• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Reizdarm Syndrom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reizdarm Syndrom

    Seit mehr als 10 Jahren leide ich unter den typischen Symptomen von RDS. Seit ca. 2 Jahren haben sich die Symptome so sehr verschlimmert das ich oft Krankgeschrieben wurde weil ein Gang aus dem Haus undenkbar war.
    In der letzten Zeit bin ich mehr im WC als an meinem Arbeitsplatz. Wem geht es ähnlich und weiß Rat ob man in solch schweren Fällen Hilfe bekommen kann. An ein Arbeiten ist im Moment garnicht zu Denken.

  • Re: Reizdarm Syndrom


    Hallo Cooni,

    die Diagnose "RDS" ist oft eine hilflose Behauptung, obwohl vielleicht eine organische Krankheit die Ursache von Verdauungsstörungen ist.

    Wurde schon getestet, ob eine "Dysfunktion exokriner Pankreas" vorliegt?

    Frdl. Gruß
    Kurt Schmidt

    Kommentar


    • Re: Reizdarm Syndrom


      Hallo Kurt,

      eigentlich sind großartig keine Intersuchungen gemacht worden. Ich plage mich seit Jahren damit herum. Erst habe ich immer irgendwelche Medikamente bekommen, dann eine Magen und Darmspiegelung. Jetzt Jahre später wieder eine Darmspiegelung und alles ohne Ergebniss. Von der Diagnose hat mir meine Ärztin nur so nebenbei erzählt " Das ist ein Reizdarm Syndrom und damit müssen sie leben".
      Mittlerweile geht es mir Körperlich sehr schlecht, ich habe keine Kraft mehr und bin ständig müde und antriebslos. Aber das ist unter den Umständen ja nicht verwunderlich.
      Ich habe im Internet Recherchiert und die Symptome passen schon. Aber ich bin eben kein Arzt.
      Was meisten ärgert ist das ich offensichtlich nicht ernst genommen werde.
      Ich habe innerhalb kurzer Zeit zwei Arbeitsplätze in der Probezeit verloren weil ich keine 8 Stunden durchhalte. Und ich habe bisher immer gearbeitet, nicht das irgendwelche Zweifel an meiner Arbeitswilligkeit aufkommen. Denn das mußte ich mir auch schon anhören.
      Was ist "Dysfunktion exokriner Pankreas"...noch nie gehört.
      Gruß Claudia

      Kommentar


      • Re: Reizdarm Syndrom


        Hallo Cooni,

        Dysfunktion exokriner Pankreas bedeutet, daß die Bauchspeicheldrüse in einem bestimmten Zeitraum qualitativ und quantitativ unterschiedliche Verdauungsenzyme produziert, wodurch Verdauungsstörungen erwachsen, die von der Schulmedizin in leichtfertiger Weise als Reizdarmsyndrom qualifiziert werden.

        Vielleicht lesen Sie mal mal meine Antwort an Lolly.

        Frdl. Gruß
        Kurt Schmidt

        Kommentar



        • Re: Reizdarm Syndrom


          Hallo Kurt Schmidt,

          ich habe in letzter Zeit viel gelesen. Meine Symptome sprechen im Grunde schon für RDS,
          so genaue Untersuchungen wie bei Lolly wurden bei mir erst ganicht gemacht.
          Ich glaube das meine Ärztin einfach überfordert ist oder keine Lust hat das näher zu untersuchen. Ich werde wohl den Arzt wechseln müssen.
          Es kann natürlich sein das noch etwas anderes dahinter steckt, aber es ist nicht einfach einen Arzt zu finden der sich Zeit für seine Patienten nimmt und einer Sache auf den Grund geht.
          Zunächst möchte ich gern einen Test auf Laktose und Fruktose Intolleranz machen.
          Mittlerweile habe ich mir ein Homöophatisches Mittel gegen die Krämpfe geholt. Wenn man täglich Schmerzen hat ohne Ende und vom Arzt zu hören bekommt das man damit leben muss ist das nicht schön.
          Eine Frage noch, wie kommen sie an dieses Wissen? Mediziner?
          Mal sehen was meine Ärztin zu dem Befund "Dysfunktion exokriner Pankreas" sagt.
          LG
          C. Haag

          Kommentar


          • Re: Reizdarm Syndrom


            Hallo Cooni,

            auch wenn Sie die Ärztin wechseln, werden Sie bei Schulmedizinern als Pflichtversicherte, falls Sie dies sind, hinsichtlich einer differenzierten Stuhluntersuchung auf eine ablehnende Haltung stoßen, und zwar, weil sich dies für die Ärzte mit Rücksicht auf ihre beschränkten finanziellen Möglichkeiten nicht rechnet. Dies erst recht nicht, falls teuere Medikamente verschrieben werden müßten - und Pankreasenzyme sind ziemlich teuer.
            In vielen Fällen kann es auch reine Unkenntnis der wahren Zusammenhänge sein.
            Ein Ausweg aus dieser Situation bestünde darin, daß man die Stuhluntersuchungen selbst bezahlt.
            Sollten Sie ernsthaft einen entsprechenden Arzt suchen, der dazu bereit ist, können Sie sich noch einmal melden.

            Zwar sollten persönliche Hintergründe hier keine besondere Rolle spielen. Zu Ihrer konkreten Frage aber soviel: Sie können, wenn Sie an Einzelheiten der Problematik "Dysfunktion exokriner Pankreas" interessiert sind, Ihre EMail-Adresse angeben, wonach ich Ihnen gerne meine homepage-Adresse angeben kann, aus der Sie Näheres entnehmen können.

            Frdl. Gruß
            Kurt Schmidt

            Kommentar


            • Re: Reizdarm Syndrom


              Hallo Cooni,

              ich habe Ihnen eine private Nachricht geschickt.

              Frdl. Gruß
              Kurt Schmidt

              Kommentar