• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ihr gebt mir Hoffnung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ihr gebt mir Hoffnung

    Hallo Zusammen,

    ich versuche schon seit einiger Zeit mit dieser doofen Qualmerei auf zuhören, aber wie das so bei Süchtigen ist....man findet immer eine Ausrede warum man gerade jetzt ein Rauchen will...........
    Hab heute eine nicht so postive Nachricht bekommen (Gerinnungswert nicht optimal; noch mal kontrollieren) und hab total die Angst und seit dem auch keine mehr geraucht, aber je mehr die Zeit vergeht desto mehr hämmert es mir im Kopf: RAUCHEN; RAUCHEN...... man hab ich eine schmacht...............
    Da ich gerade erst 30 Kilo erfolgreich abgenommen habe und deshalb auch nicht aufs Essen / Naschen überzugreifen, wie kann man am besten die Entziehungserscheingung bekämpfen??? Kaugummis oder Pflaster???
    Mir war es eigentlich nie bewußt, dass Rauchen so abhängig macht.....aber wie ich hier gelesen habe, es gibt Hoffnung davon loszukommen.

    LG Oettel die schon seit 4Std. Nichtraucherin ist und hoffentlich auch bleibt


  • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


    hi oettel,

    als erstes finde ich es gut dass du dich jetzt entschlossen hast mit dem rauchen auf zu hören.

    die ersten tage sind die schlimmsten. du kannst dich selber immer wieder motivieren indem du schaust wie lange du schon nicht mehr geraucht hast.

    sage dir immer wieder dass es dir ohne nikotin bald besser gehen wird. sage dir immer wieder dass du stärker bist als deine lust. schreib dir auf wie viel du jeden tag sparst. und wenn die lust kommt halte dir das vor augen.

    du kannst natürlich auch hilfsmittel nehmen. berate dich bei deinem hausarzt und in der apotheke. auch hier kannst du einige anregungen finden. auch deine krankenkasse kannst du fragen ob sie ein programm hat für den rauchstopp.

    ich bin immer nach draussen gegangen wenn mich die lust auf eine zigarette überfallen hat. aber nicht zur nächsten tankstelle *lach*, sondern laufen.

    schaff dir das buch von allen carr an. da gibt es viel hilfe und auch tipps.

    vermeide die nächsten tage situationen in denen du immer geraucht hast. morgens vielleicht keinen kaffee wenn da die zigarette dazu gehörte. keinen alkohol, denn der macht ganz schnell mal leichtsinnig. rauchst du eine zigarette dann war deine ganze mühe umsonst.

    stöbere hier im forum. da gibt es sehr viele und unterschiedliche tipps.

    ich drück dir die daumen dass du weiter durchhälst. jeder tag ohne rauch ist ein gewonnener tag. deine lebensqualität steigt wenn du den entzug hinter dir hast.
    gönn dir was schönes von dem ersparten geld.

    gruß

    wusselinchen

    Kommentar


    • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


      Hi Wusselinchen,

      erst einmal Danke für Deine lieben und aufbauenden Worte. Dein Name erinnert mich an den Kosename den mein Vater gegeben hat: Wibbelchen......
      Ich zähl jede Stunde und bin furchtbar stolz auf mich. ())), aber jetzt ist mein Mann da und somit auch wieder Kippen im Haus.... puh das ist furchtbar anstrengend.....aber ich halte durch.

      Gott seih dank trinke ich selten Alkohl, somit schon mal eine Rückfallfalle (was für ein Wort) ausgeschlossen.

      Das Buch werde ich mir morgen dann mal besorgen und den Kaffee (bis auf ein oder zwei Tässchen) auch weg lassen. Habe das heute schon den ganzen Tage gemacht und 4 Kannen Tee schon getrunken. Das war sonst meine Tagesdosis Kaffee am Tag + Kippchen.

