• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fruktose und Laktoseintoleranz

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fruktose und Laktoseintoleranz

    Hallo Frau Dr Schönenberg

    Das ich eine Laktoseintoleranz habe das wußte ich und habe auch dementsprechend die Ernährung umgestellt,es wurde aber irgendwie nicht besser.Also nochmal zum Arzt und siehe da ich habe auch eine Fruktoseintoleranz!Vorgestern habe ich Lebkuchen gegessen,Tee mit Honig gesüsst,Schokolade gegessen und heute habe ich immer noch starke Bauchkrämpfe mit Blähungen und mir geht es allgemein bescheiden!Kann das noch von der Fruktose kommen?Fieber und Übel ist mir nicht nur die Bauchkrämpfe sind am Tag und Nacht!Freue mich auf ihre Antwort

    Ps:Schleim ist im Stuhlgang auch dabei und heute habe ich Durchfall gehabt.War aber nur einmal auf Toilette!

    mfg Roessner1

  • Re: Fruktose und Laktoseintoleranz


    Lakrtoseintoleranz kann in Kombination mit Fruktoseintoleranz auftreten, meist ist die Fruktoseintoleranz aber schwächer und oft stark von der Menge der eingenommene Fruktose abhängig. z. B. werden Bananen oft problemlos vertragen.
    Sie müssen streng auf laktosefreie Prokukte und Ernährung achten und zusätzlich auisprobieren, welche und wie viele Früchte Sie sich zumuten können.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Fruktose und Laktoseintoleranz


      Hallo Frau Dr Schönenberg
      Ja das werde ich auch jetzt konsequent machen.Eine Frage noch:Ich warf vorhin auf Toilette und da war mein Stuhlgang wie Bleistiftstuhl!!!Ist das normal?War voriges Jahr beim Darmspiegeln und da war alles ok!Eventuell auch Reizdarm?Freue mich auf ihre Antwort!

      mfg Roessner1

      Kommentar


      • Re: Fruktose und Laktoseintoleranz


        Die Koloskopie war doch normal, also Entwarnung !!
        Die Form des Stuhls hängt von der Konsistenz ab, beim Reizdarm ist er in der Regel eher weich.
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar