• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

rauchen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • rauchen

    hallo erstmal,

    war noch nie in einem forum. mal sehn was so passiert.
    schaff es nicht mit dem rauchen aufzuhören. habe schon einmal 8 jahre geschafft dann dachte ich; ach eine macht schon nix und ich hing wieder dran. mein freund raucht auch, will aber nicht aufhören, raucht auch wesentlich weniger als ich das macht die sache nicht einfach :-( jetzt rauche ich seit einem jahr wieder und immer mehr ca. 1,5 päckchen. habe bereits kopfschmerzen morgens, halsschmerzen und das schlechte gewissen (habe eine kleine tochter 10 jahre die immer sagt ich will nicht das du stirbst oh je. sie kann ja die sätze auf den packungen lesen und hat recht)1. mai hatte mir vorgenommen aufzuhören es ist jetzt 10 uhr und rauche meine 3te zigarette somit ist der aufhörtag auch erst einmal gelaufen. sorry alles schläft hier noch mußte meinen frust mal ablassen und dann stieß ich auf das forum. euch gehts wahrscheinlich ähnlich?!
    Gruß Luzie


  • Re: rauchen


    Liebe Luzie, schau doch mal auf die Seite RFO-online.de. Vielleicht ist das hilfreich für Dich. Ich habe es damit geschafft, habe fast vierzig Jahre lang geraucht und bin nun seit einem Jahr rauchfrei. Auch das Buch von Allen Carr ist sicher lesenswert. Herzliche Grüße Gilbertala

    Kommentar


    • Re: rauchen


      Suchen Sie sich Hilfe...fragen Sie Ihren Arzt/Bekannte, wer sich in Ihrer Region auf Raucherentwöhnung spezializiert hat

      Kommentar


      • Re: rauchen


        Hallo,
        vielen Dank für die Antwort. Mit Alan Carr habe ich auch schon 2x aufgehört 1x 8 Jahre und 1x 3 Monate super Methode nur bin ich langsam immun dagegen. Heute ist der 2te Mai und es ist 18.30 ich habe noch keine geraucht. Vielleicht klappts ja diesmal. Du rauchst seit 1,5 jahren nicht mehr find ich super. Fang bloß nicht wieder an nur die eine ist verhängnisvoll.

        Gruß Luzie

        Kommentar



        • Re: rauchen


          Hallo Luzie,

          die Antwort kommt recht spät, aber vielleicht liest es außer dir ja noch jemand.

          Ich habe heute morgen nach den E-Zigaretten geschaut und mich entschlosse das mal zu versuchen. Mich hat vor allem überzeugt, dass keine Schadstoffe (wie z.B. Teer) drin sind (gibt ja keinen Verbrennungsprozess mehr) und man das Nikotin selbst dosieren kann. Somit ist eine langsam Entwöhnung möglich.

          Hab ein ziemlich gutes Angebot gefunden:
          http://tinyurl.com/7ohfu25

          Viel Erfolg weiterhin!

          Kommentar


          • Re: rauchen


            Erstmal schön, dass du mit dem rauchen aufhören möchtest! Allerdings halte ich nicht viel von den ganzen Mittelchen, die es so gibt: Pflaster, Kaugummis und auch die neuen E-Zigaretten können einem nicht bei der Rauchentwöhnung helfen, wenn der eigene Antrieb dafür fehlt. hab gelesen, dass dir nur helfen die Entzugserscheinungen zu lindern, die psychische Abhängigkeit besteht jedoch weiter!

            Am sinnvollsten ist es daher erst einmal in sich hineinzuhorchen warum man raucht und wann man es braucht oder am meisten genießt.. So kann man sein Verhalten und Verlangen besser verstehen und gezielt darauf reagieren.. Nur der persönliche Wille und eine disziplinierte Stärke kann dich endgültig von den Zigaretten wegbringen...ich wünsche dir dabei ganz viel Kraft!

            Quelle: http://www.svodo.de/ohne-wirkung-geg...-helfen-nicht/

            Kommentar


            • Re: rauchen


              Hallo,

              besonders schwer finde ich es mit dem Rauchen aufzuhören, wenn viele der eigenen Freunde Raucher sind. Kann ja schließlich nicht alle geselligen Aktivitäten umgehen....wie soll man da vorgehen?!

              LG

              Kommentar



              • Re: rauchen


                Hallo, ich habe selber geraucht die letzten 15 Jahre, aber muss sagen nicht so oft, ab und zu mal. Und jetzt möchte ich nicht mehr, da ich gesehen habe, dass meine Gesichtshaut schlechter geworden ist. Und habe da kürzlich gelesen, dass Lungenkrebs Platz 1 belegt unter gefährlichen Krankheiten. Danach folgt Brustkrebst. Ich weiß, dass es nicht so einfach ist aufzugeben, aber dafür, wenn man geschafft hat aufzuhören - ist man so stolz auf sich. Also reißt euch zusammen, denn jeder hat die Kraft dazu aufzuhören und denn Willen dazu auch. Lg Kira

                Kommentar


                • Re: rauchen


                  [quote lola105]Hallo,

                  besonders schwer finde ich es mit dem Rauchen aufzuhören, wenn viele der eigenen Freunde Raucher sind. Kann ja schließlich nicht alle geselligen Aktivitäten umgehen....wie soll man da vorgehen?!

                  LG[/quote]

                  In der ersten Zeit ist es ratsam diese Freunde zu meiden. (ca. 3 Monate) Gönnen Sie sich in dieser Zeit etwas, dass Sie sich sonst nicht leisten (Sport, Saunalandschaft, Urlaub, ect.)

                  Kommentar


                  • Re: rauchen


                    Halli Hallo ) ich bin eigentlich keine RAucherin, aber ab und zu mal beim weggehen oder wenn ich mich mit meinen Freunden treffe und ein Gläßchen Wein trinke, kann ich mir eine oder zwei Zigaretten leisten. Ich weiß, dass es keine richtige Abhängigkeit ist und bin froh darüber. Aber ich kann mir vorstellen, dass es für diejenigen, die halt viel Rauchen, ein echtes Problem ist und es ist gar nicht so einfach diese Sucht so schnell aufzugeben und mit dem Rauchen aufzuhören. Man braucht da schon einen starken Willen und einen starken Charakter. LG, Laura

                    Kommentar