      LG Oettel

      Kommentar


      • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


        hi oettel,

        da hat dir dein vater aber einen süßen kosenamen gegeben. wär doch auch ein netter nick *lach*.

        wenn dein mann auch raucher ist hast du es aber schwer. dennoch solltest du dranbleiben und nicht mehr zur zigarette greifen. vielleicht kannst du ja deinen mann auch überzeugen dass er es dir nach macht.

        hm, 2 kannen kaffee hast du am tag getrunken? sonst nichts?

        wie hast du es denn geschafft 30 kg ab zu nehmen? da gehört ja schon sehr viel stärke dazu. wer das schafft kann auch mit rauchen aufhören. du wirst sehen in ein paar tagen ist die lust auf nikotin nicht mehr so groß.

        wie viele zigaretten hast du denn so am tag geraucht?.

        hast du denn hier im forum schon ein wenig rumgestöbert? ich finde da gibt es sehr viele tipps.

        bei mir war, nachdem die erste woche vorbei war, das größte problem wie ich meine hände beschäftigen kann *lach*. ebenso die automatischen handlungen in den griff zu bekommen. ich habe ewig lange an die stelle gelangt an der die zigaretten immer lagen. zum schluss musste ich immer lachen wenn ich mich bei dem griff zur nicht vorhandenen packung erwischt habe.

        halt weiter durch.

        liebe grüße

        wusselinchen

        Kommentar



        • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


          Hallo Wusselinchen,

          tja das ist halt das Problem, wenn man 2 Kosenamen hat muß man sich für einen entscheiden..... wer die Wahl hat, hat die Qual......

          Ich bin total stolz auf mich, dass ich bis jetzt nicht mehr geraucht habe, aber ich hab eine schmacht..... unglaublich

          Meinen Mann will ich nicht überreden, da muss er selbst drauf kommen. Vielleicht ist das ein Anreitz, wenn ich es schaffe.

          In der letzten Zeit habe ich schon den Konsum runter gedrosselt, so auf 10 Stk pro Tag. Vorher lag er bei ca. 2 Schhachteln am Tag.

          Die 30 kilo hab ich am anfang nicht wirklich freiwillig verloren. Ich hatte im April einen Abort und da verging mir die Lust am Essen. Ich mußte es echte erst wieder lernen, aber da ich bei 96 kg war, hat es mir nicht wirklich viel geschadet. Ich versuche es jetzt zu halten, Angst vor Süß habe ich nicht, hab danach absolut kein verlangen. Und wie Du jetzt auch vorstellen kannst, hab ich zum Kaffee nicht so wirklich viel zum ausgleich getrunken....aber das ist alles Vergangenheit. Ich will jetzt was für mich und meinen Körper wieder was tun.

          Die Hände sind fast immer aktiv, vorher auch schon: stricken, Gitarre spielen oder hier im Forum rum stöbbern....und sehr zum LEidwesen meines Mann: im Haus so maches verändern....

          Dir einen dickes Dankeschön

          LG Vera

          Kommentar


          • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


            hi oettel,

            als erstes will ich dir sagen dass du mir nicht danken musst. ich bin sehr gerne aktiv hier und unterstütze die leute hier.

            klasse dass du noch dabei bist. rede dir doch einfach ein dass du keinen schmacht nach einer zigarette hast. vieles lässt sich mit autosuggestion bewerkstelligen oder zumindest mildern.

            kannst du deinen mann denn überreden dass er nicht in deiner gegenwart raucht? ist ja sicher schlimm genug wenn du riechst dass er geraucht hat. was sagt er denn dazu dass du aufgehört hast?

            du bist jetzt schon über 24 stunden nichtraucherin. ist doch suuuuuuper. hier gibt es einen rauchfrei rechner. da kannst du nachschauen was sich für den körper schon positiv verändert hat.

            wenn du den zigarettenkonsum schon von 2 päckchen reduziert hast auf 10 ist da ja schon ne klasse leistung. und lieber wieder ein paar kilo zunehmen, dafür nicht mehr rauchen. ans abnehmen kannst du dich ja später wieder machen.

            es tut mir sehr leid dass du einen abort hattest und das der auslöser der gewichtsreduktion war. kann mir sehr gut vorstellen dass du eine schlimme zeit hinter dir hast. um so mehr imponiert es mir dass du dich jetzt an den rauchstopp gewagt hast.

