• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmprobleme......

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmprobleme......

    Hallo!
    Vielleicht zuerst einmal zu meiner Geschichte: Ich hatte schon immer etwas Probleme mit dem STuhlgang, d.h. er war immer schon etwas fest. Vor ca. 3 Jahren allerdings fingen dann schwerwiegendere Probleme an. Mein Darm tut gar nichts mehr! Ich kann "ausschließlich" mit Abführmitteln auf die Toilette. Da ich dies aber nicht wollte habe ich oft Pausen eingelegt und dann konnte ich bis zu 4 Wochen nicht zur Toilette (ist kein Witz) Ich war schon bei zig Ärzten und keiner kann mir helfen. Es wird immer auf eine Darmträgheit geschoben. Selbst bei viel Bewegung und Trinken wird es nicht besser. Ich habe auch oft richtige "Darmkrämpfe", dann kann ich nicht mal mehr gerade sitzen und immer einen Druck im Enddarm (als würde etwas rauswollen)
    Seit vorgestern jetzt habe ich jetzt Schmerzen im Unterbauch, diesen Druck und das Gefühl als hätte ich Luft im Bauch (und so sehe ich auch aus)Egal wie lange ich auf der Toilette sitze es geht einfach nichts.
    Hat denn jemand ähnlich Probleme? Kann mir irgendjemand einen Rat geben bitte?


  • Re: Darmprobleme......


    Hallo,
    die vor geschichte ist orginal die selbe,nur das ich garnicht winden kann deshalb auch der ganze Bauch sich aufbläht,
    dazu noch der ganzer Körper verkrampft, und zeit weilige Durchblutungs störungen bekomme in den Fingern , Zehen Muskulatur, deshalb wird ein teil der Muskulatur sehr hart und der rest schlabert einfach so runter,
    noch dazu bekomme ich Schwindel, und Seh störungen,
    wer kann uns helfen?

    gruß ein mit leidender

    Kommentar


    • Re: Darmprobleme......


      [quote mems030]Hallo,
      die vor geschichte ist orginal die selbe,nur das ich garnicht winden kann deshalb auch der ganze Bauch sich aufbläht,
      dazu noch der ganzer Körper verkrampft, und zeit weilige Durchblutungs störungen bekomme in den Fingern , Zehen Muskulatur, deshalb wird ein teil der Muskulatur sehr hart und der rest schlabert einfach so runter,
      noch dazu bekomme ich Schwindel, und Seh störungen,
      wer kann uns helfen?

      gruß ein mit leidender[/quote]

      Hallo, ein Arzt bzw. ihr Hausarzt kann ihnen helfen.

      Kommentar


      • Re: Darmprobleme......


        Also manchmal versteh ich einfach nicht was manche Menschen sich überhaupt denken.....
        Glauben sie denn wirklich, dass ich nicht bei zig Ärzten war und einfach mal so aus lust und laune mal in so ein Forum schreibe und darauf warte dass etwas passiert???
        Ich kann ihnen nicht sagen bei wie viel Ärzten genau ich war aber es waren sicher schon mehr als 2 Hände voll.....und keiner weiß was es ist und alle schütteln mit dem kopf dass sie das in dieser starken form nicht kennen

        Kommentar



        • Re: Darmprobleme......


          [quote Kissen]Also manchmal versteh ich einfach nicht was manche Menschen sich überhaupt denken.....
          Glauben sie denn wirklich, dass ich nicht bei zig Ärzten war und einfach mal so aus lust und laune mal in so ein Forum schreibe und darauf warte dass etwas passiert???
          Ich kann ihnen nicht sagen bei wie viel Ärzten genau ich war aber es waren sicher schon mehr als 2 Hände voll.....und keiner weiß was es ist und alle schütteln mit dem kopf dass sie das in dieser starken form nicht kennen[/quote]

          Die Antwort ging an mems030 und nicht an sie. Und wenn es ihnen stört, das man sagt zum Arzt, dann schreiben sie bitte alles, z.B. Arztbesuch u.s.w. . Dann kommen solche Antwort bestimmt nicht.

          Kommentar


          • Re: Darmprobleme......


            Hallo!

