stuhluntersuchung gemacht werden, um eine Clostridieninfektion auszuschliessen.
        Suchen Sie kurzfristig einen Arzt auf, wenn die Beschwerden stark sind.
        MfG
        Dr.E.S.

        Kommentar



        • Re: Durchfall NACH Antibiotikatherapie

          Danke für die Rückmeldung! Mittlerweile ist es so, dass es kein wässriger Durchfall mehr ist, dieser war letztendlich nur einen Tag lang, jedoch ist es auch noch nicht wie gewohnt und noch ziemlich oft und dringend. Hatte mich bereits in der Apotheke nach Probiotika nach einer antibiotika-Therapie erkundigt und auch "Innovall AAD" in Pulverform bekommen. Es ist zwar besser geworden, aber für einen normalen Alltag immer noch quälend..

          Kommentar


          • Re: Durchfall NACH Antibiotikatherapie

            Sie können zusätzlich einen probiotischen Joghurt pro Tag zu sich nehmen, das ist gut für die Darmflora.
            MfG
            Dr. E. S.

            Kommentar


            • Re: Durchfall NACH Antibiotikatherapie

              Habe nun eben per Telefon die Ergebnisse meiner Blutuntersuchung erhalten und es hieß, der Entzündungswert ist „nur“ minimal erhöht und wäre nicht dramatisch. Stuhlprobe wird noch ausgewertet.
              Durchfall ist immer noch da, nicht mehr ganz so schlimm, aber längere Zeit draußen aufhalten ist immer noch nicht drin..
              Kann ich wegen des Blutergebnisses schon mal beruhigter sein, was die Chlostridien-Erkrankung angeht?

              Kommentar



              • Re: Durchfall NACH Antibiotikatherapie

                Hallo, ich mache mir langsam nur noch Sorgen und meine Gedanken kreisen um die Stuhlprobe. Meine Verdauungsprobleme sind besser, aber immer noch in einem beunruhigenden Zustand, der sich nicht mehr bessert. Ich bin langsam am verzweifeln..

                Kommentar


                • Re: Durchfall NACH Antibiotikatherapie

                  Hallo, ich habe nun am Montag bestätigt bekommen, dass es sich um eine Chlostridieninfektion handelt. Mein Arzt hat mir Metronidazol gegeben, in der Dosis: ersten drei Tage 3 Tabletten am Tag und weitere 5 Tage nur noch morgens und abends, also insgesamt „nur“ 8 Tage, dabei ist die Standard Therapie doch 10 Tage oder? Soll ich da lieber nochmal nachhaken?
                  Meine Beschwerden sind heute insofern besser, dass ich ab nachmittags keine Probleme mehr habe mit Stuhlgang habe, also habe einfach keinen mehr, was vorher anders war. Nur noch morgens direkt nach dem aufstehen und mittags nochmal geformten, aber doch weicheren Stuhlgang.. allerdings habe ich ab und an mal Magenschmerzen, was ich vorher nicht hatte..
                  schlägt die Therapie also an und kann ich erwarten, dass nach Ende des AB‘s alle Beschwerden weg sind?
                  Und wann kann ich tun, um ein Rezidiv zu vermeiden?

                  Kommentar


                  • Re: Durchfall NACH Antibiotikatherapie

                    Richten Sie sich nach dem Empfehlungne des Hausarztes, ein Therapieerfolg dürfte sich aber frühestens nach einigen Tagen einstellen.
                    MfG
                    Dr. E. S.

                    Kommentar



                    • Re: Durchfall NACH Antibiotikatherapie

                      Danke für die Rückmeldung! Ich nehme nun das Metronidazol nur noch die nächsten beiden Tage und muss sagen, es hat was den Durchfall angeht schnell angeschlagen. Den habe ich nun seit Tagen schon nicht mehr, jedoch muss ich immer noch ziemlich dringend morgens auf die Toilette, obwohl es nichts wässeig und geformt ist!

                      Meine Frage nun, ist das normal, weil sich das alles wieder einpendeln muss?

                      Noch dazu habe ich starke Blähungen gegen Abend, was ich vor dem AnTibiotikum noch nicht hatte. Mich beunruhigt dies, weil ich nicht weiß, ob es Symptome von den Chlostridien noch sind oder „normale“ Nebenwirkungen!

                      Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen!!!

                      Kommentar


                      • Re: Durchfall NACH Antibiotikatherapie

                        Bitte um Rückmeldung! Heute ist die letzte Antibiotika-Einnahme und Stuhlgang wird von Tag zu Tag „fester“ (Durchfall schon einige Tage nicht mehr), jedoch ist er immer noch sehr hell und dringend, sodass ich ziemlich Zeitnah zwei mal vormittags gehen muss. Ist das normal nach einer Chlostridien-Behandlung?

                        Kommentar


                        • Re: Durchfall NACH Antibiotikatherapie

                          Hallo Frau Dr. Schönenberg,
                          ich habe mich noch nie so schlecht behandelt gefühlt wie von meinen momentan behandelnden Ärzten. Da die Symptome zwischen den jahren aufkam und mein hausarzt im Urlaub war, musste ich zur Vertretung, von welcher ich nach dem Nachweis der Chlostridien und der Toxine auch das Metronidazol bekommen habe. Dies sollte ich ja bis heute nehmen. Durchfall ist auch direkt weggegangen, allerdings war er heute wieder da. Natürlich hat mich da die Panik gepackt und ich rief wieder beim Arzt an, allerdings würde ich abgewiesen und es hieß, ich solle mich ab jetzt bitte wieder bei meinem HAusarzt melden.. Gesagt, getan. Bei meiner Hausärztin, die mir auch das Cefuroxim vor Weihnachten verschrieben hatte, nachdem ich die Beschwerden des Durchfalls ja auch erst bekommen hatte, angekommen, schilderte ich ihr den ganzen Verlauf bis zum heutigen Tag, an dem wieder Durchfall war und das Metronidazol ja eigentlich fertig sein sollte.
                          Von Anfang an war diese auf Abwehrhaltung und meinte, dass diese Nachwirkungen NICHTS mit dem vorherigen Antibiotikum (Cefuroxim) zu tun haben würden, sie würde sich da auskennen. Es wäre wohl eher ein VIRUS!!!! und das toxine A und B nachgewiesen wurde, sei nichts unnormales. Sie hätte auch genug Patienten, die mit meinen Symptomen ganz normal arbeiten gehen.. ich war wirklich sehr geschockt und zuletzt meinte sie noch beim Anblick meiner Akte, ich solle vielleicht wieder mit den Antidepressiva von vor 3 Jahren anfangen, wenn ich so aufgelöst bin.. Zur Metronidazoltherapie meinte sie trotz allem, dass die Dosis falsch gewesen wäre und ich es jetzt doch komplett zu Ende nehmen soll, also eine gegensätzliche Meinung zum anderen Arzt.
                          Ich bin völlig aufgelöst und weiß nicht mehr weiter..

                          Kommentar


                          • Re: Durchfall NACH Antibiotikatherapie

                            Devigest Kapseln können effektiv gegen Blähungtn, Vtrstopfungen, Durchffll oder andere Verdauungsprobleme helfen. Es handelt sich um ein natürliches Mittel, das Ihnen schnell und effizient auf sanfte Weise helfen kann - http://shytobuy.de

                            Kommentar