            gestrickt hab ich auch wie ein weltmeister als ich mit rauchen aufgehört habe. ist aber schon ein weilchen her *lach*. und ich bin immer wieder aufs neue froh dass ich mich entschlossen habe nichtraucherin zu werden.

            stellst du denn euer haus auf den Kopf? *lach*. hört sich beinahe so an.

            ich drück dir weiter die daumen. jetzt kommt sicher wieder eine wichtige hürde, nämlich das wochenende. wenn du das hinter dir hast geht es dir sicher schon besser was deine schmacht betrifft.

            liebe grüße

            wusselinchen

            Kommentar


            • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


              Hey Wusselinchen,

              wäre heute faste schach geworden, aber wie gesagt nur fast. Hab danked abgelehnt und das war auch garnicht so schwer. Und man fühlt sich total gut danach!!!!!

              Du hast recht im den ich besser die Engerie benutzt mir einzureden das ich keine Schmacht wie ich hab schmacht. Darauf bin ich noch gar nicht gekommen. Hab mir heute in der Apotheke Nikotinkaugummis geholt, wenn die Schmacht doch so groß sein sollte. Es ist auch schon weg.

              Ich lese immer was von Hypnose. Hast Du damit Erfahrung? Wenn ich das immer so im Fernsehen sehe: erst große Angst vor irgendwas und nachher alles weg. Ich wäre schon froh, wenn ich nicht immer ans rauchen denken müßte. Zur Entspannung hab ich mir schon ein Anti-Raucher CD von Arnd Stein gekauft. Hilfe ein bißchen Luft und Entspannung zu bekommen. Bei ersten mal bin ich eingeschlafen....*ggggg* aber das Unterbewußtsein soll das dennoch aufnehmen.

              Mein Mann und seine Kippen, selbst in der Schwangerschaft hat er keine Rücksicht genommen. Nur gut das wir bzw. er nur noch draußen rauchen und somit der Qualm draußen bleibt. Und ehrlich gesagt, wenn er man wieder nach Rauch stinkt, dann sag ich es ihm auch. Da muß er durch. Ich muß ja auch dadurch das er weiter raucht. Ich nehme diesmal keine Rücksicht. ER glaubt nicht das ich es schaffe, aber da ist mein lieber Mann auf den Holzweg. Jetzt erst recht.

              Den Rauchfreirechner hatte ich schon entdeckt. Der hängt neben meinen Plakat und ich schaue voller Stolz darauf.

              Wir haben letztes Jahr in September ein Haus gekauft und da ich schwanger wurde, konnte ich nicht so viel hier machen. Da ich z.Zt. arbeitslos bin und deswegen auch sehr viel Zeit habe und auch handwerklich sehr begabt bin, mache ich hier und da eine Baustelle auf. Hab aber versprochen vor Weihnachten keine mehr aufzumachen. Also mußte ein anderes Projekt her: Raucherentwöhnung.

              Vor dem WE hab ich weniger Angst, da wir gerade an diesem WE sehr viel mit Nichtrauchern (ehrlich gesagt, da raucht nur meine Mann) zusammen sind. Sehe ich es fast mit einem lachendem Auge entgegen.....

              Ups ein bißchen lang geworden....

              LG Oettel

              P.S. ein Danke hört man doch hin und wieder gerne, oder???

              Kommentar



              • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                Heul, schimpf, grummel..... bin rückfällig geworden......(::I)....nach dem ich fast 2 Tage standhaft geblieben bin, ist es heute morgen passiert..... der normale Gang am Sonntagmorgen. Nach dem gemeinsamen Frühstück, die Frage meines Mannes: Kommste jetzt mit raus eine rauchen und ich doofe Nusse bin mit gegangen. Und das schlimmste ist, mir ist es erst nach der halben Zigarette aufgefallen, hab sie dann auch sofort aus gemacht und seit dem auch keine mehr geraucht, aber geraucht ist geraucht......mich irgendwo hin treten......ich war doch so eisern....heul.....