            Ich bin eine Mitleidende und kann dich nur alllzu gut verstehen. Ich habe selbst in diesem Forum vor kurzem einen Beitrag eingestellt (chronische Verstopfung). Ich habe die gleiche Symptomatik wie du seit gut zwei Jahren. Habe dazwischen immer wieder relativ gute Phasen, aber die halten nicht lange an. War schon beim Heilpraktiker und zwei Spezialisten der Schulmedzin. Keiner konnte mir helfen, immer nur dieselben Ratschläge wie viel Bewegung, viel trinken usw., was ich auch sehr befolge. Aber leider helfen im Notfall immer nur noch die Abführmittel.... Diese machen mich momentan sehr fertig bzw. schränken meine Lebensqualität sehr ein.
            Ansonsten laufe ich mit einem aufgeblähten Bauch, keinem Appetitgefühl und diesen ständigen Gedanken, dass ich schon "übervoll" bin rum....

            Ich suche immer noch nach einem natürlichen Mittel, welches die Verdauung anregen kann.
            Habe schon (leider erfolglos) Flohsamen, Leinsamen sowie Magnesium ausprobiert. Hast du dies schon an dir getestet?
            Momentan trinke ich auf nüchternen Magen Sauerkrautsaft, was mich zwar sehr viel Überwindung kostet, aber was probiert man nicht alles aus.... Über die Wirkung kann ich aber leider noch nichts sagen. Ebenso habe ich Ende des Monats einen Termin bei einem dritten Spezialisten.

            Mittlerweile glaub ich auch, dass es schon unter anderem auch eine "Kopfsache" ist, weil ich es eben schon so lange mit mir rumschleppe...


            Aber ich kann dich nur allzu gut verstehen!

            Welche Mittel hast du denn schon ausprobiert?

            Viele Grüße
            Stern485

            Kommentar


            • Re: Darmprobleme......


              hallo

              bisher alles was es gibt,mitler weile ist meine gesamte muskulatur erschlafft,hängt irgent wie zusammen,bekomme schüttelfrost,
              werde am 19.3 operiert mann hat nabelbruch,leistenbruch festgestelt und briden bei mir ist der schmerz ständig vorhanden im gesamten köerper kann es nicht mal beschreiben ,
              durch den ueber druck drueckt sich die schpeise roehre nach oben ,immer geschwollenne lümpfknoten am hals und leiste lings,


              gute beserung uns allen

              Kommentar



              • Re: Darmprobleme......


                Hallo!
                das ist bestimmt schlimm. Ich habe mit dem genauen Gegenteil zu Kämpfen. Durchfall seit mindestens 13 Jahren, und kein Ende.
                Mir ist aber aufgefallen, dass das Problem sofort verschwindet, wenn ich ein paar Tage mal nicht zu Hause bin, Ein paar Tage Südtirol wirken da Wunder. Auch ein Krankenhausaufenthalt (wegen eines anderen Problems), und der Durchfall war weg. Wenn ich wieder daheim bin, gehts SOFORT wieder los.

                Versuchen Sie doch auch mal einen Tapetenwechsel, vielleicht bringts ja was.

                Liebe Grüße

                Elisam

                Kommentar


                • Re: Darmprobleme......


                  [Hallo! vielleicht ist da in der wohnung wo rauf du allergisch reagierst? schmellpils an den wänden oder so ,.

                  das ist bestimmt schlimm. Ich habe mit dem genauen Gegenteil zu Kämpfen. Durchfall seit mindestens 13 Jahren, und kein Ende.
                  Mir ist aber aufgefallen, dass das Problem sofort verschwindet, wenn ich ein paar Tage mal nicht zu Hause bin, Ein paar Tage Südtirol wirken da Wunder. Auch ein Krankenhausaufenthalt (wegen eines anderen Problems), und der Durchfall war weg. Wenn ich wieder daheim bin, gehts SOFORT wieder los.

                  Versuchen Sie doch auch mal einen Tapetenwechsel, vielleicht bringts ja was.

                  Liebe Grüße

                  Elisam[/quote]

                  Kommentar


                  • Re: Darmprobleme......


                    Hallo zusammen,

                    ich hatte ja vor einiger Zeit auch einen Beitrag zu unserem leidvollen Thema eingestellt, da ich auch von chronischer Darmträgheit und ständiger Verstopfung betroffen bin.

                    Ich habe mittlerweile Sauerkrautsaft ausprobiert. Diesen trinke ich morgens auf nüchternen Magen und dann nochmals vor dem Mittag- und Abendessen jeweils 15 Min. vor der Mahlzeit.
                    Zum Frühstück habe ich dann Marmeladenbrot mit Kaffee und Kakao und frischgepresstem O-Saft gegessen und ich muss sagen, es hilft bei mir ungemein.

                    Habe seit ein paar Wochen keine Verstopfungsprobleme mehr und habe wieder eine annähernd normale Verdauung. Es ist wirklich unglaublich und ich hoffe, dass es mit dem Saft auch weiterhin so anhält, denn dies wäre zu den vielen Abführmitteln eine natürliche und gesündere Alternative! Es kostet zwar Anfangs Überwindung, aber was tut man nicht alles.

