• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

hab aufgehört und es nervt mich

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • hab aufgehört und es nervt mich

    hallo liebes forum,
    am 17.3. hab ich mit dem rauchen komplett aufgehört. ich habe nie so richtig viel geraucht, aber immer wenn leute um mich herum geraucht haben oder in verbindung mit ein glas wein, konnte ich es nie lassen. alleine, zb. zu hause rauchte ich selten, nur wenn ich stress hatte o.ä.
    grund des aufhörens war, dass ich mit meiner mutter und schwester im urlaub war und beide tolerieren rauchen überhaupt nicht. ich habe während dieser woche mit den beiden auch selten an eine zigarette gedacht.
    so, kaum bin ich wieder zu hause, gehts aber wieder los und ich muss mich echt zusammenreissen und ich bin schwer genervt :/ mein verlobter raucht ab jetzt nur noch draussen, um es mir nicht so schwer zu machen. wenn wir stressthemen besprechen ( wie hochzeitsgästeliste ;-) ) werde ich total rappelig und kann kaum die finger davon lassen, außerdem bin ich ziemlich gereitzt.
    vor 6 wochen habe ich zusätzlich die pille abgesetzt und bin nun irgendwie doppelt auf entzug.

    und nun denke ich, dass so 1-3 zigs am tag, je nachdem wie ich drauf bin, ja wohl nicht so schlecht sind und dass ich das total im griff haben würde. kurzum ich fange an mich selber zu verarschen ...

    hmmmm ich würde soooooo gerne aber möchte nicht schwach werden, andererseits denke ich, dass ich ja nie richtig süchtig war und daher das auch locker hinbekommen würde nur ab und zu zu rauchen.
    bescheuert, oder?

    wie lange dauert denn dieses nachdenken darüber noch?? und wann ist man endlich davon überzeugt, dass es besser ist 0,0 zu rauchen?
    ok das sind bescheuerte fragen aber ich sitze gerade zu hause und suche einen neuen job, was mich obendrein auch noch stresst und der griff zur kippe sitzt locker gerade...
    also wie schafft man es durchzuhalten?
    ich weiss genau, dass das allerschwierigste sein wird, das wochenende durchzuhalten! darauf muss ich mich jetzt schon mal irgendwie vorbereiten...

    wenn ich wirklich dabei bleibe nicht zu rauchen, hört mein verlobter (angelblich) auch ENDLICH auf. ich bin gespannt....

    vielleicht hat ja jemand einen tipp.

    vielen dank,
    soey


  • Re: hab aufgehört und es nervt mich


    hi soeyy,

    habe leider heute erst deinen beitrag gelesen.

    hast du es denn bis jetzt durchgehalten nicht mehr zu rauchen?

    es ist natürlich sehr schwer standhaft zu bleiben wenn der verlobte noch weiter raucht.

    was würde es denn bei dir ändern wenn du wieder rauchen würdest? der stress wäre doch der gleiche, vielleicht aber auch noch mehr weil du dem rauchzwang nach gegeben hast?

    nicht mehr rauchen wollen beginnt im kopf und erfordert einen starken willen. wird der suchdruck zu groß hilft am besten ablenkung, nach draussen gehen und laufen, dir vor augen halten wie gut es dir bald ohne zigaretten gehen wird.

    ein problem beim rauchstopp sind die alten gewohnheiten, diese gilt es sich jetzt klar zu machen. und natürlich dann nicht zur zigarette zu greifen.

    *lach* du hast es schon selber erkannt: nur 2 oder 3 zigaretten am tag zu rauchen kann man kaum durchhalten, da mischt das suchtgedächtnis mit und schreit nach immer mehr. es gibt nur ganz wenige menschen die das schaffen.

    eine freundin von mir war auch überzeugt nach erfolgreichem rauchstopp und gewichtszunahme bei 3 zigaretten am tag bleiben zu können. sie wollte nur wieder ihr normales gewicht erreichen und halten. sie hat es auch erreicht, raucht aber jetzt fast mehr als vor dem rauchstopp.

    versuche dich immer wieder selber zu motivieren, lege das geld was du für zigaretten ausgegeben hättest so hin dass du es immer wieder siehst. mich hat das immer wieder motiviert.