                Kommentar


                • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                  hi oettel,

                  nicht verzagen, bald einen neuen anfang wagen ())).

                  du solltest jetzt nicht einreden dass du es nicht schaffst. laut statistik machen die meisten 2- 3 versuche bevor sie es endgültig schaffen.

                  es ist aber auch sehr schwer wenn der partner weiter raucht. dennoch solltest du dich nicht entmutigen lassen sondern aus der situation lernen. und dein mann vielleicht auch. es war sicher lieb von ihm gemeint dass er dich gefragt hat. aber das sollte er vielleicht doch besser lassen.

                  wichtig ist dass du jetzt nicht aufgibst. sondern dir wieder einen zeitpunkt festlegst ab dem du nicht mehr rauchen willst. und aus fehlern kann man ja nur lernen.

                  wünsch dir viel erfolg und drück dir feste die daumen für einen neuen rauchstop.

                  liebe grüße

                  wusselinchen

                  Kommentar


                  • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                    Guten Morgen Wusselinchen,

                    da ich gester so traurig war, haben mein Mann und ich beschlossen HEUTE GEMEINSAM aufzuhören())) Und das kommt daher, weil wir gestern abend mit Freunden in einer Kneipe waren wo auch noch geraucht werden darf. Im Auto auf dem Heimweg ist uns beiden so ziemlich schlecht geworden. Nicht nur das wir da auch geraucht haben, sondern weil das ganze Auto nach Aschenbescher gestunken hat. Gerade bin ich den Jacken vorbei gekommen die wir an hatten. HILFE was das stinkt..... igittt......hab die sofort in die Waschmaschine gesteckt.... eckelig......

                    Das ist mir nie so bewußt gewesen. Was man sich und seiner Umwelt so angetan hat.

                    Und ich muß sagen, es geht mir gut. Denke zwar pausenlos ans rauchen und bin nur hier und da am rum machen. Bei diesem Wetter kann man ja noch nicht mal seinen Hund vor die Tür schicken.

                    So werde mich mal wieder mit der never ending story (Bügelwäsche) beschäfftigen.

                    Dir einen schönen Tag und vielleicht kann ich morgen ja schreiben: Tag 1 geschafft

                    LG Oettel

                    Kommentar



                    • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                      hallo oettel,

                      wow, du gehst sofort wieder dran? und dein mann auch? das find ich ja super. das muss liebe sein ())).

                      ich freu mich sehr für dich dass du dich nicht so schnell entmutigen lässt und gleich wieder den kampf gegen das nikotin aufnimmst.

                      wie heißt es so schön? es ist keine schande hin zu fallen, aber es ist eine schande nicht mehr auf zu stehen. oder so ähnlich.

                      musste lachen als ich las dass eure klamotten so gestunken haben. ich hab das früher auch nie gemerkt. erst als ich schon ein paar wochen nicht mehr rauchte. war dann mit einer kollegin zum essen, da durfte noch überall geraucht werden. am anderen tag wurde es mir im bad beinahe übel von dem gestank meiner klamotten. seither schmeiß ich auch alles gleich in die waschmaschine.

                      ich seh es als sehr gutes zeichen dass dich der gestank anekelt. und stell dir jetzt noch dazu vor wie du auch gestunken hast. das ist doch ein grund mehr nicht mehr zu rauchen.

                      jetzt seid ihr ja zu zweit. da schafft ihr das noch viel besser. aber auch wenn es dein mann nicht gleich schafft, hüte dich davor wieder mit ihm zu rauchen. ich bin aber sehr zuversichtlich, denn ihr könnt euch beide gegenseitig unterstützen.

                      kleine motivationshilfe: legt jeden tag das geld das ihr nicht verraucht habt auf einen teller oder in ein glas. und schaut zu wie es immer voller wird. du wirst staunen was da nach einer woche übrig ist. dann rechne hoch auf den monat. und wie schön ist es wenn man sich dann mal was leistet was man vorher nicht konnte. für mich war das immer eine hilfe. jedesmal wenn ich wieder lust auf eine zigarette hatte zählte ich zusammen was ich schon gespart hatte. inzwischen hab ich ein extra sparbuch, darauf lass ich jeden monat eine bestimmte summe überweisen.

                      für deinen neuanfang wünsch ich dir alles gute und drück euch beiden die daumen.

