• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

tabex?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • tabex?

    hallo zusammen...

    zu mir: Ich rauche seit fast 8 Jahren, inzwischen 1 1/2 bis 2 Päckchen am Tag. Mittlerweile habe ich auch einiges an Geld für Raucherentwöhnungshilfen ausgegeben. Der Erfolg hielt sich in Grenzen, nach ein paar Wochen habe ich den Qualen immer ein Ende gesetzt und wieder angefangen zu rauchen.

    Die Motivation und der Wille war anfangs immer enorm groß, doch leider blieb das nicht so. Fressattacken, Frust, Gewichtszunahme, schlechte Laune - enorme Motivationskiller. "Da sterbe ich lieber früher, rauche weiter und bin wenigstens (scheinbar) glücklich" - Natürlich kommt immer wieder der Frust, weil ich gar nicht mehr rauchen will.

    Ok, ich fasse mich kürzer: Nikotinkaugummis, Kudzu, Nicorette Inhaler, Niquitin Lutschtabletten, alles durch. Alles wunderbare Hilfen, doch wenn man einmal damit scheitert, geht selbst der Placeboeffekt weg (meiner Meinung nach ist das nur Kopfsache, würde ich an Pfefferminzbonbons glauben, würden die sicher auch helfen)

    Ich glaube, mir bleiben nur die "Kracher" - Zyban oder Champix. Beides teuer - für mich als Studentin zu teuer. Und das ist keine Ausrede, hätte ich soviel Geld über, würde ich es in eine der beiden Dinge investieren.

    Nun bin ich zufällig über Tabex gestolpert, in Deutschland nicht zugelassen, in der DDR damals wohl öfter verschrieben worden, heute noch in Bulgarien zu haben. Kommt aus dem Goldregen, Wirkstoff nennt sich "Cytisine". Ich habe gelesen, dass in Champix fast der gleiche Wirkstoff drin ist, nur "künstlich" und leicht verändert. Ist das richtig?

    Wie gefährlich ist Tabex? Die Nebenwirkungen klingen harmlos - wenn man von "Atemlähmung" absieht...

    Ich kämpfe gerade mit mir. Es ist nicht zugelassen, sicher nicht ohne Grund. Jedoch habe ich gelesen, dass das hauptsächlich daran liegt, dass die Bulgaren keine Lust oder kein Geld haben, umfangreiche Studien zu machen so wie Pfizer, die Champix herausbrachten.

    Auf der anderen Seite ist es auch unheimlich günstig zu haben übers Internet.

    Wie gefährlich ist Tabex? bzw. der Wirkstoff Cytisine. Pro Tablette sind 1,5 mg drin. Die Höchstdosis (die der ersten drei Tage) liegt bei 6 Tabletten pro Tag, also bei 9 mg.

    Ich versuche mich, anständig darüber zu informieren, aber da das Medikament nicht zugelassen ist, sind Infos eher unzureichend.

    Ich danke schonmal für Antworten!


  • Re: tabex?


    ..ich kenne das Medikament nicht...vor einem Bezug von Medikamenten übers Internet (aus Bulgarien) rate ich dringend (auch bei zugelassenen) ab, da viele Fälschungen im Umlauf sind...dringend: Hände weg!!!!!...1,5 bis 2 Zigarettenpackungen am Tag!!!...das Geld, dass Sie sparen, reicht locker für ein zugelassenes Medikament in Deutschland...was ich vermisse: wie und wo holen Sie sich die (mentale) Unterstützung?!!!!!!

    Kommentar


    • Re: tabex?


      vielen Dank für die Antwort.

      Ich stopfe mir meine Zigaretten selber und bin so mit etwa 70 Euro im Monat dabei.

      Natürlich habe ich darüber nachgedacht, Champix zu benutzen, doch schon das 2-Wochen-Starter-Paket kostet in Internetapotheken knapp 60 Euro, in normalen Apotheken wäre es vermutlich sogar teurer. Die Folgepackung für weitere 2 Wochen das gleiche.

      Ok, das wären "nur" vorübergehend 50 Euro mehr pro Monat, die sich sicher ansparen und später auch verkraften lassen, da man in der Folgezeit ja einiges einspart durchs Nicht-Rauchen :-)

      Wie stehen denn die Chancen, dass ein Arzt mir das verschreibt? Ich bin nun 24 und habe Bedenken, dass ich außer einem "Augenverdrehen" und "Probieren Sie es doch nochmal mit Kaugummis" nicht weiterkomme. Das könnte ich ja sogar verstehen, denn die Nebenwirkungen sind ja auch nicht ohne. Ich hingegen will aber schnell weg vom Nikotin und nicht weiter mit Kaugummis, Lutschtabletten u.ä. herumexperimentieren.

      Unterstützung hätte ich von überall, sowohl von meiner Familie als auch im Freundeskreis, der ebenso wie ich schon lange von dieser Sucht wegwill.

      Danke nochmal für Ihre Antwort :-)

      Kommentar