• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

durchgehend wiederkehrende grippe symptome nach philippinen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • durchgehend wiederkehrende grippe symptome nach philippinen

    hi,

    ich war auf im februar auf den philippinen 3 wochen auf einer kleinen insel und wurde jeden tag von mücken zerstochen. ich war da krank und hatte eine erklältung. halsschmerzen, nacht bisschen fieber, schnupfen und tagsüber müde. seit mitte februar bin ich wieder in deutschland und hatte monatelang schnupfen und immer mal wieder fieberschübe nachts und halsbeschwerden. seit 2 monaten habe ich keinen schnupfen mehr aber dafür eine eitrige mandelentzündung und rachen und kehlkopfreizung. rachen sieht weiß belegt aus. jetzt habe ich auch noch ab und zu vermutlich leichte nierenschmerzen. nehme jetzt das zweite mal 7 tage antibiotika. das letzte mal war vor 3 wochen. nun meine frage: kann das eine tropenkrankheit sein? ich werde morgen nochmal zum arzt gehen aber irgendwie nimmt der das nicht wirklich ernst habe ich das gefühl.

    würde mich sehr über eine antwort freuen


  • Re: durchgehend wiederkehrende grippe symptome nach philippinen

    Sie sollten sich hier eine weitere Meinung einholen.
    Eventuell bei einem Internisten.

    Wenn Ihnen die Antibiotika nicht innerhalb weniger Stunden
    keine deutliche Besserung der Symptome bringen, ist das ein Hinweis
    das diese nicht wirklich wirksam sind.
    Bzw. auch dann, wenn innerhalb der vorgeschriebenen
    Anwendungszeit die Wirkung deutlich nachläßt.
    Rückfallsymptome.

    Ihre Angaben sind sehr ungenau.
    Welcher Arzt untersucht u. behandelt sie?
    Welche Untersuchungen wurden bisher gemacht?

    Welche Antibiotika habe Sie zuvor genommen, wann,
    in welcher Dosierung u. Zeitrahmen?
    Welche Antibiotika aktuell ab wann, in welcher Dosierung u.
    in welchen Zeitfenstern?
    Erste Beobachtungen auf Reaktionen ?
    MfG

    Kommentar


    • Re: durchgehend wiederkehrende grippe symptome nach philippinen

      ich habe vor ca, 1,5 monaten 7 tage lang clarithromycin 500mg 2x täglich genommen, weil ich als kind mal einen ausschlag von penicillin bekommen habe und das ersatzmedikament nicht zu bekommen war. danach war kein eiter mehr zu sehen aber eine mandel noch sehr geschwollen und hatte ein kloßgefühl im hals.
      war dann 5 tage nach ende der einnahme beim hno arzt und habe was zum gurgeln bekommen, weil mein kehlkopf wohl gereizt oder entzündet war. eine woche später wieder beim hno arzt und hatte auch noch eine rote kopfhaut bekommen die am anfang schmerzte und ein paar pickel. er meinte es wird langsam besser und brauche kein antibiotika, kopfhaut reizung kann von nackenverspannung kommen weil ich sehr viel sitze, sagte er.
      mandel wurde dann aber wieder langsam schlimmer und es war wieder eiter zu sehen. jetzt sind zur zeit mein hno arzt und hausarzt im urlaub. war dann vor 5 tagen bei einem ersatzarzt (internist und allgemeinmediziner) der hat mir wieder das selbe antibiotika verschrieben für 7 tage, selbe dosis.

      nehme das medikament jetzt 5 tage und es ist kein eiter mehr zu sehen aber die linke mandel sehr geschwollen, rachen rot und man sieht überall dicke adern an mandeln und rachen, meine zunge ist gelb belegt mit roten punkten hinten. habe wieder ein kloßgefühl im hals als wenn dort eine schwellung wäre.

      ich habe dem tropenistitut berlin eine email geschrieben und soll morgen dorthin. macht das sinn? meine ärzte bisher kamen mir nicht sehr kompetent oder interessiert vor. vorallem der ersatzarzt kam mir nicht sehr interessiert vor und wusste wegen meiner kopfhaut auch nichts. kopfhaut ist aber besser geworden, kribbelt nur ab und zu und ein paar kleine pickel. benutze ein kopfhautberuhigendes shampoo von der apotheke,

      Kommentar


      • Re: durchgehend wiederkehrende grippe symptome nach philippinen

        es wurde ein blutbild gemacht und alle werte sind im normalbereich. aber lymphozyten ist bei 45% und segmentkernige granulozyten 42%, erythrozyten 5,7. das waren die werte die die an der grenze waren

        Kommentar



        • Re: durchgehend wiederkehrende grippe symptome nach philippinen

          blutbild ist vom 3.7.

          Kommentar


          • Re: durchgehend wiederkehrende grippe symptome nach philippinen

            Nehmen sie diesen Termin auf jeden Fall wahr !!!
            Blutbild haben sie hoffentlich mitgenommen.
            Dran bleiben !
            Alles Gute,
            MfG
            Ps:
            ich weiß das ich etwas zu spät dran bin.

            Kommentar