                      liebe grüße

                      wusselinchen

                      Kommentar


                      • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                        Hallo Wusselinchen,

                        ja ich hab mir gedacht, wenn ich jetzt nicht wieder die Kurve bekommen wann den dann? Und da ich bei meinen "Rückfall" nicht wirklich so viel geraucht habe, hab ich mir gedacht das es so dann vielleicht leichter geht. Also: nichts wie ran an den "Feind"()))

                        Deinen Tip mit dem Geld hab ich auch schon in die Tat um gesetzt:

                        DIE ERSTEN 10 € sind drin...... man war bzw. ist das ein tolles Gefühl.

                        Und wenn die Schmacht zu groß wird, versuche ich mir den Geruch bzw. Gestank von Sonntag wieder in die Nase zu holen (das klappt) und dann geht es ganz schnell wieder vorbei.

                        So werde jetzt mit meinen Mann (der hat heute frei) schwimmen gehen. Der hat leider ziemliche Entzugserscheinungen und da ich ihn auch unterstützen will werde ich den mal ein bißchen ablenken.

                        Bis dann und trotzdem nochmal danke für Deine Unterstützung.

                        LG Oettel

                        Kommentar


                        • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                          hallo oettel,

                          nix zu danken.

                          da hast du eigentlich recht gleich wieder mit dem rauchstopp an zu fangen. denke bis man das nächste mal so weit ist vergeht wieder einige zeit. und je mehr zeit dazwischen ist um so weniger traut man sich selber zu es zu schaffen.

                          das mit schwimmen gehen ist ja eine super idee. der körperliche entzug ist von mensch zu mensch sehr unterschiedlich, so individuell wie wir eben sind.

                          vielleicht hättest du dich jacken gar nicht waschen sollen sondern in einem sack aufbewahren. und jedesmal wenn das verlangen nach einer zigarette kommt die nase in den sack stecken ()()().

                          ich drück euch weiterhin die daumen.

                          liebe grüße auch an deinen mann,

                          wusselinchen

                          Kommentar


                          • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                            Guten Morgen Wusselinchen,

                            jetzt haben wir schon 2 Tage durch gehalten. Nur heute morgen fällt es mir sehr schwer, aber ich bleibe tapfer. Werde mich deshalb gleich auf die Bügelwäsche stürzen und davon hab ich genug.

                            Das mit der Jacke wäre eine gute Idee, wenn sie nicht die einzige Jacke ist, die mir paßt. Die anderen sind mir alle zu groß. Aber da kommt mir eine Idee, wenn ich das nächste mal in eine Kneipe bzw. Freunde besuche die rauchen, dann ziehe ich Klamotten an und die kommen dann in einen Sacken...... und es sind schon 20 € in der Dose......()

                            Dir noch einen schönen sonnigen Tag

                            LG Vera

                            Kommentar


                            • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                              hi oettel,

                              ich finde es toll, das du bis jetzt durchgehalten hast, wusselinchen hat dir super ratschläge gegeben..........

                              ich habe in deinem profil gelesen, dass du widder bist, ich bin auch widder und du weist doch das wir alles schaffen, was wir uns so vornehmen (8))!!!

                              Wenn du hier ein bißchen gestöbert hast und die beiträge gelesen dann weist du, dass du nicht alleine bist.

                              ich rauche jetzt 10 monate nicht mehr....von 60 und mehr auf null, ohne alles, nur mit meinem willen. ich habe einige große stresszeiten gehabt und nicht zur zigarette gegriffen, auch nicht, als mein sohn die diagnose leukämie bekam. ich bin ehrlich, hatte auch im ersten moment gedacht...jetzt ne kippe und dann aber sofort mich gefragt was denn die zigarette ändern würde...nämlich nichts, garnichts...die leukämie geht nicht weg und der stress auch nicht und die ganzen tage, die ich damals *nicht* geraucht habe wären für die katz gewesen.(()

                              mein sohn hat die leukämie gottseidank überstanden und ich bin nichtraucher geblieben....

                              ich weis, dass du das auch schaffst, erst recht mit dem buch von allen care..... heute denke ich nur noch sehr selten ans rauchen und wenn, dann, dass ich froh bin nichtraucher zu sein.

