• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fieser Entzug!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fieser Entzug!

    Hallo ihr Lieben,
    ich habe mich in letzter Zeit viel mit dem Thema "aufhören" beschäftigt und bin/war der Meinung das auch wirklich zu wollen! Mein Problem ist jetzt, dass ich seit gestern auch nicht mehr geraucht habe, allerdings gerade ganz schlimme Sachen durchmache. Ich hab einiges über Entzugserscheinungen hier gelesen und hielt mich eigentlich für jemanden, der zumindest körperlich nichts durchmachen wird. Nun ist es aber so, dass ich regelrecht durchdrehe! Ich habe extreme Stimmungsschwankungen und könnte von jetzt auf gleich erst lachen und dann weinen... körperlich sieht es so aus, dass ich ganz komische Kopfschmerzen habe. Ich habe einen extremen Druck auf dem Schädel, wobei die "Belastung" immer mal wo anders ist. (Also erst ein Druck auf der "Platte" dann an den Seiten usw. ) Außerdem schmecke und rieche ich fast nichts mehr - eigentlich soll es doch umgekehrt sein?! Ich habe Taubheitsgefühle an der Nase, den Wangen, Zunge und Lippen.. fühle mich also fast wie "betrunken". Außerdem bekomme ich Hitzewallungen, Herzklopfen und manchmal fröstelt es mich auch einfach. Da ich "erst" 29 bin, schließe ich mal die Wechseljahre aus
    Also ich seh das Ganze mittlerweile nach einem Tag bereits als gescheitert an.. weiß gar nicht was ich sonst machen soll..
    Sorry, aber ich wollte mich auch mal auslassen


  • Re: Fieser Entzug!


    hi geeks,

    gratuliere dir zu deinem entschluss mit rauchen auf zu hören.

    der rauchstopp ist fast bei allen mit entzugssymptomen verbunden. das ist ja typisch für die sucht. nur wenige haben keine entzugserscheinungen.

    stimmungsschwankungen gehören auch dazu. dein körper rebelliert dagegegen dass er das gift nicht mehr bekommt.

    alles was du beschreibst passt zum entzug. ich geh davon aus dass du körperlich gesund bist.

    am besten ist es du versuchst dich ab zu lenken. unternimm etwas was mit bewegung verbunden ist. da kannst du dich ganz gut abreagieren.

    viel erfolg und gruß

    wusselinchen

    Kommentar


    • Re: Fieser Entzug!


      [quote Geeks]Hallo ihr Lieben,
      ich habe mich in letzter Zeit viel mit dem Thema "aufhören" beschäftigt und bin/war der Meinung das auch wirklich zu wollen! Mein Problem ist jetzt, dass ich seit gestern auch nicht mehr geraucht habe, allerdings gerade ganz schlimme Sachen durchmache. Ich hab einiges über Entzugserscheinungen hier gelesen und hielt mich eigentlich für jemanden, der zumindest körperlich nichts durchmachen wird. Nun ist es aber so, dass ich regelrecht durchdrehe! Ich habe extreme Stimmungsschwankungen und könnte von jetzt auf gleich erst lachen und dann weinen... körperlich sieht es so aus, dass ich ganz komische Kopfschmerzen habe. Ich habe einen extremen Druck auf dem Schädel, wobei die "Belastung" immer mal wo anders ist. (Also erst ein Druck auf der "Platte" dann an den Seiten usw. ) Außerdem schmecke und rieche ich fast nichts mehr - eigentlich soll es doch umgekehrt sein?! Ich habe Taubheitsgefühle an der Nase, den Wangen, Zunge und Lippen.. fühle mich also fast wie "betrunken". Außerdem bekomme ich Hitzewallungen, Herzklopfen und manchmal fröstelt es mich auch einfach. Da ich "erst" 29 bin, schließe ich mal die Wechseljahre aus
      Also ich seh das Ganze mittlerweile nach einem Tag bereits als gescheitert an.. weiß gar nicht was ich sonst machen soll..
      Sorry, aber ich wollte mich auch mal auslassen [/quote]

      Gut das Sie sich (auch hier) Hilfe suchen. Wenn Sie jetzt wieder anfangen zu rauchen, bitte nicht aufgeben. Suchen Sie sich enen (in der Raucherentwöhnung) erfahrenen Arzt, er wird Ihnen ggf. Nikotinersatztherapie und/oder Medikamente sowie weitere Hilfen empfehlen. Bitte halten Sie uns auf dem Laufenden!

      Kommentar


      • Re: Fieser Entzug!


        Also leider habe ich auch wieder angefangen. Ich muss dazu sagen, ich habe vorher sehr viel geraucht (30-35 Zigaretten pro Tag, an manchen sogar mehr). Nach diesem doch heftigen (und gescheiterten) Versuch habe ich meinen Konsum nun aber eingeschränkt und auch schon einige Gewohnheiten stark verändert. Kaffee gibts jetzt nur noch ohne Zigarette - diese rauche ich jetzt vorher oder eine Stunde danach. Und in der Wohnung gar nicht mehr, sondern nur noch auf dem Balkon. Seitdem bin ich auf eine halbe Schachtel/Tag "runter", was für mich schon ein gewisser Erfolg ist. Ich habe auch schon mit meinem HA gesprochen. Er hat mir das Champix Starterpaket verschrieben. Sobald ich gesundheitlich wieder auf dem Damm bin, werde ich es also damit in Angriff nehmen

        Kommentar



        • Re: Fieser Entzug!


          Hi,
          ich habe auch so viel geraucht wie du und bin eher der Mensch der keine Kippe mehr anfassen darf sonst wird noch mehr gequalmt als vor dem Aufhörversuch.
          Es soll aber auch Menschen geben für die es einfacher ist sich sozusagen auszuschleichen, vielleicht gehörst du ja dazu.
          Grüße

          Kommentar