                    Vielleicht hilft diese Variante auch dem ein oder anderen. Ich denke, dass es bei mir v.a. die Frühstückskombination am Morgen ausmacht.

                    Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass es funktioniert!
                    Trotzdem habe ich nochmals in ein paar Tagen bei einem 3. Spezialisten einen Arzttermin, der schon längere Zeit feststand. Diesen werde ich noch wahrnehmen, vielleicht erfahre ich hier auch noch ein paar mehr Tipps, die ich euch schreiben kann!

                    Viele Grüße und schöne Ostern
                    Stern485

                    Kommentar



                    • Re: Darmprobleme......


                      hi alle,

                      ich hab eine verdauungsfördernde müslimischung, die ist hammer! rezept hat mir meine gastroenterologin gegeben, nachdem ich im rahmen einer gastroskopie mit "reizmagen" diagnostiziert wurde - habe die mischung etwas abgewandelt weil es mir sonst komplett den verdauungsapparat durchgeputzt hat... :-)

                      rezept auf: http://www.derdarm.at/musli-handle-with-care/
                      behandlungsempfehlung war weiters "stress reduzieren, ärger vermeiden, 3 x pro woche ausdauersport". geht halt auch nicht von heute auf morgen.

                      ich hab seit 4 jahren magenprobleme, hab auch medikamente (zb magensäure-hemmer) probiert, und vergangenen herbst ist es dann ziemlich mühsam geworden (magenkrämpfe, appetitlosigkeit, verdauungsstörungen - dazu heftige stimmungsschwankungen). jetzt schreibe ich im rahmen meines diplomprojekts einen blog über meine magen-darm-probleme auf derdarm.at, und versuche wirklich zu dokumentieren auf was für problemstellungen ich persönlich stoße. außerdem teste ich ein pflanzliches präperat aus papaya-frucht (http://www.derdarm.at/2010/03/30/), kann aber noch nicht sagen ob das wirklich hilft.

                      gute besserung hiermit allen mit beschwerden!

                      lg,
                      hanna

                      Kommentar


                      • Re: Darmprobleme......


                        Hallo Hanna!

                        Vielen Dank für Deine mail.
                        Eine Müslimischung kommt eher nicht in Frage, da ich an Laktoseintoleranz leide, und das wird immer schlimmer. Früher durfte ich noch manchmal "sündigen" jetzt bekomme ich sofort die Quittung dafür.

                        Ausdauersport ist leider auch keine Lösung, da ich zu 100% Schwerbehindert bin, nicht frei gehen kann, und außerhalb des Hauses auf den Rollstuhl angewiesen bin. Auch die Treppe schaffe ich seit Oktober nicht mehr. Eine Erbkrankheit, die mit Muskelschwund einhergeht, und möglicherweise noch zusätzlich MS. Werd mir wohl ein neues Haus bauen müssen.

                        Liebe Grüße

                        Elisabeth

                        Kommentar


                        • Re: Darmprobleme......


                          Hallo, ich habe lange nicht mehr in dieses Forum gesehen, tut mir leid. Mitlerweile ist festgestellt worden, dass ich 2 Bandscheibenvorfälle in der LWS habe. Diese sind wohl an der Darmproblematik beteiligt... Also seitdem das festgestellt wurde muss ich auch sagen es geht mir besser. Zusätzlich habe ich vor ca. 4 Monaten endlich mein Examen geschrieben vor dem ich sehr viel Angst hatte und danach ging es mir wirklich super! Mitlerweile habe ich wieder einige Sorgen und es ist wieder schlechter und mich plagen immer wieder Magenschleimhautenzündungen, ÜBelkeit und schreckliche Müdigkeit u. Konzentrationsprobleme.
                          Mitlerweile muss ich jedoch sagen dass ich wirklich davon ausgehe, dass das alles psychisch bedingt ist und eben zusätzlich die Bandscheiben evtl eine Rolle spielen.
                          Ich war seither auch nicht mehr beim Arzt weil ich es leid bin immer nur das gleiche zu hören und helfen kann mir doch keiner. Das einzige was mir jetz etwas Sorgen macht sind diese magenschleimhautentzündungen das werde ich demnächst nochmal untersuchen lassen.
                          Aber mein Rat an alle: Lasst nach den Bandscheiben schauen, und achtet darauf dass ihr so wenig stress wie möglich habt, ich bin mir jetzt sicher dass den größten Teil die Psyche ausmacht.

                          Kommentar