                              wenn ich mir vorstelle den rauch in die lungen zu ziehen....da wird mir ganz schlecht...
                              zigaretten ekeln mich richtig an........wenn andere rauchen stört es mich aber nicht.

                              Am 22.01.2010 habe ich den ersten jahrestag.......ein jahr nichtraucher...

                              ich wünsche dir viel erfolg und du wirst es schaffen ein glücklicher nichtraucher zu sein.....

                              wie gesagt,
                              *es gibt 1000 gründe nicht zu rauchen aber nicht einen um zu rauchen!*

                              lg kira

                              Kommentar


                              • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                                Hallo Kira,

                                ja wir Widder schaffen alles was wir uns vornehmen..... ())) und bin froh das Wusselinchen mich jeden Tag so super unterstützt hat. Schnell noch mal ein Danke !!!! Es tut einfach gut hier rein zu schauen und eh da hat doch einer an Dich geschrieben.

                                Ich habe hier schon so die 1 oder auch andere Stunde hier verbracht und auch von Deiner Geschichte gelesen. Das hat mir soooooo fantastisch, das ich es mir zu einen meiner Leitsätzte gemacht habe. Egal was auch passiert, eine Zigarette ändert nichts an der Situation!!!! Und es ist schön zu lesen, dass es Dein Sohn geschafft hat und Du auch!!!

                                Als ich den Satz mit dem Rauch in die Lunge...brrr... da ist mir schon beim lesen schlecht geworden. Ich war heute morgen im Krankenhaus eine Freundin besuchen (nichts schlimmes) und mußte am Eingang bei den Rauchern vorbei......igitttttt ....

                                LG Oettel

                                Kommentar


                                • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                                  hallo oettel,

                                  du machst mich jetzt aber bald ganz verlegen. ich mach das doch gerne wenn ich weiß dass ich dir damit helfen kann. ich habe das forum leider erst recht spät entdeckt. da war ich so ca. 4 oder 5 jahre schon rauchfrei.

                                  ich finde es gut dass du dich vor dem gestank ekelst wenn du an den "rauchbomben" vorbei gehst. das hatte ich lange nicht und mir doch so sehr gewünscht. inzwischen ekelt es mich auch derartig an dass ich mich übergeben könnte.

                                  klasse dass du so eisern bist. da unterstützt dich dein sternzeichen ja auch noch *lach*.

                                  ist dein mann auch noch dabei? ich hoffe er liest hier auch mit und holt sich auf diese art zusätzliche unterstützung.

                                  ganz liebe grüße

                                  wusselinchen

                                  Kommentar


                                  • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                                    hi kira,

                                    schön dass du nach längerer abwesehheit auch wieder mal hier bist *freu*, ich hoffe du kannst jetzt wieder öfter hier rein schauen.

                                    liebe grüße

                                    wusselinchen

                                    Kommentar


                                    • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                                      Hallo Wusselinchen,

                                      dann höre ich mal auf mit dem DANKE sagen, will Dich nicht verlegen machen. So das war mein letztes Danke()))

                                      Mein Mann hält auch immer noch tapfer durch, obwohl der glaube ich den schweren Pat hat. Auf seiner Arbeiten rauchen die nicht sondern qualmen was das Zeug hält. Da hab ich es doch schon leichter, endlich ist es mal von Vorteil arbeitslos zu sein.

                                      Ich schnappe mir mittlerweile mein Rad und rase durch die Gegend, so dass die Lungen doch schon mal weh tun....Schnapatmung, Sauerstoffzelt.....())) Und dann sag ich mir: da willste noch eine rauchen??? Nein, vergiß die Schmacht und dann geht es auch schon. Ich höre mir auch noch oft die CD von Arnd Stein an, schlaf ob und zu mal ein, aber das Unterbewußt sein soll das noch auf nehmen. Schaden kann es ja nicht.