    liebe grüße und einen erfolgreichen rauchstopp wünscht dir

    wusselinchen

    Kommentar


    • Re: hab aufgehört und es nervt mich


      hi wusselinchen,
      vielen dank für deine antwort.
      also am 28.3. hab ich "unter einfluss von alkohol" 1 Zigarette geraucht, danach war mir schwindelig
      und am 3.4. vollkommen nüchtern habe ich mir eine angemacht und nach 3 zügen war mir echt richtig schlecht und ich fand es widerlich! gestern bei einem geb. habe ich noch 1x bei einer freundin gezogen und nach wie vor- ich finds überhaupt nicht mehr gut und daher fällt es mir jetzt überhaupt nicht mehr schwer.

      ich hatte es ist etwas missverständlich ausgedrückt: ich konnte durchaus mal ein paar tage nicht rauchen, oder nur ein paar am tag. tagsüber alleine habe ich super selten geraucht, meistens nur in gesellschaft, abends am wochenende...

      HEUTE hat mein verlobter mit dem rauchen aufgehört! ich bin seeeehr gespannt ob er es diesmal schafft.
      was kommt denn nun auf ihn und uns zu? wird er zickig ??
      wie kann ich ihn unterstützen?
      eben hat er ziemlich gejammert weil er so schmacht hatte, da hab ich ihm ein video von einer raucherlunge gezeigt...

      gibts noch irgendwas wie ich es ihm erleichtern könnte bzw er sich selber?
      er hustet heute ziemlich viel finde ich. hat das was damit zu tun, dass er heute nicht raucht??

      lg, soeyy

      Kommentar


      • Re: hab aufgehört und es nervt mich


        hi soeyy,

        ja ja, der alkohol. der enthemmt tatsächlich, bzw. der wille nicht zu rauchen wird sehr beeinflusst.

        freu dich dass dich das rauchen so anwidert. der ekel kam bei mir erst nach ca. 3 monaten, zuvor hab ich mir immer gewünscht dass mich der gestank von anderen stört. inzwischen ist das kein thema mehr, ich rauche schon seit 8 jahren nicht mehr. aber ich weiß genau: nur eine rauchen und ich bin wieder dabei. deshalb bin ich sehr konsequent und rühr keine mehr an. aber ich denke das muss jeder für sich selbst entscheiden.

        ich hatte dich tatsächlich falsch verstanden und dachte du hast regelmässig jeden tag geraucht. da bin ich wohl von mir ausgegangen ().

        hat dein verlobter denn den ersten tag nicht zu rauchen durchgehalten?

        hm, ob er zickig wird steht in den sternen. die entzugssymptome sind sehr individuell. du kannst ihn unterstützen indem du ihn auch mal "zickig" sein lässt, wie immer das auch aussehen mag. ihr könnt euch ja beide unterstützen und motivieren beim rauchstopp.

        hat ihn denn das video mit der raucherlunge geschockt? mich hat so was nicht beeindruckt.
        die schmacht kommt sicher in den nächsten tagen immer wieder heftig, wird aber nach ca. einer woche weniger schlimm. da heisst es einfach durch zu halten.

        unterstützend kannst du mit ihm raus gehen und laufen, ablenken, vielleicht den alkohol in der nächsten zeit meiden, kaffee wenn die zigarette dazu gehörte ebenfalls meiden.

        motivationshilfen schaffen wie z. b. das geld für die gesparten zigaretten täglich beiseite legen, hinterfragen ob die zigarette tatsächlich an der momentanen situation wirklich etwas verändern würde.

        nikotinkaugummis oder pflaster unterstützen den rauchstopp auch erst mal da sie keine schadstoffe enthalten. medikamente zur unterstützung gibt es auch. akupunktur kann helfen.

        es ist normal dass dein verlobter mehr hustet, die lunge beginnt schon sich zu "reinigen" (das immunsystem ist nicht mehr durch das gift nikotin beschäftigt und kann sich jetzt auf das wesentliche konzentrieren). ich geh mal davon aus dass er nicht zufällig eine erkältung bekommen hat. paradoxeerweise ist man nach dem rauchstopp mitunter anfälliger.

        liebe grüße schöne rauchfreie ostern

        wusselinchen

        Kommentar