                                      Heute schon Tag 5..... man bin ich stolz auf mich bzw. uns

                                      LG Oettel

                                      Kommentar


                                      • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                                        hi oettel,

                                        freut mich sehr, das du standhaft bleibst und du dich auch vor dem rauch ekelst........somit weis dein unterbewusstsein, dass rauchen garnicht gut ist.........gratulation!!!

                                        danke, ja, ich hab mich ein bißchen rar gemacht und schuld ist mein kleiner welpe, jetzt fast 13 wochen alt. er hält mich ganz schön auf trapp und ich kann z. zt. nur schreiben wenn der kleine teufel schläft!! aber ich merke schon, das er etwas ruhiger wird...ich muss nicht mehr sooo viel auf ihn aufpassen.

                                        ich habe hier im forum eine ganz liebe "brieffreundin"..... jetzt heist das ja e-mail-freundin gefunden und das ist wusselinchen......du siehst, es entstehen hier sogar "nichtraucherfreundschaften" und das finde ich gaaaanz toll...()........

                                        viele liebe grüße an wusselinchen!!!

                                        ich habe das jetzt mal erwähnt, weil hier ja im moment nicht so viel los ist........vielleicht geht es ja ab dem 1. januar wieder etwas mehr los, da wollen ja bestimmt wieder einige mit dem rauchen aufhören und brauchen dann unser aller unterstützung.

                                        wir sind daaaaaaaaaaaa..........*lach*

                                        ganz liebe grüße
                                        kira

                                        Kommentar


                                        • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                                          Hallo Kira,

                                          ja mein Unterbewußt sein weiß das, nur die Schmacht ist heut echt schrecklich. Konnte mich auch nicht Radfahren auspauern.... bin aber stand haft. Da muss ich jetzt wohl durch, und morgen bin ich dann noch "stolzer" (komisches Wort, aber was besseres viel grad nicht ein) auf mich()))

                                          Ich hatte ehrlcih nicht gedacht, dass sie wer mein Thema aufruft. Da hab ich schon gesehen das hier nicht wirklich viel los ist. Um so mehr hab ich mich gefreut als die erste Antwort von Wusselichen eingetruddelt ist. Jep, bin doch nicht allein und dann auch noch von Dir. KLASSE und danke......

                                          Ein kleiner Welpe.....ne ist das schön, klar macht der viel Arbeit, aber auch viel Spaß. Hab zwar nur 2 Katzen, aber die sind manchmal zu na ja Du weißt schon und auf der anderen Seite total lieb.

                                          Stimmt ab Januar könnte hier ein bißchen mehr los sein. Die guten Vorsätze.... boar da bin ich schon mmmm xxxx Tage Nichtraucherin. ())) und dann bin ich auch da..... lach

                                          LG Oettel

                                          Kommentar


                                          • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                                            guten morgen oettel,

                                            du machst das ja klasse. ich finde es eine super idee aufs rad zu steigen und sich so richtig aus zu powern.

                                            schön dass dein mann auch noch dabei ist. der hat ja besonderes schwere bedingungen. aber jetzt kann er sich ja am wochenende ein wenig erholen und die rauchfreie zeit mit dir geniessen.

                                            ich hatte gerade nachtdienst und bin ziemlich müde. werde wahrscheinlich erst ab dienstag wieder mehr hier sein.

                                            bis dahin alles gute und die ohren steif halten. du hast schon beinahe eine ganze woche ohne zu rauchen durchgehalten. suuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuper.

                                            ich wünsch euch beiden ein schönes wochenende.

                                            liebe grüße auch an deinen mann,

                                            wusselinchen

                                            Kommentar


                                            • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                                              guten morgen kira,

                                              danke für die grüße. ja, es ist schon interessant was hier so alles möglich ist.

                                              hättest du nicht aufgehört mit rauchen hätten wir uns nicht kennen gelernt.

                                              ich glaube auch dass es viele leute gibt die zum jahreswechsel voller guter vorsätze sind und das rauchen aufhören wollen. dann wird hier wieder mehr los sein.

                                              komisch, ich hatte nie den vorsatz dem nikotin zu entsagen. das kam ganz spontan. denke das war auch gut so.

                                              liebe grüße

                                              wusselinchen

                                              Kommentar


                                              • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                                                guten morgen oettel,

                                                ich bin richtig stolz auf dich, ich weis, die schmacht kann sehr ätzend sein aber glaube mir, mit jedem tag wird es besser zu mal, wenn man nicht mit rauchern zusammen ist. da hat es dein mann schon etwas schwieriger.

                                                ich finde es ganz toll, dass er sooo standhaft bleibt und sich nicht verführen lässt(:X)....großes kompliment!!!

                                                mein mann hatte auch mit mir zusammen aufgehört......er brauchte aber 3 anlaüfe und raucht seit juni auch nicht mehr...ich bin mächtig stolz auf ihn!

                                                es ist einfach viel besser, wenn beide mit dem rauchen aufhören...wer mag denn schon einen "aschenbecher" knutschen????*lache*

                                                es ist und bleibt schwer mit dem rauchen aufzuhören und wenn man das schafft dann darf man auch ganz mächtig stolz und stolzer sein!!!!!!!!!!!!!!! ()))

                                                es gibt menschen die schaffen es nie, die sterben lieber, so wie mein vater vor 18 jahren....da habe ich absolut kein verständnis für!

                                                ich habe es in meinem leben insgesammt auf 3 katzen gebracht und eigendlich wollte ich auch wieder eine aber da ich in den 10 monaten des"nichtrauchens" leider doch knapp 7 kg zugelegt habe, was bei meiner größe nicht ins "gewicht" fällt brauchte ich was um mich zu bewegen und da kommt ein hund gut , da muss ich raus egal was für wetter....nur machen mir z. zt. meine knochen probleme.

                                                *lache* aber lieber ein bißchen mehr auf den rippen und dafür NICHTRAUCHER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
                                                die paar pfündchen gehen auch wieder weg!

                                                und, ist es nicht toll, wenn du im januar den neuen "nichtraucherwerdenwollenden" mit rat und motivation zur seite stehst?????

                                                ich wünsche dir und deinem mann ein schönes wochenende

                                                kira

                                                Kommentar


                                                • Re: Ihr gebt mir Hoffnung


                                                  Nabend Kira,

                                                  danke, es tut einfach mal gut das zu "lesen". Gerade heute war mal wieder ein schwerer Tag. War fast den ganzen Tag mit Rauchern zusammen und boar haben die gestunken. Leider ist meine Schmacht wieder voll ausgebrochen, aber ich bin standhaft geblieben. JAWOHL. Der Nichtraucherrechner sagt / schreibt das der körperliche Entzug nach 7 Tagen geschafft seih, ich werde komischer Weise von Tag zu Tag nervöser und unruhriger. Ich beneide meinen Mann, der ist die Ruhe selbst..... da bin ich echt neidisch.

                                                  Hab ihm gerade Dein Kompliment weiter gegeben und er hat sich gefreut. So Dir mal unbekannter Weise einen Gruß ausrichten. Das ich hier mit mache()))

                                                  Ich hoffe nicht, dass ich wieder zunehme. Ich habe gerade 30 Kilo abgespeckt und will nicht wieder da ende wo ich mal war. Deshalb lasse ich jetzt mein Auto des öfteren stehen und nehme mein Rad. Das ist nicht nur mein Schmachtabbauer.

                                                  Ich kann es auch nicht so ganz verstehen, wenn Menschen eine Diagnose bekommen und dann nichts ändern. Und dann doch lieber sterben. Unverständlich. Kann da nur den Kopf schütteln. Oder wenn ich Frauen sehe die schwanger sind und die Kippe im Bart haben. Da krieg ich echt die Krise.... aber lassen wir lieber das Thema, sonst bekomme ich keine Ende.

                                                  Ich bin eigentlich mehr der Hundetyp, aber da mein Mann eine ausgeprägte Hundepobie hat, sind wir an den Katzen hängen geblieben. Jetzt haben wir 2 "Weiber" die sich ständige und ewig in den Fell haben. Ein gefauche.... geb aber noch nicht die Hoffnung auf das die sich doch noch mal eines Tages verstehen.

                                                  Wünsche Dir gute Besserung für Deine Knochen

                                                  LG Oettel

                                                  Kommentar